3 Jahre, spricht schlecht

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ramona_27 09.10.10 - 14:00 Uhr

Hallo!

Jamie ist seit gestern 3 Jahre.

Bald haben wir die U, dann werd ich es nochmal beim Kiarzt ansprechen.
Aber vorab will ich mal hier fragen...!

Jamie spricht immer noch sehr schlecht...den einzigen Satz den er kann, ist : "Mama,ich muss Pipi."

Ansonsten kommt nur: "Mama Hunger" oder "Mama rausgehen", also nur 2 -Wort Sätze...

Ist es noch ok oder muss ich mir Sorgen machen?!

Nächste Woche geht er in den Kiga. Ich mach mir schon Sorgen....es versteht ihn ja keiner! Hoffe, das er da einen "Sprung"macht..!

Kennt es noch jemand? Wie habt ihr da Abhilfe geschafft, vielleicht Logopädie, oder ist er dafür noch zu klein?

Achso...Ohren sind in Ordnung!

Danke,

LG
Ramona

Beitrag von butler 09.10.10 - 14:54 Uhr

die meisten Kinder lernen im kindergarten schnell sprechen. Meiner spricht ziemlich undeutlich, hat aber einen sehr großen Wortschatz. Im Januar haben wir einen Kontrolltermin. ich vermute jedoch das ein Paukenerguß bei Ihm Schuld daran ist. Bis dahin hat er noch Zeit.
LG

Beitrag von fruehchenomi 09.10.10 - 16:38 Uhr

Warte mal ab, ob er im Kiga einen Sprung macht, das könnte durchaus sein. Ansonsten kann ich nicht viel mitreden, Enkelmaus Leonie ist schon 2 Jahre eine Labertasche ohne Ende.... :-p Die gleicht ihre anderen Defizite wohl damit aus - aber in der Kita gibts durchaus auch andere Kinder in dem Alter.
LG Moni

Beitrag von mone29 09.10.10 - 17:10 Uhr

Huhu

Hier Jonas hat auch ganz schlecht gesprochen mit 3 Jahren !!! Ich habe dann bei der U7a schon auf Logopädin gepocht da hat mir die KIÄ aber keine Überweisung gegeben und meinte er ist dazu sowieso noch zu klein und ich sollte dann mit 3,5 Jahren wieder kommen !!! Ich dann eben wieder hin und sie und auch der HNO Arzt meinten sein Wortschatz ist für sein Alter ausreichend fand ich und auch die Erzieherinnen im KIGA aber nicht und da die KIÄ wohl merkte das ich ziemlich da drauf beharre und auch ein wenig sauer war hat sie es mir dann doch verschrieben !!! Nun hat er schon übernächste WOche 30 mal Logopädin gehabt und ich finde was er da gelernt hat ist super #huepf !!! Wir könnten noch 30 mal machen die Logopädin und ich sind uns aber einig das wir dann erst mal 3-6 Monate Pause machen und dann noch mal zu ihr hin kommen dann möchte sie eben schauen ob wir dann eben noch mal anfangen oder wir es lassen !!! Jonas wird zwar immer noch nicht richtig von anderen Verstanden aber das liegt wohl da dran das er immer ganz schüchtern tut und dadurch dann ganz leise spricht !!! Aber ich verstehe zu mindestens 95 % alles was er sagt !!! Und ich denke mir lieber so früh zur Logopädin als wie wenn es u spät ist und das Kind dann nicht in der Schule mit kommt !!!

