Haptonomie für Schwangere, was sagt Ihr dazu?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shaauri 09.10.10 - 18:05 Uhr

Ich hab das grad mal gelesen:


http://www.urbia.de/magazin/schwangerschaft/gesundheit-und-ernaehrung/haptonomie-fuer-schwangere

Was sagt Ihr dazu?





Und meine Meinung dazu ist: Völliger Schwachsinn... das ist ja fast wie Pendeln und TarotKarten legen.

Beitrag von sanella.muc 09.10.10 - 18:31 Uhr

Ich halte eine menge davon, habe leider noch niemand in meiner Umgebung gefunden, der dass anbietet. Schau mal auf youtube. Dort gibt es viele Berichte (leider meist aus NL) dazu.

LG sanella

Beitrag von berggeister 09.10.10 - 19:51 Uhr

hey,

also mit pendeln oder tarot hat das wirklich nichts zu tun. Wir haben einige Sitzungen gemacht und ich hab viel darüber gelesen. Also schlecht ises nicht, aber sich nix für jeden und nicht alles. Manches ist sicherlich auch ein bisschen übertrieben. Aber das muss auch jeder für sich wissen. Es wird sicher noch ne ganze weile etwas "besonderes" oder "exotisches" bleiben.

LG und Alles Guter

Beitrag von gingerbun 09.10.10 - 20:31 Uhr

Hallo,
mir ist es irgendwie etwas zu "abgehoben", jedoch finde ich es allemal besser als diese ständigen Ängste die die Frauen heute reihenweise haben. Wenn ich hier im Forum lese glaube ich, dass die wenigsten einfach normal schwanger sind und es geniessen. Es wird an jedem Bissen den man zu sich nimmt gezweifelt, es werden Werte mit Mitschwangeren verglichen und gar geheult wenn man das gewünschte Geschlecht nicht bekommt.
Ich persönlich brauche Haptonomie nicht, da ich mich längst auf das in mir wachsende Leben eingestellt habe. Ich gehe einfach nicht davon aus dass irgendwas passieren wird und brauche auch keine zig Ultraschalle um irgendeine vermeintliche Sicherheit zu haben. Soweit meine Meinung zu dem zugegebenermaßen nicht ganz uninteressanten Thema:-)
Gruß - Britta