Tochter 2 Jahre Quaddeln?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sweetfrog 09.10.10 - 18:14 Uhr

Hallo,

muss jetzt mal fragen. Leider ist seit Dienstag unser Auto kaputt und somit können ir nicht schnell mal ins Kh zur Notsprechstunde:-( Und von meinem Mann die Eltern sind auch nicht da, hab gerade schon gesagt die sind nie da wenn man sie braucht.

Und zwar meine Tochter ist seit 1 1/2 Wochen quängelig, knatschig und unausstehlich. Also haben wir gesagt sie wird sicher krank. Naja Am Sonntag hatte sie dann kurzzeitig 38,3 Fieber was am nächsten tag wieder verschwunden war. Zischenzeitlich hat sie ab und zu mal Quaddeln am Gesäß, dann an den Beinen, dann mal auf dem Bauch und dann wieder auf der Nase. Diese verschwinden aber immer wieder? Da unsre Maus etwas Husten hat hatten wir ihr Thymiansaft gegeben, den hatten wir von der Ärztin bekommen gegen Husten mal. War noch zu und ist noch Haltbar gewesen. Denkt ihr das sie darauf allergisch reagiert? Ich lass jetzt alles weg, mach mri aber schon Sorgen.

Im Netz stand was von Nesselsucht die chronisch oder auch akut verlaufen kann. Wenn natürlich Atemnot auftreten würde würde ich sofort den Notarzt rufen aber so sollte ich noch bis Montag Früh warten? Ihr geht es so ganz gut bis eben auf die Stimmungsschwankungen und die Abgeschlagenheit ab und zu.

Liebe Grüße

Beitrag von jeanie25 09.10.10 - 18:50 Uhr

Hallo,

also sowas ist immer sehr schwer zu beurteilen von der Ferne!

Ich würde im KH anrufen, die Sache so schildern und fragen was sie raten.
Zur Not Taxi bestellen und dann ins KH fahren.

Beitrag von ikarya 09.10.10 - 19:43 Uhr

Deine Tochter hat seid 1,5 Wochen die Beschwerden und die Quaddeln und Du kommst am Samstag abend auf die Idee man könnte ja mal schauen was das ist? Oh je.

Beitrag von woelkchen1 09.10.10 - 19:51 Uhr

DAS dachte ich auch!

Beitrag von sweetfrog 10.10.10 - 08:54 Uhr

#klatsch sie sind doch nicht immer da ud Fibeer hat se auch keins mehr.

Beitrag von ikarya 10.10.10 - 11:49 Uhr

Dann verstehe ich die Frage, warum Du mit ihr ins Krankenhaus willst, noch viel weniger. Lange nicht mehr im Krankenhaus gewesen? Mal schauen, obs noch steht und man dem Kind ein paar multiresistente Keime verpassen kann?

Beitrag von froehlich 09.10.10 - 21:09 Uhr

Euer Auto ist kaputt und somit seid Ihr von der Welt abgeschnitten?! Ich fass es nicht. Schon mal drüber nachgedacht, daß es Menschen gibt, die gar kein Auto haben und auch über die Runden kommen? Wohnt Ihr in Albanien ohne Straßenanbindung? Gibt's bei Euch keine Busse, Bahnen oder zur Not Taxis?! Versteh ich nicht. Fahrt ins Kh.

Beitrag von sweetfrog 10.10.10 - 08:56 Uhr

Das Problem was ich oben doch schon geschildert habe ist die verschwinden ganz schnell wieder und tauichen dann erst wieder bei einer anderen Stelle auf und ich kenn ja die Ärzte nun mittlerweile wenn man nix sieht hat das Kidn auch nix. Naja gestern sowie heute ist wiesder null zu sehen. Ich hab morgen eh einen Termin beim Kinderarzt und da geh ich hin, mal sehen was sie davon hällt.

Beitrag von ikarya 10.10.10 - 11:50 Uhr

Dann mach ein Foto von den Quaddeln und nimm das mit zum Arzt.