Bin neu hier: 1. Frage;Morbus Crohn und Kinderwunsch

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von crusty1981 09.10.10 - 23:02 Uhr

Hallo,
bin neu hier und lese seit ein paar Wochen mit. Ich habe mal eine Frage. Gibt es auch Frauen hier die Morbus Crohn haben und mit der Krankheit schwanger geworden sind. Wenn ja, wie war der Verlauf, gab es Komplikationen oder hat es überhaupt funktioniert schwanger zu werden.

Ich interessiere mich deshalb dafür, da mein Mann und ich in der Planung sind uns unseren Kinderwunsch zu erfüllen. Bei mir ist seit 10Jahren der Morbus Crohn bekannt, hatte auch schon ein paar Operationen und immer wieder schwer akute Schübe.

Ich würde mich freuen wenn ich ein paar Gleichgesinnte oder Meinungen und Antworten zum Austauschen finden würde. #danke

LG crusty1981

Beitrag von tinimini77 09.10.10 - 23:13 Uhr

Hallo,

erst mal tut mir das sehr leid mit deiner Krankheit. Ich kenne mich da leider auch nicht so gut aus. Wieviel Schübe hast du den im Jahr. Es wär natürlich gut wenn du in Phasen bist wo du keine Schübe hast. Nimmst du Medikamente??? Das alles musst du dann ja auch berücksichtigen.#liebdrueck

LG Tini:-)

Beitrag von findekind 09.10.10 - 23:22 Uhr

Hi!
Wir können gern per PN mal "schnacken", ich habe auch eine CED (zwar Colitis, aber es ist ja dem Crohn nicht unähnlich).
Die Diagnose wurde bei mir 2001 gestellt, also vor 9 Jahren. Hatte viele schwere Schübe, bevor es mir vor knapp 3einhalb Jahren anfing besser zu gehen, mittlerweile merke ich nur noch wenig von der Erkrankung. Habe eine kleine Tochter von 2 Jahren (+3 Monate) und wir sind am Üben für ein Geschwisterkind.
Meld´Dich gerne bei mir,wenn Du fragen hast oder auch einfach so,
LG, #winkeFindekind

Beitrag von crusty1981 10.10.10 - 18:21 Uhr

Hallo nochmal,

#dankedas Ihr so fleißig geschrieben habt.
Also mit meinem Internisten habe ich schon gesprochen, bin seit Anfang des Jahres in der Planung (Deshalb schon solange, Medikamente müssen abgesetzt werden usw.). Bis Januar diesen Jahres habe ich MTX + Humira genommen, das MTX habe ich seit Anfang Februar abgesetzt (notwendig) . Bin jetzt schon 7 Monate ohne MTX aber Humira soll ich laut Absprache meiner Ärzte weiterhin nehmen, auch während der Schwangerschaft. Hab um das MTX auszugleichen mehrere Medikamente ausprobiert; sind aber nicht so erfolgreich wie mit dem MTX.

Mit den zwei Medikamenten (MTX+Humira;+Folsäure,VitaminB12,Eisen usw) ging es mir bisher sehr gut (auch wenn der Crohn immer aktiv war, nur nach absetzen des MTX fing der Crohn wieder ein wenig an aktiver zu werden. Aber mir geht es immer noch einiger maßen gut und ich komme mit den steigenden Durchfällen auch zurecht, bin es ja schon seit Jahren gewohnt.

Bin nun im 2ÜZ nach absetzen der Pille (Ende Juli) mal sehen ob es schnell klappt nit dem schwanger werden, laut der Ärzte soll ich auch nicht so lange warten, wegen dem Crohn (man weiß ja nie wie schnell er wieder aktiver wird).
Die Hormonwerte habe ich auch schon getestet bekommen in der Uniklinik, liegen bei 5,9; so wie man mir sagte wäre das in Ornung und auch alle anderen Werte waren laut Ärzte OK.

