Umschulung zu Erzieherin!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von fantastic-four2009 09.10.10 - 20:59 Uhr

Hallo

Ich werde jetzt bald 30 Jahre alt habe zwei Kinder, bin gelernte Hotalfachfrau und habe einen Qualifizierten Hauptschulabschluß.

Nun mal meine Frage.
Ist es möglich das man eine Umschulung zur Erzieherin machen kann?
Wer kennt sich da aus und würdet ihr es machen.
Wir wohnen in Bayern.

Wir bekommen ergänzendes Alg 2.

Also ich werde mich auf jeden Fall beim Arbeitsamt erkundigen.

Gruß

Beitrag von charlie-harper-fan 09.10.10 - 21:12 Uhr

Hallo,

schau mal hier http://www.ggsd.de/de/standorte/muenchen/angebote/ausbildung/erzieherin.php

Vll. wäre das ja was für sich #kratz

Lg,

Beitrag von rina1982 10.10.10 - 09:21 Uhr

Guten Morgen!

Wenn ich mich richtig erinnere, braucht man für die Ausbildung mind. den Realschulabschluß.
Außerdem ist es eine schulische Ausbildung und du würdest in den ersten 4 Semestern kein Geld bekommen (evtl. Meister Bafög #kratz ). Wenn dann nur im Anerkennungsjahr und das ist auch nicht viel.

Ich würde mir das überlegen.

Lieben Gruß Rina #winke

Beitrag von litalia 10.10.10 - 11:49 Uhr

von der hotelfachfrau zur erziehrin umschulen?

eher eine neue ausbildung machen oder. die dauert sicher 5 jahre?


vielleicht eher tagesmutter? ... zumindest würde ich erstmal über die ausbildung zur kinderpflegerin nachdenken, die kannst du auch mit einem quali machen und dauert 2 jahre. das wäre mein erstes ziel, dann kann man weitersehen.

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 11.10.10 - 09:03 Uhr

hallo,

ich bin heilerzieher und arbeite seit geraumer zeit als erzieherin. ich habe einen befristetet arbeitsvertrag, bis sommer 2012 und muss meinen erzieher nach machen, da mir 2ausbildungsmodule fehlen. ich selbst muss mich auch auf die schulbank setzen, bzw. nebenberuflich machen, was über mehrere monate geht und mir schulgeld kostet.

bei uns in der region, brandenburg/ berlin, gibt es definitiv keine umschulung zum erzieher.

einen erzieher schüttelt man sich auch nicht mal so nebenbei aus dem arm.

ich habe insgesamt 5jahre auf der schulbank gesessen damit ich meine staatliche anerkennung bekomme, 2jahre sozialpfleger und 3jahre hep, da ich keinen realschulabschluss bzw. abgeschlossene berufsausbildung vorher hatte.

es gibt bafög, elternunabhängig, wenn du noch keine abgeschlossene ausbildung hast, sonst gibt es ein bafög-darlehn, welches du zurück zahlen musst. bafög, welches elternunabhängig ist, kann auch nur von unter 30jährigen beantragt werden.

du musst dein abitur, oder wie schon geschrieben mindestens einen realschulabschluss haben um drei jahre durch ziehen zu können. suche dir eine ausbildungsschule, am besten eine ohne schulgeld, denn das darlehn und das schulgeld dazu bringen dich an deine existenz.
bedenke die schulunterlagen die du brauchst, die kosteten mich aufgerundet bestimmt an die 500€ nebenbei. alte bücher abkaufen bringt dir nichts, dann lernst du nicht auf dem neusten stand.

du bist fast 30jahre, das lernen wird dir schwerer fallen, tue es nicht einfach so ab.

meine ausbildung habe ich auch mit 2kindern gemacht und mit 1,8 inkl. fachabitur abgeschlossen - darauf bin ich stolz ;-)

von deinem jetzigen beruf zum erzieher liegen welten, aber denke das brauche ich dir alles nicht zu erzählen.

wenn du nerven wie drahtseile hast, die kinderbetreuung vereinbaren kannst, eine schule findest die dich nimmt, finanzielle alles unter einem hut bekommst - dann versuche es!

vg und alles gute

Beitrag von fantastic-four2009 11.10.10 - 09:48 Uhr

Danke für eure Antworten!

Ich habe sie heut gelesen, also mir ist es bewußt das es nicht leicht wird und das auch Welten dazwischen liegen zwischen meinen erlernten Beruf und Erzieherin.

Ich wollte schon immer Erzieherin werden, leider hat mich aber damals meine Familie nicht unterstützt.

Ich werde mich da nochmal genau informieren.

Danke nochmal.