wann hattet ihr d.erste mal euer baby allein gelassen m.papa?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 09.10.10 - 07:30 Uhr

hallo,

mit wieviel wochen o.monaten habt ihr eure kleinen das erste mal allein mit dem papa gelassen?
und wann habt ihr das erste mal papa und kind das erste mal mit auto allein irgendwo hin (zur oma oder so) in der gleichen stadt fahren lassen?

Beitrag von julia253 09.10.10 - 07:35 Uhr

Guten Morgen,
also das erste Mal alleine war mein Mann mit unserem Sohn, da war er 14 Wochen alt und ich war abends zu nem Seminar. Er musste ihn also füttern (abgepumpte MuMi), waschen und ins Bett bringen. Hat alles prima geklappt, aber ich muss zugeben, ich war tierisch nervös. Mein Mann auch, denn er hatte immer Angst, an Luis irgendwas "kaputt" zu machen.

Alleine im Auto unterwegs ist mein Mann erst seit kurzem, da Luis nun sehr viel aktiver ist, an Leuten und Umgebung Interesse hat und nicht mehr ständig die Mama braucht.

Mit dem Kinderwagen war mein Mann allerdings von anfang an auch alleine unterwegs, vor allem, damit ich mal entspannen konnte...

LG Julia + Luis (7 1/2 Monate)

Beitrag von nettln 09.10.10 - 07:56 Uhr

guten morgen,

ich hatte meinen 1. "baby-freien-abend" im august, als zwergi knapp 4 monate wurde. ich war auf einem junggesellenabschied und papa und mika haben männerabend gemacht. es war sehr sehr ungewohnt, aber ich konnte die 4,5h tatsächlich abschalten, weil ich wußte er ist in guten händen. es hat alles supi geklappt, papa hat gefüttert und gewickelt und baby hat friedlich geschlafen als ich nach hause kam.
hmm alleine im auto...waren se letzte woche, weil ich beim frisör war ;-) muß ja auch mal sein. :-D

lieben gruß und ein schönes we,

netti & mika (nächste woche 5 monate) #verliebt

Beitrag von babylove05 09.10.10 - 08:30 Uhr

Hallo

Ich glaub meine Maus war vieleicht 12 wochen alt . Bin operiert worden , und er musst zuhause mit den 2 die Stellung halten .

Ich hätte sie aber auch schon von Anfang an allein gelassen ( wäre er mal da gewesen ) Aber ich Stille auch nicht , daher wäre es einfacher gewesen .

Das mit dem Auto kann ich nicht beantworten da mein Mann es hasst in Deutschland Auto zufahren ( wird sich hoffentlich ändern wenn er wieder her stationiert wird )

Lg Martina

Beitrag von babygirljanuar 09.10.10 - 08:37 Uhr

weiß ich nicht mehr. aber allerspätestens mit 8 wochen, weil da der rückbildungskurs angefangen hat!
hätte sie auch von anfang bei papa lassen können, war aber selber gerne in ihrere nähe.
ich weiß nicht ob das eine frage fürs forum ist. entweder man vertraut dem papa oder nicht. da ist es egal wie alt das kind ist #kratz

Beitrag von mebsi2010 09.10.10 - 08:49 Uhr

Sobald ich nach dem Kaiserschnitt wieder kriechen konnte. Also nach ca. 3 Wochen, da bin ich einmal die Woche für 2 bis 3 Stunden zum Chor gegangen;-)

Beitrag von littlequeen 09.10.10 - 09:01 Uhr

mit ein paar tagen, da ist er mit ihr alleine brötchen holen gewesen in der manduca, richtig alleine so mit 10 wochen, da bin ich ne stunde zum sport. mit dem auto war er bis jetzt nur fußläufig entfernt mit ihr, sie ist jetzt 6,5 monate

Beitrag von lachris 09.10.10 - 09:20 Uhr

Hi,

das erste Mal allein mit Papa, da war sie etwa 4 Wochen alt.

Mit ihr alleine ist er aber noch nie weggefahren.

Ich allerdings schon. Beim ersten Mal war sie drei Wochen alt.

Das erste Mal ohne Mama und Papa, war mit 6 Monaten: Meine Schwester und ihr Freund kamen zum Aufpassen zu uns nach Hause.

