Nesselsucht

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von somaus 08.10.10 - 22:44 Uhr

Hallo,
unser Sohn (3 Jahre) hat am Montag erst kleine rote Flecken an den Beinen gehabt und wir haben gedacht, es wären Stiche, weil er am Tag vorher auf einer Wiese gespielt hat. Aber abends war auf einmal der Hodensack heftig angeschwollen und am nächsten Morgen auch die Lippe und die Augenlider (Angioödem). Die Hautflecken waren fast am ganzen Körper verteilt. Es wurde jetzt vom Hautarzt eindeutig eine Nesselsucht erkannt. Hatten eure Kleinen so etwas auch schon mal und wie lange hat es gedauert, bis es wieder weg war? Kam es wieder? Habt ihr die Ursache gefunden?

Wäre toll, wenn ich ein paar Erfahrungen von euch bekommen könnte.

Viele Grüße,
somaus

Beitrag von sunny_harz 08.10.10 - 22:47 Uhr

Hallo.

Ich selber hatte das mal. Auslöser können u.A. Allergien auf Lebensmittel oder Medikamente sein.

Hat dein Sohn irgendwas gegessen? Evtl Nüsse, jetzt im Herbst, oder viele Mandarinen / Zitrusfrüchte? Ein Antibiotikum?

Da kannst du nur versuchen, was herauszufinden oder evtl einen Allergietest machen lassen :-(

Alles Gute, Sunny

Beitrag von tanteju78 08.10.10 - 22:58 Uhr

auch Stress kann der Auslöser sein. Hatte eine Kollegin von mir ab und zu.

Beitrag von somaus 08.10.10 - 23:05 Uhr

Meinst du, der Stressauslöser kann auch der Kindergarten sein, in den er seit 3 Wochen geht und immer noch weint, wenn ich weggehe?

Beitrag von tanteju78 09.10.10 - 21:44 Uhr

könnte ich mir vorstellen, zumindest stresst das den Kleinen ja etwas. Wie geht es ihm denn, wenn du dann weg bist? Beruhigt er sich schnell? Spielt er dann fröhlich?

Aber laut dem User mit dem langen Namen (sorry, habs vergessen) kann der Stress die Nesselsucht nur verstärken, nicht aber auslösen. Und das wusste ich nicht.

Beitrag von nashivadespina 09.10.10 - 00:34 Uhr

Stress kann die Nesselsucht verstärken aber NICHT auslösen. Das ist wissenschaftlich belegt.

Beitrag von kattl79 08.10.10 - 23:35 Uhr

Hallo somaus,

meine Tochter hatte bis sie 4 wurde in regelmäßigen Abständen Nesselsuchtausschlag. Wir haben nie ganz rausgefunden, woran es lag. Meistens bekam sie den kurz vor oder während eines Infektes (ob das aber wirklich der Grund war#kratz). Die verschriebenen Fenistiltropfen haben aber gut geholfen und es sah schlimmer aus, als es war. Seit gut einem Jahr ist der Ausschlag jetzt aber schon nicht mehr aufgetreten.

Ich drück Dir die Daumen, das es sich bei Deinem Sohn vielleicht auch "verwächst".

LG
Kattl

Beitrag von nashivadespina 09.10.10 - 00:32 Uhr

Mein Kind reagiert auf sämtliches mit Nesselausschlag. (Lebensmittel, Zusatzstoffe, Spritzmittel, Waschmittel, Duschgel und vieles mehr) Alle Auslöser wurden noch nicht gefunden. Sie ist seit Geburt an allergisch. Zuerst hatte sie mit starker mit Neurodermitis zu kämpfen; jetzt nach fast 4 Jahren hat sie keine mehr aber eben umso schlimmer den Nesselausschlag. Ohne Medikamente (Antihistamin und zum Teil Kortison) kommen wir kaum mehr aus. Manchmal bleibt der Ausschlag auch trotz medikamentöser behandlung bzw eben dann wenn die allergie zu starl ist. Es stehen noch sehr viele weitere Allergietests an und ggf. auch eine Provokation in der Klinik wenn wir weitere Auslöser nicht mittelfristig finden und meiden können. Ich hoffe wir werden bald auch ohne Medikamente zurecht kommen.

Unser Fall ist ziemlich gravierend und das muss nicht so sein. Ich wünsche euch viel Glück, dass ihr den Auslöser bald findet und ihr diesen gut meiden könnt. Bitte beachte noch, dass es gefährlich werden kann wenn zu dem Nesselausschlag Schnupfen, Husten, Erbrechen, Schwindel, Fieber oder ähnliches auftritt (anaphylaktischer Schock). Dann musst du sofort den Notarzt rufen.

Ich würde mir an eurer Stelle einen Allergologen suchen der sich auch im Bereich der Kindermedizin sehr gut auskennt und diverse Allergietests machen kann. Ein Hautarzt ist eben nur auf die Haut spezialisiert und hat diesbezüglich nicht so viel Fachwissen.

Gute Besserung!