Welcher Flaschensterilisator?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sansdouleur 09.10.10 - 08:26 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Mutter will mir zu Weihnachten einen Flaschensterilisator und einen Kostwärmer schenken. Ich habe jetzt an den von Avent gedacht, ABER

ich will Flaschen von verschiedenen Firmen kaufen, nicht mich auf eine fixieren müssen, geht das denn mit dem von Avent oder mit einem von einer anderen Marke?? Es sollten halt verschiedene Größen reinpassen...

Liebe Grüße

Beitrag von crazychild 09.10.10 - 08:30 Uhr

Hallo,

ich kaufe mir so ein Ding erst gar nicht. Ich koche die Sauger im Topf aus und die Flaschen stelle ich in die Mikrowelle, die hat extra eine Funktion dafür.

Da bin ich schon mit meinen anderen beiden Kids super mit gefahren. Nach dem Spülen, halb voll mit Wasser und ab in die Mikro für 2 Minuten.

LG Silke

Beitrag von marzena1978 09.10.10 - 08:52 Uhr

Morgen#gaehn#tasse

Wir haben einen "No Name" Sterelisator beim Müller gekauft, hat glaube ich 16 Euro gekostet, ist für die Mikrowelle und es passen alle Flaschen rein, Avent und die von Nuck.:-) Bin auch echt super zufrieden, auskochen fand ich nur sch......ich hatte immer so weissen Film auf Saugern und Flaschen, ekelhaft, bei uns ist das Wasser so kalkhaltig.#zitter
Ausserdem fand ich es superpraktisch, vorallem am Anfang wenn man alle 2-3 Stunden füttern muss.
Kostwärmer oder Flaschenwärmer haben wir auch aber im Keller#rofleine total überflüssige Investition aber das muss jeder für sich selber raus finden.:-p

Lg und schöne Schwangerschaft#klee

Marzena mit Tobias (6 Monate)#verliebt#verliebt

Beitrag von connie36 09.10.10 - 09:11 Uhr

hi
habe auch keinen, funktioniert super, wenn du einen grossen topf heisses wasser zum kochen bringst, und die flaschen darin sterilisierst. geht schneller, und erzielst dasselbe ergebnis, nur günstiger.
lg conny 22. ssw

Beitrag von sansdouleur 09.10.10 - 09:15 Uhr

Also ich würde sonst auch die alte Methode verwenden, allerdings bekomme ich Zwillinge und habe zwei kleine Hunde, ich hoffe durch so ein Teil mir arbeit und Zeit sparen zu können...

Beitrag von teddybriefmarken 09.10.10 - 09:49 Uhr

Hallo!

Kann dir leider keinen Flaschensterilisator empfehlen, da ich es immer in einem Kochtopf germacht habe. Was ja egal ist.

Ich würde nur nicht verschiedene Flascherl kaufen. Da das Baby sonst mit den Saugern nicht zurecht kommen könnte, wenn es immer verschiedene hat. Meiner Meinung nach, könnte diesbezüglich auch natürlich falsch liegen.

Kostwärmer hatte ich einen ganz billigen von Bipa, hat echt super funktioniert und vollkommende gereicht.

Lg.

Beitrag von klaerchen 09.10.10 - 10:18 Uhr

Der teure von Avent hat den Vorteil, dass du (vor allem am Anfang) die Flaschen darin lassen kannst, so dass sie bis zu 12h steril bleiben.

P.S. Ich würde mich auch für eine Flasche entscheiden...

Beitrag von zoralein127 09.10.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

empfehle auch einen no name sterilisator...pass nur auf das der auch für Weithalsflaschen geeignet ist, dann kannst du alle nehmen ;-).
Was mich mehr erschreckt ist die Vielzahl denen, die noch mit dem Kochtopf auskochen! Der Wasser und Energieverbrauch ist ja immens!!!! Wenn man nach jedem Gebrauch die Flaschen auskocht braucht man 2-3 Liter Wasser...die dann zum kochen bringen usw.
In meinem Sterilisator braucht man nur 90ml Wasser und kann 6 Flaschen mitsamt Zubehör auf einmal reinigen und das für einmalige Anschaffunskosten für 20 Euro!
Kostwärmer habe ich auch nie gebraucht ;-)

lg zoralein + Pascal 3 Jahre und 37. SSW

Beitrag von suny241 09.10.10 - 17:33 Uhr

hi,
damals habe ich auch mal ausgekocht aber außer das es teuer ist (strom/wasser) war es mir auch Nachts zu nervig da zu stehen und zu warten, das geht nur wenn du viele Flaschen hast und erst morgens auskochst.
Wir haben dann den Steri von Nuk geholt. Ich war damit so zufrieden das wir jetzt bei Nr. 2 diesen wieder geholt haben, diesmal allerdings gebraucht.
Fläschchenwärmer haben wir übrigens nie gebraucht.
Sonja