Wahrheit sagen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von diva09 10.10.10 - 12:03 Uhr

Hallo zusammen!

Seit meinem Ende der Elternzeit diesen Monats bin ich arbeitslos. Der Grund dafür ist, daß ich keine Betreuung gefunden hatte. Die von den wenigen Tagesmüttern die so flexibel gewesen wären waren leider belegt. Aber das kann sich natürlich jederzeit ändern.

Jedenfalls möchte ich mich jetzt als Flugbegleiterin bewerben, was ich schon lange vorhabe. Wenn ich dann persönlich eingeladen werde und die mich fragen, warum ich meinen Job gekündigt habe, muss ich dann ja sagen daß ich zu diesem Zeitpunkt keine Betreung hatte, das sich dies aber jederzeit ändern kann.
Könnte sein, sie kaufen mir das nicht ab und deswegen stelle ich mir die Frage, ob ich nicht besser angeben soll, daß ich noch in Elternzeit bin.

Die werden sowas doch nicht überprüfen, oder?!?

Außerdem habe ich von meinem ehemaligen AG immer noch kein Zeugnis. Sollte ich daher warten mit meiner Bewerbung oder kann ich sie ruhig schon mal schicken und gegebenfalls das Zeugnis nachreichen?

Ich brauche mal eure Meinung!

LG Nadine

Beitrag von fensterputzer 10.10.10 - 12:06 Uhr

Flugbegleiterin?? Du weißt schon das die Saftschubsen meist mehrere Tage unterwegs sind??

Beitrag von diva09 10.10.10 - 12:18 Uhr

Es steckt sicherlich mehr dahinter als nur "Saftschubse". Aber das ist wieder ein anderes Thema. Bei manchen Airlines hat man keine Auslandsaufenthalte.

Beitrag von fensterputzer 10.10.10 - 12:20 Uhr

Das ist definitiv kein 08.30 bis 16.30 Uhr Job.

Beitrag von diva09 10.10.10 - 12:28 Uhr

Das weiß ich selber, das steht auch gar nicht zur Debatte. ;-)

Beitrag von litalia 10.10.10 - 12:14 Uhr

wie willst du denn die betreuung regeln als flugbegleiterin?

ich glaube das ist ausschlaggebend für den arbeitgeber....nicht das was mal war.

finde es nur merkwürdig: du kündigst deinen job weil du keine betreuung hast (es hätte sicher eine möglichkeit gegeben....) und bewirbst dich "im gleichen augenblick" als FLUGBEGLEITERIN obwohl die betruung deines kindes nach wie vor nicht zu 100% gesichter ist.

als AG würde ich dich nicht zum vorstellungsgespräch einladen :-)

Beitrag von diva09 10.10.10 - 12:27 Uhr

Nein, es hat keine Möglichkeit gegeben weil mein Mutter wohnt 300 km entfernt, meine Schwiegermutter (die in einem Jahr in Rente geht) ist selbst berufstätig und arbeitet die typischen Zeiten von Mo bis Fr von 8-17 Uhr, mein Mann von morgens und abends, für Au-Pair ist unsere Wohnung zu klein und ein Netzwerk mit mehreren Betreuungsperonen aufzubauen ist nicht gut für das Kind. Das zu dem Thema, aber das wissen andere ja immer besser.

Was ist daran so merkwürdig?
Vorher war keine Tagesmutter frei und ein paar Monate später kann die Sache schon anders aussehen.

Beitrag von zwiebelchen1977 10.10.10 - 12:35 Uhr

Hallo

Was glaubst du denn, was di für Arbeitszeiten haben wirst? Oft gehen die 1 Flüge schon um 6 Uhr, heisst, du must bestimmt schon um 5 am Flughafen sein. Und vor 16-17 hast du bestimmt auch keinen Feierabend.
Wochenende und Feiertage must du auch ran

Bianca

Beitrag von diva09 10.10.10 - 14:10 Uhr

Das weiß ich doch alles. Diesen Wunsch habe ich schon seit 3 Jahren und habe mich ausreichend informiert. Aussersem habe ich eine Freundin, die ist selber Stewardess. Und vorher habe ich auch rund um die Uhr gerarbeitet.

Beitrag von windsbraut69 11.10.10 - 10:25 Uhr

"Und vorher habe ich auch rund um die Uhr gerarbeitet. "

Ja, den Job hast Du doch aber gekündigt, weil Du keine Betreuung hast.
Was willst Du denn im Vorstellungsgespräch sagen "kann sich jederzeit ädnern"?

Beitrag von silbermond65 10.10.10 - 12:47 Uhr

Mal angenommen du bewirbst dich und sie nehmen dich.
Was ist ,wenn dann für dich keine Tagesmutter frei ist?
Willst du dann hingehen und sagen "sorry,Jungs, ich nehm den Job ,aber eventuell erst in paar Monaten ,wenn ich Betreuung für die Kids habe " ???

Beitrag von diva09 10.10.10 - 14:12 Uhr

Klar das geht nicht deswegen Risiko. Entweder es klappt oder ich habe Pech.

Beitrag von nick71 10.10.10 - 15:48 Uhr

Dann würd ich doch erst mal ne Tagesmutter suchen und mich anschließend bewerben.

