Resturlaub bei Kündigung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sweetbaby06 10.10.10 - 10:22 Uhr

Guten Morgen #winke
Muss mal was für meinen Mann fragen.

Er hat gestern eine Zusage für einen neuen Job bekommen #huepf#huepf#huepf. Er kündigt jetzt zur Mitte des Monats u fängt dann am 15.11. den neuen Job an.
Eigtl. hätte er jetzt ab kommender Woche 14 Tage Urlaub bzw. 10 Tage Urlaub u 4 Tage frei. Er hat eine 5 Tage Woche.
Steht ihm jetzt noch der gesamte Urlaub zu oder nur noch 6/7 Tage? Meine was gelesen zu haben, dass wenn nach dem 1.07. gekündigt wird, einem noch der volle Jahresurlaub zusteht?! Od hab ich da was falsch verstanden #kratz

Wäre superlieb, wenn mich da jemand aufklären könnte... Mit dem Chef meines Mannes wird wohl nach der Kündigung nicht mehr gut zu reden sein #gruebel

LG

Beitrag von fensterputzer 10.10.10 - 11:52 Uhr

Jahresurlaub geteilt durch 12 und dann mal 11,5 und auf den vollen Tag aufrunden.

Beitrag von fernande 10.10.10 - 12:43 Uhr

mal 10,5.

Beitrag von demy 10.10.10 - 12:55 Uhr

Hallo,
die Regelung gilt bei ausscheiden in der 2. Jahreshälfte NUR wenn ein Tarifvertrag das so vorsieht!

Ansonsten hat man Anspruch auf vollen Jahresurlaub wenn man in der 2. Jahreshälfte, also nach dem 01.07 eines Jahres, ausscheidet.

Gruß
Demy

Beitrag von demy 10.10.10 - 12:49 Uhr

Hallo,
das kommt darauf an was ob ein Tarifvertrag Anwendung findet der eine Urlaubsteilungsregelung vorsieht, oder die gesetzliche.

Bei der gesetzlichen Regelung ist es so, dass wenn man in der 2. Jahreshälfte ausscheidet, man den vollen Jahresurlaubsanspruch hat.

Es kann sein, dass ein Tarifvertrag Anwendung findet, der auch bei ausscheiden in der 2. Jahreshälfte einen Teilurlaub vorsieht.
Das muss man prüfen.

Von der gesetzlichen Regelung kann übrigens NUR per Tarifvertrag abgewichen werden, eine Regelung im Arbeitsvertrag der einen Teilurlaub entgegen der gesetzlichen Regelung vorsieht ist unwirksam.

Also, prüft ob ein Tarifvertrag gilt und was dazu dann da drin steht.
Gilt kein Tarifvertrag, hat dein Mann Anspruch auf vollen Jahresurlaub wenn er jetzt ausscheidet.

Gruß
Demy

Beitrag von sweetbaby06 10.10.10 - 13:03 Uhr

Super! Vielen #danke