Wunsch Kaiserschnitt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von darkstar87 10.10.10 - 12:47 Uhr

hallo,
Ich habe jetzt nach langem hin und her überlegen,entschieden das ich gerne einen KS hätte. Zum einen aus Panik vor einer langen Geburt und den schmerzen(bin eh so empfindlich,ist manchmal schon vom GV alles offen:( )und zum zweiten weil meine Plazenta zu stark durchblutet wird. Wie muss ich argumentieren das mir mein Wunsch von der Klinik nicht abgeschlagen wird?
Lg Yvonne-bald 31SSW

Beitrag von electronical 10.10.10 - 12:57 Uhr

Hi

Ich glaube nicht, dass du hier eine Liste bekommen wirst wie du vorgehen musst. Sprich einfach mit dem Arzt.
Ich persönlich halte nichts von einem WKS, es ist immerhin eine OP!
Meine Oberärztin ist contra KS und das finde ich gut. Dort wird ein KS nur durchgeführt, wenn es eine medizinische Indikation gibt.
Für dich und dein Kind ist eine normale Geburt auch viel schöner und besser.

Gruß E., 37.ssw

Beitrag von katile 10.10.10 - 13:08 Uhr

hallo,

"Für dich und dein Kind ist eine normale Geburt auch viel schöner und besser."

ich an deiner stelle würde mich mit solchen pauschalen aussagen zurückhalten,bis du selbst entbunden hast;-)

ich wünsche dir natürlich eine schöne und komplikationslose entbindung!
lg kati

Beitrag von nadine1013 10.10.10 - 13:13 Uhr

na, dann hörst du es hier eben nochmal von jemandem, der schon spontan entbunden hat und es auch wieder tun wird:

"Für dich und dein Kind ist eine normale Geburt auch viel schöner und besser."

Beitrag von katile 10.10.10 - 13:20 Uhr

tja,schön für dich,wenn es so war,doch entpricht das leider nicht immer der realität#aha

Beitrag von nadine1013 10.10.10 - 13:24 Uhr

deswegen muss nicht jede Schwangere gleich nen KS wollen, nur weil die Möglichkeit besteht, dass es Probleme geben könnte

wenn man mal eine schlechte Erfahrung gemacht hat, kann man das ja von mir aus beim nächsten in Erwägung ziehen - aber einfach von vornherein find ich unmöglich

die meisten Geburten verlaufen jedenfalls komplikationslos, auch wenn hier gern das Gegenteil behauptet wird

Beitrag von katile 10.10.10 - 14:20 Uhr

ja und nur weil DU das unmöglich findest,ist es schwachsinn?
ich finde es immer wieder beeindruckend,wie versucht wird,jemand seine meinung aufzudrücken anstatt einfach die frage zu beantworten#kratz
jede frau kann selbst entscheiden,wie sie ihr kind zur welt bringt.das solltet ihr vielleicht endlich mal kapieren.

Beitrag von krtecek 10.10.10 - 15:06 Uhr

und ich sag es immer wieder..meine Freundinnen sind einfach intelligent :-) dem kann man nur zustimmen

Beitrag von katile 10.10.10 - 15:40 Uhr

hallo hedwig,grüss dich:-)

schön,dich zu lesen;-)wie siehts denn aus an der babyfront?alles (soweit) in ordnung?
liebe grüsse


Beitrag von krtecek 10.10.10 - 17:12 Uhr

wir kämnopfen tapfer weiter :-) #winke

Beitrag von pancake7373 10.10.10 - 18:56 Uhr

#pro
Bin genau der selben Meinung. Warum muessen immer diese Frauen wo KS wollen sich immer rechtfertigen? Und ich finde es auch total Unsinn zu behaupten das eine normale Geburt viel schoener ist. Kenne Frauen die da positives wie auch negatives berichtet haben dazu.

Beitrag von krtecek 10.10.10 - 15:07 Uhr

Oh haben wir hier einen Hellseeher, er bestimmten kann, ob die normale Geburt bei anderen VIEL schöner un besser ist..

wo kann man es studieren und wie viel zahlt man bei dir pro Stunde, dass du mir auch die Karte legst ?#verliebt

Beitrag von zauberli 10.10.10 - 13:02 Uhr

Hallo!

Das Thema hatten wir am Dienstag beim Geburtsvorbereitungskurs und die Hebamme meinte, dass es nur Kaiserschnitte gibt, wenn es medizinisch notwendig sei.

Es kann sich also keiner aussuchen, ob Kaiserschnitt ja oder nein, sondern der Arzt muss entscheiden, ob es einen medizinischen Grund dazu gibt. Er allein hält dies in der Hand.

Beitrag von maries-mami 10.10.10 - 13:07 Uhr

Ärzte finden immer Gründe!

Beitrag von nadja.1304 10.10.10 - 13:08 Uhr

Leider ist es wohl so, dass man mit dem "richtigen" Arzt jederzeit einen KS bekommt. Ne Freundin von mir bekam einen, weil sie nicht mehr wollte, fand die Schmerzen zu schlimm und wollte endlich das Kind haben. Mumu war schon bei 4cm und die Kleine lag perfekt.......... Hat der Arzt sofort gemacht, find ich persönlich sehr fragwürdig. Allerdings hat dieses KH auch ne Quote von 40-50%.
LG Nadja 25+1

Beitrag von dark-kitty 10.10.10 - 13:24 Uhr

Das hat man mir allerdings mehrfach anders gesagt. Die letzte Entscheidung hat immer die Entbindende, d. h. auch wenn man unter der Geburt noch nach einem KS verlangt, kann die Hebamme nicht einfach sagen "Is nich!" Da muss es dann auch wieder Gründe geben. Z. B. weil die Geburt schon zu weit fortgeschritten ist o. ä., pauschalisieren lässt sich das also nicht.

