Neu hier und hab ein Problem...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von poison0609 10.10.10 - 11:05 Uhr

würde es mir hier gerne von der Seele schreiben #zitter

Zu mir.
Ich bin mit meinem Mann seid 8 Jahren zusammen seid 3 Jahren sind wir verheiratet und vor einem jahr sind wir Eltern geworden. #verliebt
Ich liebe meinen Mann sehr und ich möchte ihn nicht verlieren.....eigentlich dachte ich so, bis vor kurzem #schmoll

Vor meinem mann hatte ich eine Beziehung 3 Jahre lang dann haben wir uns getrennt nicht wegen fehlender Liebe oder Gefühlen sondern wegen der Entfernung (250km) dazu die Ausbildungen die wir beide begonnen haben ect....

Auf jedenafll hat mich dieser wieder vor 3 Wochen angeschrieben und ich bin fast umgefallen.
Ich freute mich von ihm zu lesen, dann tauschten wir auch wieder unsere Telefonnummern und telefonierten.
Mein mann weiß das, erzähle ihm alles.

So nun habe ich ständig ein kribbeln im bauch wenn er schreibt, warte auf Antwort von ihm und bin wie ein kleines verliebtes Mädchen irgendwie. Denke an ihn und mach mir so meine gedanken...jeglicher Art.
Es fühlt sich toll an wenn ich ihn höre oder eben wir schreiben und meinem Mann sagte ich auch das ich ein komisches gut anfühlendes kribbeln bekomme wenn ich eben mit ihm kontakt habe.
Er vertraut mir und meinte nur das wenn es mehr wird an Gefühlen, es eben blöd wird.

Mein mann und ich haben auch zur Zeit eine Krise weil wir uns zur zeit echt ständig in die Haare bekommen. schon ca seid 1-2 Monaten also vor dem kontakt jetzt mit Mister XY.

Weiß nicht wie ich mich verhalten soll oder was da inmir vorgeht.
Suche ich jetzt aus unseren streitigkeiten vielleicht einfach nur schutz bei jemanden bzw Zuflucht?
Ich weiß nicht weiter und meine Gedanken kreisen nur noch um ihn und meinen Sohn...der ist am wichtigsten für mich.
Ich habe Angst vor dem was ich fühle was ich denke oder was ich tun könnte.
Irgenwie erkenne ich mich gerade nicht wieder.

Ich bitte deshalb um Ratschläge, Tipps oder eben einfach jemand der sich da vielleicht wieder erkennt und mir weiterhelfen könnte.

Ich danke euch jetzt schon für das lesen und für das lange #bla #bla

Beitrag von Fatman 10.10.10 - 11:18 Uhr

Geschichten wie deine kommen ständig vor.

Wenn du Angst vor deinen Gefühlen hast, brich den Kontakt ab. Ich verstehe nicht, was diese Spielerei mit dem Feuer soll. Immer dieses krampfhafte Gesuche nach dem Kribbeln.
Du hast dich vor acht Jahren für deinen Mann entschieden, nun kommt jemand aus deiner Vergangenheit und du drehst am Rad. Praktischerweise habt ihr gerade eine Krise. Gerade in eine Krisenzeit solltest du dich nicht anders orientieren, die Kirschen aus Nachbars Garten scheinen immer süßer zu sein.

Beitrag von poison0609 10.10.10 - 11:23 Uhr

Ich möchte mich definitiv nicht neu orietieren, doch dieses kribbeln kommt mir so vertraut vor und ja..was soll ich sagen ich finde es eben schön doch jetzt wirklich nichts wo ich mehr hinein interpretieren würde...irgendwie habe ich ja doch Angst aus dem Bauch heraus eine blöde blöde entscheidung zu treffen.
Danke trotzdem für das wach rütteln ;-9

Beitrag von bruchetta 10.10.10 - 11:19 Uhr

Ich fürchte, Du schlidderst da in eine unschöne Situation rein, in der Du dann irgendwann wirklich nicht mehr Ein und Aus weißt.

Aufgrund dessen würde ich den Kontakt zu dem anderen erstmal einstellen, um zu sehen, ob Du die Ehe noch willst und wo Ihr steht.

Wenn Du Dich zu einer Trennung entschließen solltest, kannst Du ja den Kontakt zu dem anderen wieder aufnehmen, aber so ist das reichlich unfair Deinem Mann gegenüber.
Und Ehrlichkeit (ihm die Gefühle für den anderen auf's Brot schmieren) ist nicht IMMER der beste Weg.
Es wird ihn sicher sehr verletzen, da jetzt tatenlos zuschauen zu müssen!!

Beitrag von poison0609 10.10.10 - 11:31 Uhr

Ich möchte ja in nichts rein schliddern wie du es sagst.
Ich freue mich sehr wieder Kontakt zu haben ... doch meinem Mann wollte ich eben ehrlich sein gegenüber worüber er auch dankbar ist und ich denke verletzt ist er schon, doch eh wollte die Wahrheit und die kann eben manchmal weh tun....hätte ich es verheimlicht oder auch den Kontakt heimlich ausgelebt und es wäre rausgekommen dann wäre es noch beschissener oder?!

Danke Dir trotzdem für deine Meinung..nehme es mir echt zu Herzen

Beitrag von bruchetta 10.10.10 - 11:48 Uhr

Na ja, den Kontakt kannst Du ihm ja mitteilen, aber nicht, was er in Dir verursacht.

Außerdem scheint es ja kein rein freundschaftlicher Kontakt zu sein, wenn Du Bauchkribblen bekommst.
(bekomm ich nie, wenn ein Freund/Freundin sich bei mir meldet)

Ich würde das nicht unterschätzen!!

Beitrag von ciocia 10.10.10 - 11:50 Uhr

Hallo,

du hättest dich auf den Kontakt nicht einlassen sollen wenn du weisst, was der Typ für Gefühle in dir auslöst. Schlafende Hunde weckt man nicht! Jetzt ist es wohl zu spät und du hast dich verknallt. Brauchst du Bestätigung, Komplimente? Klar, versuchst du jetzt dein Verhalten zu entschuldigen indem du es auf den "Stress" mit deinem Mann schiebst. Anstatt an der vorhandenen Beziehung zu arbeiten, stürzen sich viele in was Neues. Kann ich nicht nachvollziehen,vor allem wenn KInder im Spiel sind.

Gruß