VG lachris & Annika (7 Monate)

Beitrag von izzybizzy 09.10.10 - 09:38 Uhr

Hallo! Mit 6 Wochen, da hatte ich abgepumpt und bin abends auf ein Bierchen (alkoholfrei natürlich) mit meinen Kollegen gegangen. Die Kleine war bei Papa. Ich war ungefähr 4 Stunden weg und es hat super geklappt. (Ich konnte mir den Anruf zwischendrin natürlich nicht verkneifen). Mir hat der Ausflug sehr gut getan!!
LG

Beitrag von clergel 09.10.10 - 09:41 Uhr

Hi, mh, ich weiß nicht, finde die Frage irgendwie merkwürdig oder vielleicht bin ich es auch..
Meine Kleine wird von Anfang an von meinem Mann und mir zu gleichen Teilen versorgt. Hab mir noch die überlegt, ob ich die beiden allein lassen kann, geschweige denn, ob er mit ihr Auto fahren kann/darf!
Oder hab ich das falsch verstanden? Meintest du "wegfahren" für längere Zeit? Also übers Wochenende oder so? Das hat mein Mann mal gemacht, da war meine Tochter so 4 Monate alt.
Aber ansonsten ist ER doch der Papa und kann das alles genauso gut wie ich! Er denkt doch auch nicht drüber nach, ob ich mit dem Kind alleine sein darf;-)
Viele Grüße!

Beitrag von klaerchen 09.10.10 - 09:56 Uhr

Dieser Aussage schließe ich mich an!
Wo bei die Autofahrt durch das Stillen noch nicht stattgefunden hat. Aber das Recht hat er!!!

Beitrag von solc 09.10.10 - 10:08 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von dani.only 09.10.10 - 10:18 Uhr

das unterschreibe ich auch so! :-)

Beitrag von alkesh 09.10.10 - 11:21 Uhr

Danke für diesen Beitrag!

Ich bekomm jedes mal die Krise wenn ich hier so was lesen!

Wir kümmern uns jeder zu gleichen Teilen, so wie sich das gehört!

LG

Beitrag von lukasa2010 09.10.10 - 12:18 Uhr

Schließe mich Euren Aussagen an. #pro

Mein Mann ist doch nicht doof oder behindert, das er mit seinem Kind nicht alleine zurecht kommt!

Also echt eine blöde Fragenstellung - scheinbar hat sie kein Vertrauen zu Ihrem Mann oder er ist echt ein Depp (
sorry)

LG

Beitrag von balie1705 09.10.10 - 13:01 Uhr

ähm. seh ich auch so. alleine gelassen mit, keine ahnung, ein paar tagen? wieso auch nicht??? #kratz

klar, wenn man jede stunde stillen muss, geht das nicht. aber dann erübrigt sich die frage ja auch....

Beitrag von -vivien- 09.10.10 - 15:34 Uhr

#pro

Beitrag von theda 09.10.10 - 10:08 Uhr

Hallo,

wir hatten unsere Maus mit 6Wochen das erste mal bei einem Babysitter (den wir vorher mit Gesprächen ausgewählt haben)
Den Kleinen Mann habe ich erst mit drei Monaten an meine Mama abgegeben...;-)

Vg

Beitrag von germany 09.10.10 - 10:18 Uhr

Morgen,

was bite heißt denn alleine fahren LASSEN? Darf dein Mann das nicht?

Meinem habe ich durchaus zugetraut sich genauso gut um unseren Sohn zu kümmern wie ich. Und er war schon nach den ersten paar tagen mit dem kleinen Unterwegs alleine, damit ich mal etwas Schlaf bekam, weil unser Zwerg jede Stunde in der Nacht hunger hatte.

Zur Oma ect. sind wir immer zusammen gefahren, auch weite Strecken fahren wir generell zusammen.


lG germany

Beitrag von kyrilla 09.10.10 - 10:27 Uhr

Hallo,

ich finde die Frage auch sehr merkwürdig#kratz

Also, mit dem ersten Kind war mein Mann unmittelbar nach der Geburt für eine Weile alleine, während ich noch im Kreissaal versorgt wurde. Wir wollten unser Kind nämlich nicht ins Kinderzimmer geben.

Zwei Tage später ist er mit seinem Sohn im Tragetuch losgezogen, um ihn bei der Krankenkasse anzumelden. Ich saß derweil mit dem Kinderarzt, der zur U2 gekommen war, beim Tee #rofl

Der Vater meiner Kinder kann und konnte sich schon immer exakt so gut wie ich um die Kinder kümmern, lediglich mit dem Stillen tat er sich schwer.
Er kann selbstverständlich mit seinen Kindern alleine sein, wann immer er es wünscht oder es angebracht ist.

LG
Kyrilla

Beitrag von canadia.und.baby. 09.10.10 - 10:34 Uhr

Da war sie ca 4 Monate alt.

