Verstehe ich das richtig mit dem Elterngeld?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schlunzchen 09.10.10 - 11:55 Uhr

Hallo,

hab mal eine Frage ob ich das richtig verstehe mit dem Elterngeld.

Ich habe die letzten 18 Monate Krankengeld erhalten und bin nun ausgesteuert und bekomme daher bis nächstes Jahr September Arbeitslosengeld I. Zur Zeit bin ich einer Reha und die befürworten dass ich erstmal Erwerbsminderungsrente bekomme. Die werde ich dann wohl bis zur Geburt im Mai bereits haben. Mein Mann hat nur einen Minijob wo er ca. 150 Euro im Monat verdient.

Sehe ich es also richtig, dass wir 14 Monate lang 300 Euro Elterngeld erhalten? Ich weil Krankengeld und Arbeitslosengeld nicht als Einkommen angerechnet werden und mein Mann weil er unter 300 Euro verdient.

Das wäre ja super. Nicht dass wir die 300 Euro bräuchten, mein Arbeitslosengeld und auch meine zukünftige Rente sind hoch so das wir gut leben können. Aber 4200 Euro mehr für unser Krümmelchen wären toll.

Danke schonmal für eure Antworten und ein schönes Wochenende.

Nancy mit Börn (dänisch=Kind) inside (8+5)

Beitrag von susannea 09.10.10 - 12:28 Uhr

Nein, das siehst du falsch. DA kein Verdienstausfall bei keinem vopn euch eintritt, gibts nur 12x300 Euro wobei du eigentlich Anspruch auf Mutterschaftsgeld in Höhe des ALGI bekommen müsstest dun damit dann die Monate kein Elterngeld.