Grabgestaltung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von wertvoll 09.10.10 - 22:22 Uhr

Ich weiß, dass vermutlich viele hier nicht in dem glücklichen Umstand sind ein eigenes Grab zu haben, aber ich wollte trotzdem mal nachfragen.
Wer eins hat, wie habt ihr es gestaltet ?

Erstmal aber zu meiner Geschichte: Aufgrund einer Plazentainsuffizienz (Unterfunktion des Mutterkuchens) hatte ich einen Notkaiserschnitt in der 27. Woche. Unser langersehnter Sohn kam gut zur Welt. Ihm ging es die ersten Tage gut, aber seine Lunge war nicht richtig ausgereift. So verließ er uns ganz friedlich wieder nach nur drei Tagen. Ende September war seine Beerdigung auf dem Friedhof in unserer eigentlichen Heimat (drei Autostunden entfernt, unsere Eltern kümmern sich ums Grab, wir sind ungefähr aller ein bis zwei Monate dort)

Unser Sohn liegt auf einem ganz normalen Friedhof und hat ein ganz normales Grab (um ihn herum sind ganz "normale" Gräber von Erwachsenen mit Grabsteinen, aber auch Holzgrabmälern).
Wir wollen auf jeden Fall auch ein Holzgrabmal, aber haben noch keine Vorstellung von Form und Aussehen.
Auch finde ich die Frage schwierig, was drauf stehen sollte. Für mich gehört auf den Grabstein die Botschaft des Verstorbenen an die Welt. Aber was war die Botschaft ? Für mich lautet sie zur Zeit: er lebte friedlich, strahlte aus, dass er Geborgen ist, aber er kämpfte, in guter Weise für sein Leben. Aber das bekommt man ja nicht auf einen Grabstein formuliert.
Naja, wir haben Zeit darüber nach zu denken. Heute habe ich für das Grab erstmal ein Herz aus Stein gekauft auf dem steht "Wir vermissen Dich".

wertvoll, die gerade in ihrer alten Heimat angekommen ist und sich freut, morgen zum Grab gehen zu können

Beitrag von haseundmaus 09.10.10 - 23:24 Uhr

Hallo!

Erst einmal eine #kerze für euren Sohn. Es tut mir leid, dass er es nicht geschafft hat.. :-(

Unsere Zwillinge haben auch ein eigenes Grab auf dem Friedhof in unserem Ort, fünf Minuten Fußweg von unserem Haus. Anders hätte ich das auch gar nicht gekonnt, da ich ein Jahr lang täglich hingegangen bin. Ich bin auch immer noch sehr häufig dort.
Ich habe ein Foto von diesem Frühling in meiner VK, falls du schauen möchtest. Ich versuche es jedes Jahr jeweils zum Frühjahr/Sommer und zum Herbst/Winter anders zu gestalten. Ich goggle dann viel und schau mir auf Fotos von Gräbern das ein oder andere ab. Im Internet findest du einige Anregungen auf vielen Sternenkinderseiten, wo Eltern Fotos von den Gräbern eingestellt haben.

Ich wünsch dir alles Liebe!

Manja mit Lisa Marie an der Hand (1 Jahr und 3 Wochen alt) und Jana & Talina fest im Herzen (still geboren am 8.06.2007 in der 25. SSW)

Beitrag von fujiko 10.10.10 - 13:49 Uhr

Hallo wertvoll.

Ich kann Deinen Schmerz nachvollziehen. Im Aug.09 habe ich meine Tochter Iria auch durch eine Plazentainsuffizienz, in der 34. SSW, verloren.
Ihr Herz hatte schon vorher aufgehört zu schlagen. Sie kam also still zur Welt.
Da wir bereits ein Familiengrab haben, hatten wir uns entschieden, Sie dort zu Ruhe zu betten. Jetzt ist Sie bei meiner Oma im Grab.
Wir haben ein Mamorherz anfertigen lassen auf dem Ihr Vorname und Ihr Geburts- bzw. Todestag steht.
Auf dem Grab steht eine Laterne für Kerzen. Was die Bepflanzung angeht wechslen wir der Jahreszeit entsprechend. Wir mögen z.B. Stiefmütterchen, oder Alpenveilchen. Kaufen oft Blümchen, die wir dann zu einem Stauss zusammenbinden. Das Grab an sich ist mit Buchsbaum umfasst. Es stehen viele verschiedene Engelchen drauf, was wir halt sehr schön finden. Spielzeug oder solche Sachen haben wir nicht darauf gestellt. Das finden wir nicht so passend.
Ich würde einfach mal in ein Gartencenter gehen und schauen was es da so gibt. Da findest Du bestimmt schöne Sachen und kannst Dir ein paar Ideen holen.

Wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit, alles Liebe
#liebdrueck fujiko

Beitrag von kerstini 10.10.10 - 16:25 Uhr

Hallo Wertvoll,

wir haben unsere Engel im Grab meiner Großeltern beisetzen lassen. Ein eigenes Grab wollten wir nicht kaufen und somit war das für uns die beste Lösung.

