Transvaginale Fertiloskopie

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mimi6 09.10.10 - 14:55 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich hoffe, ihr könnt mir ein bisschen helfen.
Ich habe im Juli dieses Jahres eine Bauchspiegelung zwecks Eileiterdurchgängigkeit machen lassen. Diagnose beide Eileiter nicht durchgängig, (rechts wußte ich zwecks Eileiterschwangerschaft vor 15 Jahren ) links ging die flüssigkeit auch nicht durch, konnten die Ärzte sich aber nicht erklären da der EL von außen super aussieht.
Meine FÄ hat mich dann zu einer Speziallistin überwiesen, die mikruchirugisch die EL reparieren kann. Die Ärztin meinte nun, daß sie nicht glaubt das beide EL dicht sind, anhand des OP berichtes und hat mich in die KIWU verwiesen. Da hatte ich jetzt einen Termin und mir ist von dessen Seite die Transvaginale Fertiloskopie empfohlen worden.
Eine Bekannte von mir hat vor 3 Jahren auch 2 undurchlässige Eileiter wobei einer bei dieser Op methode wieder ganz geöffnet werden konnte und ihr Sohn wird bald 2 Jahre.
Wer von euch kann mir denn seine Ehrfahrungen mit dieser Op berichten
Freue mich auf viele antworten

Danke Christine

Beitrag von juliet76 09.10.10 - 18:06 Uhr

hi,

du kannst dir mal den Beitrag von gestern auf (Seite 3 von rinamausi1984; 1 Eileiter zu, der andere gering durchlässig! Was soll ich tun???)
durchlesen, da hat ein Mädel ganz zu letzt von ihrer Op berichtet und auf ihr VK hingewiesen, vllt hilft es dir weiter.


Bye