Auf jedenfall schön Leute gefunden zu haben, ob mit Krankheit oder ohne, mit denen man sich austauschen kann.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag und sorry für´s #bla #bla #bla

Beitrag von findekind 09.10.10 - 23:31 Uhr

...Ach ja,noch zu Deinen Fragen #hicks :
Damals hat es mit der Schwangerschaft schnell geklappt und ich war während der gesamten SS und Stillzeit komplett symptomfrei, was ich vorher all die Jahre NIE war, es ging mir wirklich sehr gut in der Schwangerschaft, aber ich hatte auch große Angst im Vorhinein, was bei einem auftretenden Schub passieren würde. Ich habe während der gesamten Schwangerschaft und Stillzeit (10Monate) in Absprache mit meinen Ärzten Claversal genommen.
Bei einem auftretenden Schub dürfte man auch in der Schwangerschaft notfalls Kortison nehmen, man sollte aber ja schon eine Phase mit "niedriger - oder besser überhaupt keiner - Entzündungsaktivität" abwarten für den KiWu. Ich weiß, das ist leicht gesagt,wenn man ständig wieder Schübe hat...#augen Wir haben dann einfach in der ersten Phase, in der es mir gut ging, sofort los gelegt;-)
LG!Findekind

Beitrag von moeriee 09.10.10 - 23:34 Uhr

Ah, genau! Claversal war es, was meine Schwester im Falle eines Falles nehmen darf! #aha

Beitrag von moeriee 09.10.10 - 23:33 Uhr

Hi crusty! #winke

Meine Schwester hat Colitis ulcerosa und auch sehr viel Angst vor einer Schwangerschaft! Das Problem ist, wie du ja wahrscheinlich selber weißt, dass man stark auf Medis angewiesen ist, sollte man einen Schub bekommen. Allerdings hat sie deshalb schon ein Gespräch mit ihrem behandelnden Arzt gesprochen und er meinte, dass es kein größeres Problem sei. Es gibt auch Medikamente, die man in der SS nehmen kann.

Ich würde an deiner Stelle mal ein Gespräch mit deinem Internisten führen. Der kann dir da sicher am besten weiterhelfen oder aber eben andere Betroffene.

Ich wünsche dir alles Gute und dass du deine Krankheit und den KiWu gemanaged bekommst!

Liebe Grüße #herzlich

Marie

Beitrag von sommerwind78 10.10.10 - 09:39 Uhr

http://www.urbia.de/club/Schwanger+mit+einer+Krankheit

schau mal hier, da kannst du auch über die Visitenkarte schreiben.

alles Gute.

Ines

Beitrag von crusty1981 10.10.10 - 13:54 Uhr

Hallo nochmal,

#danke das Ihr so fleißig geschrieben habt.
Also mit meinem Internisten habe ich schon gesprochen, bin seit Anfang des Jahres in der Planung (Deshalb schon solange, Medikamente müssen abgesetzt werden usw.). Bis Januar diesen Jahres habe ich MTX + Humira genommen, das MTX habe ich seit Anfang Februar abgesetzt (notwendig) . Bin jetzt schon 7 Monate ohne MTX aber Humira soll ich laut Absprache meiner Ärzte weiterhin nehmen, auch während der Schwangerschaft. Hab um das MTX auszugleichen mehrere Medikamente ausprobiert; sind aber nicht so erfolgreich wie mit dem MTX.

Mit den zwei Medikamenten (MTX+Humira;+Folsäure,VitaminB12,Eisen usw) ging es mir bisher sehr gut (auch wenn der Crohn immer aktiv war, nur nach absetzen des MTX fing der Crohn wieder ein wenig an aktiver zu werden. Aber mir geht es immer noch einiger maßen gut und ich komme mit den steigenden Durchfällen auch zurecht, bin es ja schon seit Jahren gewohnt.

Bin nun im 2ÜZ nach absetzen der Pille (Ende Juli) mal sehen ob es schnell klappt nit dem schwanger werden, laut der Ärzte soll ich auch nicht so lange warten, wegen dem Crohn (man weiß ja nie wie schnell er wieder aktiver wird).
Die Hormonwerte habe ich auch schon getestet bekommen in der Uniklinik, liegen bei 5,9; so wie man mir sagte wäre das in Ornung und auch alle anderen Werte waren laut Ärzte OK.

Auf jedenfall schön Leute gefunden zu haben, ob mit Krankheit oder ohne, mit denen man sich austauschen kann.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag und sorry für´s #bla#bla#bla