Hatte mir einen Frisurnachmittag gegönnt :)

Beitrag von kiki290976 09.10.10 - 10:35 Uhr

Hallo

hmm, auch ich finde, Deine Frage hört sich ein wenig merkwürdig an.... so als wenn Du es Deinem Mann nicht zutraust, dass er das schaffen könnte... aber vielleicht täusche ich mich auch oder Du hast Dich etwas unglücklich ausgedrückt.

Bei den beiden Großen (jetzt 7 und 5,5 Jahre alt) weiß ich das nicht mehr so genau. Spazieren im Kiwa war Papa mit beiden von Anfang an. Auch im Auto mit ihnen unterwegs würde ich behaupten war er recht schnell. Ich hab mir aber da auch nie Gedanken gemacht, ob ich sie mit ihm weglassen könnte. Mußte halt vorab nur sichergestellt sein, dass die Kinder keinen Hunger haben bzw. unterwegs kriegen können.

Unseren dritten Sohn, jetzt 10,5 Wochen alt hat mein Mann auch von Anfang an alleine mal mitgenommen. Egal wohin und ob nun im Kiwa oder mit dem Auto. War auch schon abends 2x alleine weg, da hab ich dann auch vorher abgepumpt und gut wars.

Falls Du die Frage so gemeint hast, wie sie hier wohl bei einigen angekommen ist, nämlich, dass Du es Deinem Mann irgendwie nicht zutraust, kann ich Dir nur den Rat geben, nicht zusehr an Deinem Kind zu klammern und Deinem Mann die gleichen "Rechte" zu gewähren, wie Dir. Du tust niemandem einen Gefallen, wenn Du das Kind nur an Dich bindest, dann gewöhnt es sich natürlich sehr an die Mama und ist entsprechend verunsichert, wenn es dann nach Monaten "nur-bei-Mama-sein" dann auf einmal mit Papa als "fremder" Person alleine ist. Gewöhnt sich Dein Kind von Anfang an daran, dass ihr beide zu gleichen Teilen alles macht, ist es für Euch alle schöner, besser und auch einfacher.

VG
Kiki

Beitrag von dominiksmami 09.10.10 - 11:27 Uhr

Huhu,

ich bin entsetzt...Wochen...Monate??? Hey..es geht um den Papa, nicht um irgendeinen Babysitter.

Das erste Mal alleine mit Papa war Laura am Tag nach unserer Entlassung...meine KS Wunde hatte sich geöffnet und ich "durfte" mit Krankenwagen ins Klinikum zurück.

In der Zeit danach war ich nicht so fit, da ist mein Mann natürlich mal alleine mit der KLeinen losgezogen zu meinen Eltern oder zu seinen Eltern ( beide in anderen Städten)...oder er hat sie mit zum Einkaufen genommen damit ich noch ein Stündchen schlafen konnte etc.

Das erste Mal mehrere Stunden alleine waren die zwei als ich mit meiner besten Freundin rausgegangen bin....da war sie so 8 Wochen alt, da bin ich um 18 Uhr weggefahren und nachts um 3 wieder nach Hause gekommen.

Ich häng wirklich an der KLeinen aber Papa ist Papa....da darf ich doch nicht zögern sie alleine zu lassen.

lg

Andrea

Beitrag von sharizah 09.10.10 - 11:53 Uhr

Gleich nach der Geburt, als ich zugenäht wurde, er hat das Baby gewogen, gemessen und anziehen dürfen. Mich hat das nicht gestört, im Gegenteil, ich fands schön, dass er das tun durfte und er auch.

Und ich lasse meinen Freund immer, wenn ich irgendwo was zu tun habe (seis im Haushalt oder wenn ich kurz weg muss) mit dem Baby alleine. Keinem anderen vertrau ich da mehr. Aber ihm zu 100%.
Finds irgendwie schockierend, dass hier nur wenige so ein vertrauliches Verhältnis zum Papa / zwischen Papa und Kind haben.

Beitrag von dominiksmami 09.10.10 - 12:06 Uhr

Stimmt *lach* soweit hab ich noch gar nicht gedacht.

Klar..als ich zusammengenäht wurde, war mein mann ja auch mit der Kleinen alleine im Kreißsaal und später lag ich auf dem Zimmer und die KLeine auf der Neugeborenenintensiv (aber nur zur Beobachtung wegen der Zuckerwerte) da war er auch "alleine" mit ihr, zumindest ohne mich bis ich selber soweit war das ich hin konnte.

lg

Andrea

  • 1
  • 2