darf ich mal fragen, warum...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sarahjulia 09.10.10 - 19:55 Uhr

fummeln einige von euch an ihrem MuMu herum?

In der SS kann ich es ja verstehen, wenn die Hebi oder der Arzt es macht, aber beim KiWu?

Ich kann es ja echt meeeega gut verstehen, dass man alles ausprobiert, wenn der KiWu unérfüllt bleibt, aber da hört bei mir jegliche Art von Verständnis auf.

Nicht bös´gemeint, aber ich finds echt krass.

Liebe Grüße

Beitrag von luje 09.10.10 - 19:58 Uhr

Weil man Anahnd des Tastens viel über seinen Zyklus herausfinden kann.

Da würde die Frage: Warum überprüft man seinen ZS? ODER Warum steckt man sich jeden Morgen ein Thermometer in den Hintern? genau so viel Sinn machen!!

http://kiwu.winnirixi.de/muttermund.shtml

Beitrag von monique89 09.10.10 - 19:59 Uhr

Finde es nicht schlimm das es andere machen aber ich würde es auch nicht machen die ganzen Bakterien die dort reingelangen!


Also jedem das seine !

Beitrag von majleen 09.10.10 - 20:01 Uhr

Ich machs auch nicht

Beitrag von lichterglanz 09.10.10 - 20:03 Uhr

Hallo,

Zum nfp gehört entweder die Überprüfung des ZS oder eben des MuMu. Neben der Beobachtung der Tempi nimmt man eins der beiden, um den ES einzugrenzen. Manche beobachten auch beides. Denn an der Tempi kann man ja immer erst hinterher sehen, wann der ES war. Aber man möchte es ja vorher eigentlich wissen, wann er sein wird. Egal ob man nfp dabei zur Verhütung oder zum KiWu einsetzt.

Ist nicht jedermanns Sache- dafür gibt es dann ja Ovus oder CBM oder Persona.

LG
Lichterglanz

Beitrag von selma1975 09.10.10 - 20:03 Uhr

hi sarahjulia,
das abtasten des mumu ist eine gängige praxis bei der natürlichen familienplanung.
zum eisprung hin wird er immer weicher und offener,ausserdem schwerer zu erreichen.
nach dem ES schliesst er sich wieder,wird hart,und ist wieder gut zu erreichen.
kurz vor der mens wird er dann wieder weicher,sollte man allerdings schwanger sein,bleibt er in der regel geschlossen,und wandert wieder nach oben.
lg selma

Beitrag von wartemama 09.10.10 - 20:04 Uhr

Für mich ist der MuMu und mein ZS auch "Sperrgebiet" - obwohl ich zugeben muß, daß ich meinen ZS um die ES-Zeit schon einmal "untersucht" habe - mit dem Ergebnis, daß ich

1. entweder zu blöd dazu bin oder
2. keinen spinnbaren ZS habe.

#winke

Beitrag von majleen 09.10.10 - 20:07 Uhr

Den ZS beobachte ich immer nur vom Toilettenpaper. Also nur das was beim Abwischen mitkommt. :-p

Beitrag von wartemama 09.10.10 - 20:11 Uhr

Ja, so habe ich das auch gemacht. Zu mehr reichte meine Neugier nicht. ;-)

Beitrag von nazar36 09.10.10 - 20:09 Uhr

Hallöchen..!

Also ich mache es auch nicht,aber ich gehe stark davon aus, das man sich davor und danach die hände wäscht!! (wegen den Bakterien jetzt)


Ich finde man sollte schon viel über seinen eigenen körper erfahren!!
Ich würde es auch machen wenn ich wüsste wie den MuMu ertasten kann!!

????????????????????????????????????????????????????????????????????


Liebe Grüße

Nazar36


Beitrag von daniel2011 09.10.10 - 20:16 Uhr

was ist denn daran so schlimm? ich bin so neugierig und muss es einfach wissen, wie es sich dort anfühlt. natürlich wasche ich meine hände immer gründlich vorher.
aber der penis *g* von eurem freund/mann ist doch auch nicht klinisch sauber und seine finger doch auch nicht.
ich würde mir da nicht ganz so viele gedanken drüber machen.

Beitrag von nazar36 09.10.10 - 20:21 Uhr

genau so sehe ich es auch!!