Dritte ssw - stärkere übungswehen? falsche et berechnung?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von calilmaclya 09.10.10 - 19:46 Uhr

Hi, ich dachte irgendwie, nach zwei schwangerschaften wäre ich auch in sachen geburtsbeginn und wehen schlauer - mein grosser war zwar ein geplanter ks aber der kleine kam bilderbuchmässig (zumindest anfangs) nach blasensprung mit sich entwickelnden wehen (und notkaiserschnitt nach weiteren 10 stunden ...)

in beiden ssw hatte ich vorwehen bzw. übungswehen und bei der letzten auch den unterschied von vorwehen zu "echten". trotzdem bin ich jetzt verwirrt.

a: ich glaube, dass meine ssw länger besteht, als der arzt mit et angegeben hat. das wird auch dadurch gestützt, dass mein dritter sohn jetzt schon drei wochen schwerer und grösser ist (ja, mit reife hat das nichts zu tun) und er schon unter seine wertangaben schreibt - 31. wie 33.ssw etc.

ich habe seit gestern immer wieder wehen und zwar richtige und ich fühle einfach nicht, dass er sich noch lange zeit lässt. jetzt ist zum einen die frage:

wer von euch hat in der 32. oder 33. ssw. eine frühgeburt erlebt und wie ist das abgelaufen? woran habt ihr gemerkt, dass ihr handeln müsst? (außer vielleicht bei einem blasensprung -) oder hatte mal eine von euch einen blasensprung, bei dem das fw nicht im schwall sondern immer wieder tröpfchenweise abging, ohne dass sie es bemerkt hat?

hattet ihr mal den fall, dass sich der arzt mit dem gewicht, der woche etc. deutlich verrechnet hat?

danke für erfahrungsberichte und beispiele!

Beitrag von bunny2204 10.10.10 - 05:46 Uhr

Hallo,

also ich kann dir nur sagen, dass in meiner dritten SS die übungswehen schon echt arg waren, so kannte ich das aus den anderen SS nicht. Hat wirklich doll weh getan, dass mir die Luft wegblieb.

Seit wann ist dein Kind den "voraus"? Normalerweise stellt man sowas doch gerade in den ersten SS-Wochen fest, weil sich die SS da so schnell entwickelt. Jenseit der 30. SSW sind doch Grössen/Gewichtsunterschiede ganz normal, es gibt schiessich Kinder mit 2500 g und welche mit 4500 g...

LG BUNNY #hasi mit Nr. 4 inside