Kinder

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nici71284 09.10.10 - 09:43 Uhr

Guten Morgen an alle. Ich muss mich jetzt mal bei euch erkundigen denn ich bin echt total sauer.


Die Mia geht jetzt das 2. Jahr in den KiGa, sie ist recht klein (95 cm und das bei fast 4 1/2) und die anderen Kinder hänseln sie.

Es gibt einen Jungen (der Simon 2 1/2) der ist fast genauso groß wie meine und die kabbeln sich immer, aber machen das im nachhinein untereinander aus.

Jetzt ist da die Jana (ein Vorschulkind) und die ist am Donnerstag richtig mit den Fäusten auf die Mia los. Meine hat sich natürlich gewehrt und ging dann zu der Erzieherin und hat ihr gesagt dass die Jana sie gehauen hat und sie zurück gehauen hat.

Dann kam doch nicht glatt der spruch von der Jana "Die Mia ist eine Petzte die wollen wir hier nicht haben, außerdem ist die eh viel zu klein für den KiGA!" Die Jana musste dann noch ne Halbe stunde sitzen bis sie abgeholt wurde.

Meine hat natürlich geweint und die welt nicht mehr verstanden. Ich hab versucht ihr zu verstehen gegeben dass sie ja noch viel jünger ist als die Jana und dass sie noch wächst. Aber sie mag das gar nicht hören.

Am nächsten morgen hab ich gedacht ich hör nicht richtig: "Oma wegen der blöden Kuh musste ich gestern noch die Halbe stunde sitzen!" Gehts noch??

Ich bin soo sauer, hab mich dann auch mit der Oma unterhalten (die hat die kinder immer) und sie sagte auch sie weis nicht was im moment mit der jana los ist die ist auch zu ihrem bruder so.


Die Erzieherin meinte dann nur ich soll zuhause aufpassen wenn dann unser 2. Kind da ist denn die Mia könne ja nicht teilen. (Sie teilt sogar ihre Brotzeit mit ihrer Kindergartenfreundin, auch das Spielzeug).


Was ratet hr den euren Kiddis wenn sie gehauen oder gemobbt werden?

Beitrag von bensu1 09.10.10 - 10:10 Uhr

hallo,

nicht überreagieren! was du schilderst, ist - in meinen augen - normales kindergartenverhalten (der kinder!).

es wird immer ein kind geben, das gegen ein oder mehrere kinder vorgeht. in diesem fall von mobbing zu sprechen, halte ich für übertrieben.
deine tochter hat richtig reagiert, sie hat versucht, sich zu wehren, und ist anschließend zu ihrer vertrauensperson im kiga gegangen und hat die sachlage geschildert. #pro

**Die Erzieherin meinte dann nur ich soll zuhause aufpassen wenn dann unser 2. Kind da ist denn die Mia könne ja nicht teilen.**
ignorieren oder nachfragen bei der erzieherin, in welchem zusammenhang sie das gemeint hat..

ansonsten würde ich meinen kindern noch einmal die unterschiedlichkeit der menschen vor augen führen. es gibt große und kleine, helle und dunkle, etc. etc.. wenn alle gleich aussehen würden, wär's doch auch langweilig...
und ihnen sagen, dass sie nicht mit kindern spielen müssen, die sie nicht "gut" behandeln.

lg
karin

Beitrag von morjachka 09.10.10 - 10:47 Uhr

Hallo!

Du sagst es "Kinder".

Was denkst du, wie viele Janas Mia noch treffen wird.
Solche Leute lässt man einfach links liegen. Allerdings nerven sie einen schon ganz schön.
Mit 6 kann ich so ein Benehmen noch verstehen. Problematisch finde ich solche Aussagen von älteren. Nach dem Motto "Du wirst die Uni sowieso nie beenden" (1. Semester), oder "Was mach XY auf dem Gymnasium". Irgendwie sitzen ja alle im Glashaus.

Beitrag von sternenzauber24 09.10.10 - 11:01 Uhr

Ich erlaube meinen Kindern sich zu wehren, manche Kinder verstehen es nicht anders. Alles aus Erfahrung...

Oder andere Links liegen lassen, wir Erwachsenen machen es ja ebenso.

Außerdem ist es Aufgabe der Erzieher da konsequent durchzugreifen, hauen und sowas geht garnicht!

LG,
Julia

Beitrag von woodgo 09.10.10 - 13:08 Uhr

Hallo,

auch wenn es hart ist, Du solltst Dich da raus halten! Ich finde das Verhalten der Kinder völlig normal und es gibt durchaus Schlimmeres.