Der Grabstein meiner Großeltern war ja somit bereits vorhanden und wir haben einen kleinen aus Naturstein anfertigen lassen (siehe VK) und den zwischen die Blumen aufs Grabgelegt. Das Bestattungsinstitut hat uns damals wirklich sehr dabei geholfen. Da ich nur ein paar hundert Meter bis zu meinen Kinder habe dekoriere ich regelmäßig mit Blumengestecken oder pflanze neue Blumen ein.
Besonders jetzt an Allerheiligen ist mir das wieder sehr wichtig! Außerdem bastelt meine Nichte manchmal kleine Sachen für Ihre Cousine und Ihren Cousin und legt sie auch aufs Grab.

Leider kann ich dir für ein Einzelgrab nicht allzuviele Tipps geben. Aber ich denke wenn du vielleicht mal beim Bestatter oder bei einer Gärtnerei nachfragst wäre es das beste. Die haben doch viel Erfahrung mit sowas.

LG

Kerstin mit #sternMadita &#sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 26.SSW #verliebt

Beitrag von sagapo 11.10.10 - 15:50 Uhr

Hallo

Das ist so traurig das euer kleienr Sohn es nicht geschafft hat, eine #kerze für ihn! Ich finde es auch traurig wenn man sich mit solchen Dingen wie Grab und Beerdigung beschäftigen muss als mit der Einrichtung des Kinderzimmers!
Wir haben für unsere Zwillingsjungs ein Einzelgrab, haben es Dank dem verständnissvollen Friedhofsgärtner etwas kleiner fassen dürfen! Es ist eingerahmt, dann mit einer Grabplatte wo wir einen Spruch haben eingravieren lassen! Der Grabstein ist ein Doppelherz wo die Namen stehen und *Febuar 2010und ein Kreuz! Auf der anderen Seite des Herzes sind zwei Schmetterlinge! Die Geburt und Sterbedaten waren zuviel da die beiden an einem Tag geboren sind , Ari still und Ani hat uns nach 2 Tagen verlassen! Bepflanzen tu ich nach den Jahreszeiten und ich habe zwei Laternchen und es brennen immer Kerzen darin!

Traurige Grüße sagapo

Beitrag von assteit 10.10.10 - 19:56 Uhr

Die Tochter meiner Cousine hat eine Sonne, Berg und davor Wasser auf dem Grabstein.

Es stehen viele Blumen drauf und ein Herzstein, eine Laterne und ein Schmetterling.

Sie ist wie ein Schmetterling über das Wasser über den Berg zur Sonne von uns geflogen.... #schmoll

Beitrag von morla29 10.10.10 - 21:40 Uhr

Hallo,

ich drück dich.

Wir haben unsere Verena (still geb. in der 31. ssw) auch in einem "normalen" Grab beerdigt. Allerdings ist der Friedhof nur 100 m von uns entfernt und ich bin täglich dort.

Mein Mann hat eine Holzumradung gebaut (für Stein fehlt momentan das Geld). Wir haben ein Holzkreuz auf dem ihr Name steht und das Geburts/Sterbedatum. Ein Findling, ca. 60 cm hoch kam dazu da werde ich ihren Vornamen noch töpfern und drauf kleben. Daneben haben wir einen Buchsbaum eingepflanzt (weil immergrün). Aus bunten Steinen hab ich einen Regenbogen gemacht, der bedeutet Frieden.

Dann wird je nach Jahreszeit bepflanzt. Alle Engel von den Gestecken der Beerdigung sind verteilt. Dann hab ich noch bei Aldi eine weiße Laterne gekauft, auf der Schmetterlinge sind. So Kleinigkeiten sind auch noch drauf (z. B. weißes Herz mit chin. Schriftzeichen "Liebe").

Vom Urlaub haben meine Töchter Muscheln mitgebracht und aufs Grab gelegt oder legen mal eine Kastanie drauf oder schöne Steine, die wir bemalen. Am Kreuz hängt eine Spieluhr, ein Foto und einlaminierte Gedichte und Zeichnungen meiner Töchter.

Kann dir mal ein Foto schicken, wenn du das willst.

Meld dich einfach.

Alles Gute und viele Grüße

Morla

Beitrag von kerstini 11.10.10 - 10:31 Uhr

Hallo,

ich schreib dir jetzt hier nochmal weil ich auf deine PN leider nicht antworten kann. Du musst deine Einstellungen ändern sonst gehts leider nicht #winke

LG

Kerstin

Beitrag von darismama 11.10.10 - 13:48 Uhr

Hallo Wertvoll,
tut mir leid für euern Sohn, zünde eine #kerze für ihn an. Wir haben unseren Sohn in der 32. SW still zur Welt gebracht, auch wegen Plazentainsuffizienz. Habe ich vorher noch nie gehört, dass es so oft Störungen an der Plazenta geben kann und dass diese so gravierende Folgen haben kann.....
Wir haben auch ein Einzelgrab mit beigem Stein eingefasst und beigem Grabstein, oben abgerundet - dann kommt ein blauer Sternenschweif mit 3 goldgelben Sternen. Darunter steht dann sein Name mit Geburtsdatum. Mehr steht nicht drauf- aber ich finde, mehr sollte auch garnicht draufstehen. Wir haben auch viele Engelchen draufstehen und eine Sternengrableuchte und eine Windmühle. Die ist besonders schön, man sieht schon von weitem, wie sie sich dreht...... Dann habe viele bunte Blumen gepflanzt und eine schöne schmale Vase noch für 1 schöne rote Rose.
Es ist gar nicht so einfach- man hat ja nicht so viel Platz auf dem kleinen Grab. Schön, dass du morgen zu deinem Schatz gehen kannst, viele Grüße Meike