Lg mone mit Jonas 06.10.2006 und Sarah 05.09.2009

Beitrag von mamavonyannick 09.10.10 - 19:51 Uhr

Hallo Ramaona,

der fast 4-jährige Sohn meiner freundin spricht sehr schlecht. Er hat die U8 nicht bestanden. Sie haben sich daraufhin an die Lebenshilfe gewandt (gibt eigentlich überall) und in diesem Zusammenhang wurde der Junge dem Amtsarzt vorgestellt, damit dieser ein Gutachten erstellt, ob eine Förderung notwendig ist und wenn ja in welchem Berecih (wurde alles durch die Lebenshilfe organisiert). Laut GA ist er förderungswürdig, sodass er jetzt einmal wöchentlich von einem ausgebildeten Mitarbeiter der Lebenshilfe (abgeholt und) speziell gefördert wird. Diese Leute arbeiten auch eng mit Logopäden und Ergotherapeuten zusammen, die bei Bedarf hinzu gezogen werden.
Es ging alles sehr unbürokratisch und schnell.

vg, m.

Beitrag von ramona_27 09.10.10 - 20:14 Uhr

Danke euch allen. Bald ist ja die U Untersuchung....und vielleicht bestehe ich da einfach auf eine Logopädie Verordnung? Oder warte den Kiga ab...oder oder...

Ich will ja nicht panisch reagieren aber auch nicht zu wischiwaschi....

Naja, ich warte die U ab.

Danke euch,

LG
Ramona

Beitrag von babylove05 09.10.10 - 23:07 Uhr

Hallo

Mein Grosser wird in Nov. 3 ... und er spricht wie deiner ... waren bei der u7a am Donnerstag und mein Kia meint es sei alles super ... ich soll mich nicht an andere messen . Er kann sagen was er möchte , und kann sich verständigen ... dur wirst sehen im KIGA wird das ruck zuck gehen .

Mein Sohn spricht wennig 3 Wort sätze mal ein Mama nein nicht .. oder nein der nicht ... aber echt nicht viel .

Mit den Ohren ist alles ok , und eine Logopäding bringt im dem Alter meist noch nicht viel , würde erstmal KIGA abwarten .

Mein Sohn hat noch seine eigene Geheimsprache , schon immer gehabt . Meine Nichte hatte das auch und hat es erst im KIGA abgelget. Ansonsten kann mein Sohn sehr sehr viele einzel Wörter sagen , aber er möchte sie einfach nicht zusammen setzen mein KIA meint er sei einfach nur sprach faul und im KIGA wird sich das sicher bessern , da er sich da ja verständig machen muss....

Lg Martina

Beitrag von mapafile 09.10.10 - 22:00 Uhr

Hallo,
unser Sohn ist 3,5 Jahre und spricht sehr wenig für sein Alter,nur so ca.60 Worte.
Er geht seit August in den Kindergarten und da ist jetzt auch schon einiges an Wörtern dazu gekommen,außerdem gehen wir seit 4 Wochen zur Logopädin (Verordnung ist vom HNO ),da ist er aber noch sehr zurückhaltend,aber das ist er eigentlich generell wenn er dort noch fremd ist.
Die Ohren sind übrigens in Ornung,sogar eine Bera-Untersuchung ,wo gemessen wird ob das Gehörte im gehirn ankommt und auch verarbeitet wird,aber zum Glück ist alles okay.
Ich habe mir auch Sorgen gemacht das ihn im Kindergarten keiner versteht ,aber er kommt da ganz gut zurecht.
Gruß pafima7

Beitrag von silkew1976 10.10.10 - 07:45 Uhr

Liebe Ramona,

nun bleib doch mal ruhig. Jedes Kind hat seine eigene Entwicklungsgeschwindigkeit, die einen sprechen früher, die anderen später, aber sprechen lernen tun sie alle.
Früher gab es auch keine Sprachtherapien, gehen deshalb manche Menschen stumm durch die Welt?
Nur weil kleine Kinder nicht ins Gesellschaftsbild passen müssen sie doch nicht gleich therapiert werden. Nimm es selbst in die Hand und schau mit Deinem Kind vermehrt Bilderbücher an oder lies ihm vor. Früher oder später wird er sprechen lernen, das kommt von ganz alleine.

Mir geht dieser ganze Therapieirrsinn gehörig auf die Nerven!!!!!!

lg
Silke