Einleiten NACH ET

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maryjana 09.10.10 - 22:12 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

können die Ärzte sich quer stellen wenn ich darauf bestehe das ein paar Tage nach ET eingeleitet wird?

Bin ET +2 und habe unabhängig von der Schwangerschaft Probleme mit Rückenschmerzen.

Können die Ärzte Nein sagen oder habe ich ein Recht auf Einleitung nach ET?

LG

Mary

Beitrag von schorti 09.10.10 - 22:27 Uhr

Ich gehöre zwar z.Zt nicht hierher, kann dir aber vllt trotzdem helfen.

Bei meiner ersten SS bin ich eine Woche VOR ET eingeleitet worden. Mir ging es nicht so gut (Leistenbruch und Rückenschmerzen) und war deswegen ziemlich fertig, das ich einfach keine Lust mehr hatte. Bin dann im KH gewesen und habe gesagt das ich nicht mehr kann und dann habe ich mich für die Einleitung entschieden.

Wobei ich das nicht nochmal machen würde. Es war ziemlich langartmig, da ich zwar wehen bekommen habe, die aber nix am Mumu verändert haben. Aber die meinten im KH das es daran liegt das die Einleitung VOR dem ET war. Naja im Endeffekt kam Amelie am 19.10. und das war der erste errechnete Termin bevor der Et ziemlich zu anfang auf den 25.10. zurückdatiert worden ist.

Sprech einfach mal mit deinem FA.

Alles Gute.

Beitrag von ameisenbaer8 09.10.10 - 22:32 Uhr

Also ein "Recht" hast du im eigentlichen Sinne nicht, aber Du kannst es ja mit Deinem FA besprechen und um eine Einleitung bitten. Aber eine Einleitung bedeutet noch lange nicht, dass es auch schnell losgeht.
Eine Einleitung wirkt nur, wenn deiN Körper und vor allem das Kind beriet für eine Geburt sind. Denn sonst kann eine Einleitung eine rechte Quälerei werden, die sich sogar über Tage zihen kann.
Wie gesagt am besten mim Arzt oder der Hebi besprechen.
Alles Gute!

Beitrag von linebine 09.10.10 - 23:34 Uhr

Hallo Mary

Wenn du nicht mehr kannst ,sprech mit deinem Fa,eigentlich sollte er Verständnios haben wenn mit dem Kind alles i.O ist, denn das kanns auch nicht sein das du wertvolle Energie verlierst nur weil du durchbeisst!

So geht es mir ich werde ET-2 einleiten weil ich einfach nicht mehr kann mit den Becken und Rückenschmerzen,klar wäre mir eine uneingeleitete Geburt lieber gewesen aber das kann sich ja lange hinziehen!

Ich hatte schon die 1 Geburt eingeleitet (zu wenig FW) da war der Befund noch komlpett unreif und sie war in 5.5 Std.da,nun ist schon alles weich Mumu Fingerdurchlässig und Cervix verkürzt!

LG und alles gute

Beitrag von alexas-mami 10.10.10 - 09:29 Uhr

Hallo....
Also ich denk schon das die dich einleiten würden aber ob das wirklich viel schneller geht kann ich nicht sagen , denn bei mir wurde bei ET + 10 eingeleitet aber erst 3 tage später war meine maus dann endlich da....
Aber wenn du nicht mehr kannst dann solltet ihr wirklich einleiten sonst hast du nachher keine kraft mehr für die geburt....das wär doch schade....
Ich drücke dir ganz fest die Daumen das alles schnell klappt und du deinen sonnenschein ganz bald in deinen armen halten kannst....#pro