LG

Beitrag von rienchen77 09.10.10 - 13:11 Uhr

nächstes Jahr kommt sie in dei Schule...das ist das einzig positive was ich zu dem Gör sagen kann...

es tut mir leid für deine Kleine....aber da ist wohl mal wieder ein Kind der Chef im Ring ist, ach es gibt immer wieder solche Kinder, aber auf diese weise hab ich noch keins erlebt....

Beitrag von hummelinchen 09.10.10 - 14:06 Uhr

Hey nici,

ich finde das nicht zu unterschätzen. Denn das Verhalten der Kinder wird auch irgendwann das sein, wenn sie groß sind. Wenn Kinder nicht lernen tolerant zu sein, wird es der Erwachsene auch nicht sein (sprich Jana). Darum ist im Vorschulalter eine Sozialerziehung sehr wichtig, genau wie alles andere auch..

Im übrigen finde ich eine halbe Std. auf einem Stuhl zu sitzen völlig bescheuert und ich weiß wovon ich rede, bin ja selber Erz.
Denn was lernt ein Kind, wenn es so lange sitzen muss? Wie du nämlich schon beschreibst, das Kind wird sauer.. Und Jana hat auch überhaupt nicht verstanden, was sie falsch gemacht hat. Also gehe ich davon aus, dass die Geschichte nicht aufgearbeitet wurde. (wenn wir davona usgehen,d ass Jana der Auslöser war)

Und ich verstehe auch nicht, warum die Erz. das nicht teilen können anspricht, denn für mich steht das so jetzt in keinem Zusammenhang.
Ich würde an deiner Stelle nochmal zur Erz. gehen und deine Sorgen schildern (die Größe) und darum bitten, gezielt darauf hin zu arbeiten, dass sie toleriert wird.
Und was genau meint sie damit, wenn sie sagt, Mia könne nicht teilen? Muss sie immer abgeben? Genauso ist es wichtig, dass "Nein" zu üben..

Da dies eine Ferndiagnose ist und Mia evtl. wirklich ein Problem damit hat, solltest du möglichst objektiv zuhören, denn wenn es um das eigene Kind geht, werden Mütter zu Löwinnen. Das ist oke aber durchaus anstregend...
Nur so als Tipp...

Aber ich denke, du wirst das Selbstbewusstsein deiner Tochter ordentlich stärken müssen. Denn überall gibt es Janas und spätenstens in der Schule treffen die beiden wieder aufeinander...

lg Tanja

Beitrag von ratpanat75 09.10.10 - 14:20 Uhr

Hallo,

ich finde, du reagierst etwas über, ich würde auch nicht gleich von Mobbing sprechen.
Vielleicht solltest du versuchen, deiner Tochter zu mehr Selbstbewusstsein zu verhelfen.
In dem Alter ist es doch eher ungewöhnlich, wenn das Kind wegen einer harmlosen Rauferei und einem blöden Spruch "die Welt nicht mehr versteht".
Ich denke, daran solltest du mit ihr arbeiten.

Bei uns im Kindergarten wird sehrr auf einen freundlichen und respektvollen Umgang geachtet, die Erzieher achten deshalb sehr darauf und es wird mit den Kindern von Anfang an daran gearbeitet.

Wenn ein Kind gehauen wird, sagt es erst laut "Hör auf", falls das andere Kind immer noch nicht aufhört, dann schreit es "STOPP". Hört das andere Kind immer noch nicht auf, dann darf es sich auch körperlich wehren (wegschubsen, etc.) oder Hilfe bei andere suchen.
Das funktioniert prima.

Mein Sohn hat vor 5 Wochen im Fußballverein angefangen und dort herrschen rauhere Sitten.
Mein Sohn ist im Moment der jüngste und wurde sofort von den anderen "kleiner Furz" genannt, außerdem haben sie sich immer vorgedrängelt und ihm seinen Ball mit Absicht weggeschossen, so dass er die Übungen nicht machen konnten.
Am liebsten hätte ich mich da auch eingemischt, aber er hat sich ganz alleine durchgesetzt.
Auf "kleiner Furz" hat er einfach mit "Wer es sagt, ist es selber" und "ich bin zwar kleiner, aber schneller als du" geantwortet.
Und zu den Kindern, die ihm den Ball weggeschossen haben, hat er gesagt, sie sollen sofort damit aufhören, sonst wird er stinksauer, dabei hat er den Ball dann festgehalten.
So haben die größeren Kinder ihn dann akzeptiert.


LG