Die Qualifikation für den Job bringst du aber schon mit?

Beitrag von sini60 10.10.10 - 13:13 Uhr

Eine Tagesmutter zu finden, die so flexibel ist wie du es gerade brauchst, ist wie eine Stecknadel im Heuhaufen zu suchen. Diesen Beruf kannst du nur ausüben, wenn du jemand zuhause bei deinem Kind hast. Willst du es vl. frühmorgens aus dem Bett holen oder nachts nachhause bringen?
Es lässt sich eben nicht immer alles miteinander vereinbaren.

Beitrag von king.with.deckchair 10.10.10 - 14:57 Uhr

"in Netzwerk mit mehreren Betreuungsperonen aufzubauen ist nicht gut für das Kind"

Dummes Zeug.

Schon immer wurden Kinder im Familienverband vor verschiedenen Bezugspersonen betreut. Die heutigen Kleinstfamilien, in denen Kinder kleinen Königen gleich verhätschelt werden, sind eher schädlich und unnatürlich, als ein Netzwerk von mehreren verlässlichen Personen.

Du hast wirklich komische Ansichten.

Beitrag von diva09 10.10.10 - 19:43 Uhr

sorry, aber die komischen Ansichten hast glaube ich du. Dies ist allgemein bekannt und das bestätigen selbst die Erzieher von meiner Kita.

Beitrag von windsbraut69 11.10.10 - 10:27 Uhr

Soso.
All die Kinder, die "früher" ganz selbstverständlich so groß geworden sind, haben zwangsläufig darunter gelitten?

Beitrag von wasteline 10.10.10 - 19:34 Uhr

Was machst Du bei Standby-Diensten? Wie regelst Du da die Betreuung der Kinder wenn Du Netzwerke ablehnst?

Beitrag von zwiebelchen1977 10.10.10 - 12:44 Uhr

Hast du denn überhaupt die Voraussetzungen als Flugbegleiterin?

Bianca

Beitrag von bruchetta 10.10.10 - 12:57 Uhr

Ich würde mich auf keinen Fall bewerben, wenn Du im Moment keine Betreuung hast (das kommt irgendwie nicht klar rüber, hattest Du keine und hast jetzt eine oder hast Du immer noch keine?).
Das sich da irgendwann etwas ändern könnte, ist keine Grundlage.

Ich habe vor kurzem ein Vorstellungsgespräch im Bereich Bodenpersonal des Flughafens absagen müssen, weil es dort auch sehr abenteuerliche Zeiten gab.
Nichts im Vergleich zum Bordpersonal, aber Arbeitszeiten von 04:00 Uhr morgens bis 22:00 Uhr abends, but gemischt. Das konnte ich nicht zuverlässig abdecken.

Stundenlohn betrug übrigens € 7,50 brutto, wie soll man davon eine Tagesmutter bezahlen?

Beitrag von arkti 10.10.10 - 13:59 Uhr

Irgendwie hast du komische Vorstellungen.
Man kann sich nur bewerben wenn man die Kinderbetreunung sicher gestellt hat, alles andere haut doch vorne un dhinten nicht hin.
Meinst du ein Arbeitgeber hält die Stelle frei für dich bis du dann mal eine Tagesmutter oder sonstwas gefunden hast?

Beitrag von diva09 10.10.10 - 14:21 Uhr

Habe zahlreiche Antworten bekommen in denen es darum geht ob ich eine Betreuung habe, wie die Arbeitszeiten sind oder ob ich Vorraussetzungen für den Job als Flugbegleiterin habe. Darum geht es doch gar nicht. Meine eigentlcihen Fragen wurden somit auch nicht beantwortet. Schade!

Beitrag von arkti 10.10.10 - 14:41 Uhr

Fakt ist nunmal das man sich nur bewerben kann wenn die Kinderbetreuung sicher gestellt ist.
Man kann sich einfach nicht bewerben wenn man nicht weiß wohin mit dem Kind.

Beitrag von nick71 10.10.10 - 16:02 Uhr

"Habe zahlreiche Antworten bekommen in denen es darum geht ob ich eine Betreuung habe, wie die Arbeitszeiten sind oder ob ich Vorraussetzungen für den Job als Flugbegleiterin habe. Darum geht es doch gar nicht."

Mit der Beantwortung der Fragen ersparst du dir ggf. die Bewerbung. Ich z.B. würde mich nicht bewerben, wenn ich keine verlässliche Betreuung für mein Kind hätte...und du hast nun mal keine. Dir erwachsen aus dem Arbeitsverhältnis Pflichten, die du nach heutiger Sachlage nicht erfüllen kannst. Erst den Arbeitsvertrag unterschreiben und dann erst nach ner Tagesmutter suchen, finde ich -gelinde ausgedrückt- naiv...zumal du als Flugbegleiterin zeitlich sehr flexibel sein musst, wenn mich nicht alles täuscht. Lass dir das alles noch mal gut durch den Kopf gehen...hier will dir doch niemand was #herzlich

Beitrag von diva09 10.10.10 - 19:46 Uhr

Fakt ist nunmal aber auch, daß man sich seine Betreuung sei es denn Tagesmutter oder Kita auch nicht reservieren kann. Entweder ist eine frei oder nciht.