soll ich oder soll ich nicht? brauch mal eure meinungen/erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von laylibaer 09.10.10 - 18:40 Uhr

hallo ihr lieben :-D
ich hab nen kleines problem. ich hab von meiner freundin einen stubenwagen ausgeliehen bekommen. jedoch ist der ziemlich klein.. ich schätze mal so ca 75 cm lang. nun habe ich mir eine wiege in den kopf gesetzt, die ist 90cm lang und 40cm breit und außerdem kann ich meinen liebling damit in den schlaf wiegen ;-)
meint ihr, das ist quatsch, ich solle mein geld lieber sparen und den stubenwagen nehmen, wo der kleine nicht lange rein passen wird ( jedenfalls nicht so lange, wie in die wiege) oder solle ich die 100 euro investieren?

danke für eure antworten :-)

Beitrag von geralundelias 09.10.10 - 18:48 Uhr

Hallo,

du musst bedenken, dass Babies relativ schnell anfangen, sich zu drehen...und irgendwann ziehen sie sich dann mal hoch. In der Regel ist das Kind zu dem Zeitpunkt noch keine 70cm groß,. Sobald sie aber mobil werden, würde ich von Stubenwagen und Wiege abraten...der Sicherheit halber.
90cm Länge bräuchtet ihr garnicht...bis das Baby so groß ist, kann es sich schon selbstständig hinsetzen und vielleicht laufen.

Mein Kleiner war zB mit einem Jahr erst 69cm groß, mein Großer 71cm. Aus einer Wiege/einem Stubenwagen wären sie längst rausgeklettert...zumal mein Großer dies mit 10 Monaten schon beim Gitterbett geschafft hat und gefallen ist.

Beitrag von haseundmaus 09.10.10 - 18:51 Uhr

Hallo!

Ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen.
Ich würd das Geld daher sparen und die kleinere Wiege leihen.

Manja mit Lisa Marie, 1 Jahr und 3 Wochen alt #sonne

Beitrag von erstes-huhn 09.10.10 - 18:59 Uhr

Das Geld würde ich mir auch sparen und den kleineren gebrauchten nehmen. und dann lieber ein Kinderbett kaufen, das man auf die selbe Höhe machen kann wie das Elternbett. So zu sagen als Stufe 2.

Beitrag von calilmaclya 09.10.10 - 19:53 Uhr

ich hatte beides - einen stubenwagen von meinen eltern beim ersten kind und eine wiege beim zweiten - der grosse mochte den wagen nicht besonders, war nur tagsüber praktisch, um damit durch die wohnung zu laufen. geschlafen hat er meist neben mir zwecks stillen etc. - ein beistellbett wäre deutlich praktischer gewesen.
der kleine hatte eine wiege, wunderschön, handarbeit, ich wollte alles schön und "richtig" machen und was kam: er mochte das schaukeln nicht! und schlief .... bei mir. und recht schnell dann in einem ganz normalen, kleinen babybettchen, das wir mit einem nestchen verkleinert hatten. das war die einfachste lösung.

für meinen dritten in spe (32.ssw) habe ich einen stubenwagen für die wohnung und ein beistellbett. beides gebraucht gekauft, da sind die schädlichen substanzen längst ausgedünstet und das ist besser für die mäuse, denke ich. und vor allem - die zeit, die man so etwas benutzt ist unglaublich kurz. das geld würde ich heute lieber in einen babysitter, schöne klamotten nach der ssw o.ä. investieren ... aber der nestbautrieb ist manchmal einfach stärker als die vernunft):;-)