Bin ich irre??

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von himbeerstern 09.10.10 - 03:23 Uhr

Was ist bitte los???
ich habe vor 7 Jahren meinen Traummann kennen gelernt. Er hatte eine Freundin in Sweden wohnte aber in meiner Straße in Deutschland und wir trafen uns sehr oft. Ich war eine Million verliebt und wir hatten auch als er zurück nach Sweden ging, intensiven Kontakt. (keinen Sex, die ganze Zeit)
Es folgten lange Jahre mit dramatischen Liebesgeschichten zwischen uns.. Vermissen, abbrechen, zufällig in Griechenland wieder getroffen, aus den Augen verloren, wieder gefunden und so weiter.. Ende vom Lied ist das ich nun ENDLICH #schwitz mit ihm zusammen bin.

Morgen haben wir Jahrestag. Ich bin ungeplant schwanger geworden (7ssw) und er hat immer gesagt er liebt Kinder und möchte welche haben.
Nun freut er sich nicht..
Ich kann es einfach nicht verarbeiten.. Er hat Angst dass er keinen Job findet und er ist mit der plötzlichen Versorgerrolle überfordert.

Ich weiß ich müsste ihm Zeit geben und Verständnis haben, aber ich bin soo bitter enttäuscht dass ich mich nur noch trennen will #schock

ich fühle mich im Stich gelassen und denke er liebt mich nicht und ich bin die falsche Frau für ihn.
Ich habe mittlerweile sogar das Gefühl dass er mein Feind ist.. Oh bitte, wie kriege ich das in den Griff?? Ich will ja eigentlich nicht das er sich unter Druck gesetzt fühlt, aber das passiert bei ihm sooo schnell... und ich bin richtig verzweifelt. Langsam glaube ich ich werde das Kind eh noch verlieren bei meiner emotionalen Lage #schmoll
ist das normal?? Das die Stimmung dem Partner gegenüber so von einem Extrem ins andere schlagen kann? Bei Schwangerschaft?

Beitrag von wurstpiepegal 09.10.10 - 09:45 Uhr

Hmm...ich frage mich immer wie das *Ich bin ungeplant schwanger geworden (7ssw) * geht???

Nunja, wenn du gleich so übertrieben hysterisch auf die Nicht-Vaterfreude, deines Freundes reagierst, würde ich sagen, dass deine Liebe zum ihm nicht "die" Liebe ist!!! Und ehrlich gesagt kann ich deinen Partner verstehen, wie wollt ihr das finanziell wuppen??? Erstausstattung usw...usf...???

Ja, auch Männer haben Ängste vor dieser großen Verantwortung und auch wenn er Kinder über alles liebt, heißt es nicht, er wäre automatisch für ein eigenes Kind bereit...

Ich denke mit dieser "ungewollten" Schwangerschaft hast du ihn ziemlich überrumpelt und in eine Ecke gedrängt - sprich mit ihm und sage ihm wie es dir geht, entweder ihr findet ne Lösung oder geht getrennte Wege!!!

Beitrag von gh1954 09.10.10 - 09:51 Uhr

>>>Er hat Angst dass er keinen Job findet und er ist mit der plötzlichen Versorgerrolle überfordert. <<<

Ist doch verständlich. Wieso wird man schwanger, wenn man keinen Job hat?

Beitrag von maanvlinder 09.10.10 - 20:23 Uhr

ähm.. habe ich gesagt das sich keinen Job habe?? ich habe zwei Ausbildungen und ein Studium und bin sehr wohl in fester, gut bezahlter Anstellung...
Aber trotzdem danke...

Beitrag von die-ohne-name 10.10.10 - 00:02 Uhr

Wieviele Nicks hast denn noch so?