Masernimpfung als Einzelimpfung

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von infobox 10.10.10 - 10:17 Uhr

Ich habe meinen Sohn Felix (27. SSW) gegen Masern impfen lassen. Die STIKO empfiehlt hierzu zwei Impfungen im Abstand von 3 Monaten. Nun hat mich mein Kinderarzt darauf hingewiesen, dass im Beipackzettel zu dem Impfstoff steht, dass eine Einmalgabe für den kompletten Impfschutz ausreicht. Er meint, immer mehr Mütter in seiner Praxis würden es bei dieser Einmalimpfung gegen Masern belassen. Allerdings auch mit dem Hinweis, dass ich mich im Zweifel an die Empfehlung der STIKO halten solle. Ich habe dann im Gesundheitsamt nachgefragt und selbst dort konnte man mir in der Sache nicht helfen. Die Amtsärztin gab mir den Tipp, mich an das Robert-Koch-Institut zu wenden. Wer kennt sich mit dem Thema Masernimpfung als Einzelimpfung aus und kann mir möglichst schnell einen Rat geben? Der nächste Impftermin für Felix ist nämlich schon in der ersten Novemberwoche.

Danke!!!
LG Tanja

Beitrag von meerjungfrau72 11.10.10 - 17:50 Uhr

Könnte man zur Not nicht den Titer bestimmen lassen und dann entsprechend weiter sehen? Meine Beiden sind auch gegen Masern als Einzelimpfstoff geimpft worden und haben die Dosis 2x bekommen. Meines Erachtens nach überflüssig, denn sie hatten so schlimme Impfmasern, dass nach der 1. Impfung bestimmt ausreichend Impfschutz vorhanden war.

LG, meerjungfrau72

Beitrag von infobox 12.10.10 - 21:45 Uhr

Danke für Deinen Tipp!

LG Tanja