Wie ihn vergessen?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von coffeefreak 10.10.10 - 10:15 Uhr

Hallo zusammen!

Da ich noch relativ jung und unerfahren bin (18), wende ich mich mal an euch.

Es ist so: Ich habe gerade meine Schule beendet und nun begonnen Jura zu studieren. In der Klasse hatte ich einen Jungen, mit dem ich mich zwar shcon immer gut verstand, aber nie mehr war. Ich hatte zwar schon stärkere GEfühle für ihn, versuchte diese aber immer zu unterdrücken, da ich ihn als Freund nicht verlieren wollte und dachte, es wird nie mehr zwischen uns sein.
So weit so gut. Die 3 Jahre verliefen gut und zum Schluss hatte ich mich total damit abgefunden, dass zwischen uns nichts mehr laufen würde.

Nun fing er aber an, gegen den Schluss, am Abschlussball und auch etwas davor, mehr Interesse an mir zu zeigen. Er schrieb mir süsse SMS, wollte nur mit mir reden, etc.. Ich war etwas verwirrt, da ich nie damit gerechnet hätte, aber ging natürlich darauf ein, da ich ja auch shcon seit längerem mehr für ihn empfand.

Wir trafen uns dann einmal nach Schulschluss und es war echt sehr schön. Wir gingen spazieren, sassen ab aber zu mehr als Händchenhalten (nachdem ich etwa 10 min lang geklagt habe wie kalt mir doch an den Händen sei ;-) ) kam es leider nicht.
Ich war dann eine Zeit lang abwesend und danach fingen wir beide an zu studieren.

Vergangene Woche trafen wir uns erneut. Es war auch wieder sehr angenehm, er legte sich irgendwann mal hin, Kopf auf meiner Schoss, aber nur für ca. 20 min (wurde dann wohl unbequem). Gut. Diesmal ohne Händchenhalten.
Am nächsten Tag bedankte er sich für den Abend. Er schrieb mir dann auch diese letzte Woche jeden TAg SMS aber halt nicht besonders jetzt komplimenthaft sondern halt einfach was so läuft. WAs ja auch total in ORdnung ist, man schleimt ja nicht ständig herum :-D

Nun war ich Donnerstagabends mit ihm am chatten, doch das Gespräch wollte nicht richtig laufen. So dass wir uns dann bald verabschiedeten. Oke, sagte ich mir, chat halt.
Nun traf ich mich gestern mit einigen Freunden und er stiess dann irgendwann auch dazu. Begleitete mich dann zum Zug und ja.
Aber irgendwie habe ich das Gefühl, er möchte nicht wirklich mehr mehr von mir.

Finde ich natürlich schade, aber gut, muss ich mich mit abfinden. Bloss find ich das wieder so verdammt schwer. Ich denke zu oft an ihn, analysiere Gespräche (was total doof ist) und gucke ob ich ne Nachricht von ihm habe. Ihm eine schreiben will ich vorerst auch nicht, da ich denke, es braucht ein wenig Abstand und ich will nicht stressen.
Aber natürlich hoffe ich auf eine von ihm.
Es ist so schlimm. Er ist einfach im Bezug auf die Liebe vielleicht noch etwas schüchtern oder eben er will einfach nichts aber kann es mir ja auch nicht klar ins GEsicht sagen, da es ja auch nicht 100% offensichtlich ist, dass ich etwas von ihm will.
Es ist einfach alles so undeutlich und ungewiss.

Ich bin zum Schluss gekommen, mich damit abzufinden, dass da nichts mehr als Freunde laufen wird, doch er geistert immer in meinen GEdanken herum. Wie kann ich ihn etwas vergessen? Habt ihr da irgendwelche Tipps zu?

