Frage wieviel HCG in Brevactid

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von yms79 09.10.10 - 11:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht weiß jemand von Euch wie viel HCG in einer 5000 IE Brevactid sind.

Hab mal aus Spaß nen 10-er Test gemacht, also irgendwie scheine ich kein HCG im Körper zu haben.

Auslösespritze habe ich mir letzten SA gesetzt, mittlerweile 8 Tage.

Dass ich was indus haben muss, merke ich. Hab Brustziehen, muss ständig auf die Toi und das auch nachts, Ziehen im UL, was auch noch mit meinen vergrößerten Eierstöcken zusammenhängen kann.

Hmmm, vielleicht weiß jemand von euch eine Antwort drauf.

LG yms

Beitrag von shiningstar 09.10.10 - 12:20 Uhr

Die Antwort gibst Du Dir schon selbst in Deiner Frage ;o)

In einer Ampulle 5000 I.E. Brevactid sind 5000 I.E. hcg :)

Beitrag von yms79 09.10.10 - 12:36 Uhr

Danke :-)

Hab so eine ähnliche Erklärung gerade im Netz gefunden.

Also würde ich mal pauschal sagen der Körper baut im Durchschnitt pro Tag 500 I. E. ab und müsste am 11. Tag vom künstlichen HCG frei sein +/ -.

:-)

Beitrag von blattgoldflieger 09.10.10 - 13:40 Uhr

Hallo,
letztlich kann man das halt nicht genau sagen. Jeder Körper baut es wohl anders schnell oder langsam ab (wenn man mal hier Forum liest, was die Frauen berichten). Davon abgesehen landet in jedem Körper das HCG unterschiedlich schnell im Urin.

Man hat also zwei Unbekannte, was den Abbau vom HCG betrifft. ;-)

LG

Beitrag von kiwu28 09.10.10 - 18:57 Uhr

ich hab 10000i.E HcG gespritzt und mittlerweile ist auch kein HcG mehr nachweisbar...denke das Brustspannen usw kommt vom Progesteron... ist scheinbar bei mir so....Bekommst doch sicher Crinone oder ähnliches??

lg Ramona

Beitrag von yms79 09.10.10 - 19:18 Uhr

Hi,

das Brustspannen hatte ich schon leicht während der Stimmu und ist durch das Auslösen stärker geworden.

Könnte mir vorstellen, dass das Progesteron die Brustschmerzen unterstützt.

Muss 3*2 Utrogest-Kügelchen nehmen und 2 *1 Merimono.

Hab ganz schön mit Müdigkeit zu kämpfen und wenn ich mich so anschaue, komme ich mir schon vor, als ob ich im 4.-5. Monat wäre. :-D

Beitrag von lisa890 09.10.10 - 21:52 Uhr

Hallo,

ich hatte nach 10 Tagen einen normalen SST gemacht und da war kein HCG mehr in meinem Körper. Und ich fühlte mich soooo schwanger weil ich alle Nebenwirkungen hatte die man sich vorstellen konnte.

Ich wünsche Dir viel Glück und hoffentlich kannst Du in 2 Tagen nochmal testen und dann POSITIV!

Ich drücke die Daumen!

LG lisa890

Beitrag von ally_mommy 09.10.10 - 22:43 Uhr

Hallo,

drin sind 5000 iE, allerdings kommt das nicht als Peak im Körper an. Nach 24 Stunden sind es etwa 600iE. Die weitere Halbwertzeit liegt bei 24-36 Stunden. Nach 8 Tagen dürfte also nur noch minimal etwas im Blut sein. Im Urin ist es übrigens sogar etwas länger nachweisbar, als im Blut.

Das was du merkst klingt eher nach typischen Progesteron-Nebenwirkungen. Entweder durch zugeführtes (Utrogest/Crinone), oder körpereigenes. Lässt aber nicht auf Erfolg oder Misserfolg schließen.

LG ally