Wie jemand anderes schon etwss negativ angehaucht sagte: "Ärzte finden immer einen Grund!" Ich sage es mal etwas weniger negativ: Es gibt eine Menge Gründe für einen KS, inzwischen vermutlich genauso viele wie dagegen. Zum Beispiel wäre auch deine große Angst eine Indikation, das ist aber nur eine von vielen.

Und nun mein Standartsatz bei dieser Frage: Sprich mit deinem FA über beide Varianten (spontane Geburt und KS) und triff dann eine Entscheidung - und steh dazu. Es ist dein Körper, dein Kind, deine Gesundheit.

Beitrag von maries-mami 10.10.10 - 13:04 Uhr

Hallo,

die Ärzte finden immer einen Grund. Bleib einfach hartnäckig und
lass Dich nicht beirren.

www.babyportal.de/kaiserschnitt_anthuber

LG

Beitrag von vulpega 10.10.10 - 13:05 Uhr

Sorry..
aber ich finde es blöd,sich einen KS zu wünschen. Klar ist eine Geburt immer mit Schmerzen verbunden,aber die sind hinterher vergessen.
Es ist eine ganz andere Mutter-Kind Bindung,wenn du es auf normalen Weg zu Welt bringst. Du bekommst es eigentlich sofort auf den Bauch gelegt und kannst gleich dein Kind riechen,spüren.. Willst du dir das entgehen lassen?
Überleg es dir noch mal ! KS nur wenn es medizinisch notwendig ist..

LG

Beitrag von dark-kitty 10.10.10 - 21:37 Uhr

Nicht die Art der Geburt macht die Qualität einer Mutter aus! Ich bin doch keine bessere oder schlechtere Mutter, weil ich so oder so entbinde... #nanana

Beitrag von grundlosdiver 10.10.10 - 13:10 Uhr

Ängste vor einer bevorstehenden Entbindung haben wir wohl alle...
Ich hab meine Tochter spontan entbunden und ja, es war schmerzhaft und unter den Geburtswehen wollte ich lieber ein KS, ABER es war das tollste Erlebnis überhaupt. Bekomme in wenigen Wochen Nr. 2, daher kann es so schlimm nicht gewesen sein.
Ein KS bedeutet auch Schmerzen!
So oder so muss das Kind raus und bei den Schmerzen müssen wir nun mal alle durch...
Bei uns gibt es KS auch nur bei medizinischer Notwendigkeit.
Wenn die stark durchblutete Placenta ein Grund wäre, hätte Dein FA nicht schon mit Dir drüber gesprochen?!?

Ich hab eine RisikoSS mit Blutungen in der 15.SSW und Wachstumsretardierung unseres Krümels in der 29./30.SSW.
Sollte erst einen KS bekommen, weil der Zwerg in Querlage lag.
Da es sich jetzt aber gedreht hat, komm ich um den KS drum herum und da bin ich ganz froh drüber!

Alles Gute!!!

Beitrag von nalle 10.10.10 - 13:34 Uhr

Schonmal drüber nach gedacht,dass Du nach dem KS auch schmezen haben wirst ?!

Nicht nur die Nachwehen,sondern auch die Wunde schmerzt ?


#winke



Beitrag von krtecek 10.10.10 - 15:11 Uhr

pöse nalle#nanana

nur weil du dich entscheidest so viel zu leiden und kannst du es aushalten, müssen andere deinem Weg nicht folgen:-[

So meine Königin, da sind und bleiben wir unterscheidlicher Meinung un du brauchst mich aus dem Club soweiso nicht rasuzuschmeißen, weil ich soweiso eine abmahnung bekomme, die haben heute nur zu..da christlich

Beitrag von manuela80 10.10.10 - 13:40 Uhr

Hallo Yvonne.

Also je nach Klinik oder auch Arzt wirst Du Deine persönlichen Gründe nennen müssen.
Ich habe in zwei Wochen nen WKS, da bei meiner ersten Geburt einiges schief gelaufen ist und am Ende ein Notkaiserschnitt gemacht wurde.
So etwas möchte ich nicht nocheinmal mitmachen müssen...
In der Klinik in der ich diesmal entbinden möchte, musste ich mich überhaupt nicht rechtfertigen!
Immerhin ist es Dein Körper und Dein Kind, das Du zur Welt bringst- Du darfst darüber entscheiden.
Also laß Dich nicht verunsichern,

alles Gute für Dich!
Manu

Beitrag von krtecek 10.10.10 - 14:49 Uhr

Meine liebe, das ist relativ einfach...meistens sagt ie Klinik schon auf Ihrr Internetseite oder bei den Infoveranstltungen, ob sie sowas machen...wenn ja, dann brsauchst du nichts zu sagen, dann sagst du es so wie du es hier gesasgt hast..

ES existierenaber Kliniken, die strikt dagegen sind, dass erkennst du shcon am Telefon, wenn du nur dasThema erwähnst und dann hast du kaum Chance..

Du musst dir die richtige Klinik suchen!