Grüsse
coffeefreak

Beitrag von gunillina 10.10.10 - 15:09 Uhr

Hallo,
vielleicht ist es ja so, dass er genau dasselbe von dir denkt? Also, dass du kein Interesse hast an ihm?
Denn, was mich wundert: Als ihr Händchen gehalten habt, was hast du da getan? Hast du es einfach zugelassen, oder auch Andeutungen gemacht, dass du gern mehr machen würdest als ihn an der Hand zu halten?
Dann, als er den Kopf in deinen Schoss gelegt hat, was hast du da getan? Hast du einfach dagesessen oder hast du ihn über den Kopf gestreichelt, etc.?
Ich meine, vielleicht waren deine Botschaften nicht deutlich genug für ihn. Also, ich weiss, in deinem Alter ist das immer blöd. Aber versuch dich zu überwinden und starte noch einen Versuch. Sprich mit ihm über deine Gefühle, mach ihm aber auch klar (wenn es denn so ist), dass du mit "nur Freundschaft" ebenso zurecht kommst.
Alles Liebe dir!
G

Beitrag von seelenspiegel 11.10.10 - 08:27 Uhr

*schmunzelt*

Ich finde es immer wieder süß, wenn Frauen versuchen was durch die Blume zu sagen, anstatt einfach mal einen Hammer zu nehmen.

Das mit den kalten Händen war übrigens herzallerliebst :-)

<<<Ich bin zum Schluss gekommen, mich damit abzufinden, dass da nichts mehr als Freunde laufen wird>>>

Wenn er selbst nicht über seinen Schatten springen kann, solltest evtl. Du mal die Innitiative ergreifen, denn auch wenn Du Angst hast, dass Du ihn verlieren kannst, ist es nicht viel besser, ihn ständig vor Augen zu haben dafür aber mit Ungewissheit zu leben.

Und wenn es wirklich nur auf der freundschaftlichen Schiene laufen soll, werden ein paar deutliche Worte und etwas Zeit daran nichts ändern, aber zumindest weisst Du, woran Du bist.

Beitrag von bluehorizon6 11.10.10 - 10:11 Uhr

Ach wat wär det Leben ohne de Liebe?

Vielleicht aber machst du einen Fehler wenn du nicht einmal zum Offensivkampf über gehst. Irgendeiner muss doch mal den Mund aufbekommen und die Frage der Fragen stellen.

"Willst du mit mir gehen?", oder wie sagt man das heute.

Was wirst du zur Antwort bekommen? Ein Ja oder ein Nein. Das Nein, und davor hast du ja Angst gibt dir aber die Klarheit das es nichts zwischen euch geben wird. Der Vorteil, es wäre ein Abschluss auf deinen quälenden Fragen. Damit kannst du möglicherweise auch das Kapitel abschließen. Und wärest frei für neue Möglichkeiten.

Was das Vergessen angeht, warum willst du etwas vergessen das im Grunde doch etwas Schönes ist/war. Gut es kam nicht zum erhofften Miteinander, aber es ist trotzallem eine schöne Erinnerung geblieben. Was sich heute noch wie ein Liebeskummer anfühlt solltest du ein wenig betrauern, es werden von selbst die Blumen drüber wachsen, manchmal dauert es ein wenig.

Nimm die Freundschaft zu ihm in die positiven Erinnerungen auf und lass ihn in dir zu. Es ist der deutlich einfachere und ich glaube auch der bessere Weg als mit krampfhaften Eifer ihn verbannen zu wollen. Glaube mir, dein Kopf steuert dich, nicht umgekehrt. Und wenn der noch nicht fertig ist mit ihm, wird er dich immer wieder an ihn erinnern.

besser weiß ich es nicht

blueH6

Beitrag von coffeefreak 11.10.10 - 22:23 Uhr

Hallo zusammen!

Besten Dank für eure Antworten!

Das hat schon was, das stimmt, es ist nicht so einfach, einfach abzuschalten und abzuschliessen. Vor allem da da ja Ungewissheit ist.

Wir haben eben schon jeden Tag Kontakt, sei es, dass er mir schreibt, ich gerade was äusserst witziges erlebe und schreibe oder auch nur per Chat.

Aber die Konversationen sind da halt ziemlich beiläufig, was halt so läuft bei wem.

Nun ja, ich werde mal sehen, was geschieht. Halte es mal so und mal sehen wie das beim nächsten Treffen, sollte es eins noch nur zu zweit geben, wird.
Ich versuch da auf jeden Fall die Sachen etwas mehr in die Hand zu nehmen ;)

Liebe Grüsse
coffeefreak