Kind "pfeift" beim Schlafen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zahnweh 08.10.10 - 23:35 Uhr

Hallo,

kennt das jemand von euch?
(ich weiß ihr seid keine Mediziner, aber Eltern, die das vllt. schon mal erlebt haben)

Mir ist heute folgendes aufgefallen bzw. höre es bei offenen Türen aus dem Nebenzimmer:
mein Kind "pfeift" beim Schlafen. Wenn sie sich dreht, klingt es ein bisschen wir "schnarchen"


Krank ist sie nicht. Verstopfte Nase könnte sein, aber keine laufende/rinnende. Schlafen tut sie gut und Luft bekommt sie auch :-)

Da sie bis auf Magen-Darm-Infekte und einer minimal triefenden Nase sonst nie was hatte, bin ich doch ein wenig leicht verunsichert...
(googlen tue ich bewusst nicht. Da kommt dann meist sofort Polypen-Op oder Mandel-Op ... das überlass ich dann lieber dem KiA zu beurteilen)

Mir geht es jetzt eher um eure persönlichen Erfahrungen:
wessen Kinder hatten das auch schon?
(wann) ward ihr beim Arzt?
was wurde untersucht? (frage auch deshalb, damit ich mein Kind etwas besser vorbereiten kann: wenn ich weiß was gemacht wird, bin ich ruhiger)
wie wurde untersucht?
wie lange hat es gedauert?
was war es letztlich?
usw.


Wie gesagt, ihr ersetzt nicht den KiA und ich suche hier nicht nach einer "Diagnose" sondern einfach nach euren Erfahrungen ;-) ... oder habe ich das einzige Kind, das schnarcht oder im Schlaf "pfeift"?

#blume Danke schon mal

Beitrag von babylove05 08.10.10 - 23:39 Uhr

Hallo

Also darian "Pfeift" oft durch die Nase beim schlafen wenn sie zu ist . Also kann gut sein des einfach was in der nase festhängt ( also kein fremdkörper oder so lol )

Mein Sohn ist auch oft nur Nachts verstopft und am tag nix davon zu merken ...

Lg Martina

Beitrag von mel130180 09.10.10 - 07:46 Uhr

Hi,

also ich geh jetzt mal vom geringsten aus. Es ist gerade Schnupfenzeit, eigentlich hat beinahe jeder etwas. Wenn sie nur ein bißchen geschwollene Schleimhäute hat, ohne offensichtlich verstopfte Nase, dann reicht das schon um solche Geräusche zu verursachen. Ich würde beobachten, ob es jede Nacht so ist und dann beim Kinderarzt ansprechen.

LG
Mel

Beitrag von charliepogo 09.10.10 - 20:54 Uhr

Hmm, mir kam als erstes obstruktive Bronchitis in den Sinn... Hustet sie auch? Kommt das Pfeifen aus Richtung Nase (das ist sicher das harmloseste, habe ich selbst auch manchmal) oder eben von unten? Pfeift sie in erster Linie beim Ausatmen?

Wenn es in Verbindung mit Husten kommt, solltest Du lieber am Montag spätestens zum Arzt gehen.

Beitrag von zahnweh 09.10.10 - 22:05 Uhr

Danke für deine Antwort.

Husten hat sie nicht.

Und tagsüber war alles wieder gut. Nur dass sie recht müde war. Dachte erst, weil wir einen Einkaufsbummel hatten und sie sich nur bedingt "amüsierte" (verständlicherweise).

Dann seit heute Abend hat sie leicht erhöhte Temp. 37,2°C ist nicht hoch. Da sie sonst immer bei 36°C ist werd ich das beobtachen. Sie schläft schon seit 2,5 Stunden (sonst bei weitem nicht so früh).
Bisher pfeift oder schnarcht sie nicht.

Wenn sie morgen noch nicht fit/Temp-frei ist, bleibt sie am Montag auf jeden Fall zu Hause. KiA dann auch :-)
falls morgen wieder ganz fit, bespreche ich mich am Montag mit dem Kiga oder zuerst mit dem KiA. mal schauen.