Plazenta Retention

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von knuddel86 08.10.10 - 22:32 Uhr

Hallo zusammen

Hatte bei der 2. Geburt eine Plazenta Retention und musste unter Vollnakose Ausgeschabt werden und habe 1400 ml Blut verloren und mir gings einige Tage ziemlich schlecht.

Jetzt hab ich Angst das wenn ich wieder ein Kind bekomme das, das wieder passiert

Hat jemand erfarung, oder wer hatte das auch und bekamm dann noch ein kind und es war alles in Ordnung.


gruß knuddel86

Beitrag von kaesekuchen666 09.10.10 - 15:18 Uhr

hallöchen....

ich hatte etwas ähnliches.....
ich hatte au immer angst das es beim nächsten kind wieder passiert aber dem war nicht so.alles völlig normal.

ich drück dir ganz fest die daumen das die das nicht noch einmal passiert.

Lg Michi#klee

Beitrag von nicole2012 09.10.10 - 17:17 Uhr

Hallo,

ich hatte nach der 1. Geburt auch eine Plazenta Retention. Zum Glück wirkte die PDA nach der spontanen Geburt noch, somit war ich im OP bei vollen Bewußtsein. Die haben mich bestimmt 2 Std. operiert, ich hab auch viel Blut verloren und mein Kreislauf ließ mich auf dem OP auch im Stich.

Ich hatte eine Vorderwandplazenta, soll wohl häufiger vorkommen das die sich nicht lösen läßt.

Bei der 2. SS hate ich dieselben Ängste wie Du. Schließlich hört man ja auch schon mal von Fällen in denen die Blutung nur mit Entfernung der Gebärmutter gestillt werden kann und davor hatte ich Angst.

Meine FÄ und auch der Chefarzt in der Geburtsklinik haben mich beruhigt und sagten das die keine Fälle kennen wo das ein zweites Mal passiert ist. Im Internet hab ich aber gelesen das das Risiko tatsächlich ein wenig erhöht ist, zumal ich ja wieder eine VMP hatte. Im Internet stand auch das sich die Plazenta schlechter lösen läßt wenn sie sich in vorhandenes Narbengewebe einnistet z.B von einer Ausschabung wegen Fehlgeburt o.ä. Aber das sich die Plazenta bei der 2. SS wieder genau an derselben Stelle einnistet ist sehr sehr selten, sagte auch der Chefarzt.

Naja, es kam dann leider zum KS. Noch im OP fragte ich die operierende Ärztin ob die Plazenta wieder festgewachsen sei. Und sie sagte das sie die Plazenta sehr gut lösen konnte. Also, wäre meine Sorge auch bei einer spontaten Geburt umsonst gewesen.

Mach Dir keine Sorgen, wird alles gut gehen. Hab mich schon mit vielen Mama´s ausgetatuscht die eine PR hatten und bei keine von denen passierte es ein zweites Mal...

Alles Gute für die Geburt!!!#klee

LG

Nicole mit Collien (fast 4 Jahre) und Tiana (9 Wochen)

Beitrag von knuddel86 09.10.10 - 20:34 Uhr

Danke für die antworten. Ihr habt mich schon ein bisschen beruhigt.



Danke gruß knuddel86