So kann man sich täuschen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von saueroderenttäuscht? 10.10.10 - 12:54 Uhr

Hallo,

meinen Partner kenne ich seit 6 Jahren und wir haben zwei Kinder im alter von 3 Jahren und 2 Monate.
Wir hatten immer getrennte Wohnungen. Er war bis zur Geburt unseres 2. Kindes nie abends zuhause. Sobald ich angefangen habe unsere Tochter Bettfertig zu machen ist er zu sich nach Hause gefahren.
Da wir zusammenziehen wollten, hat er das kurzerhand in der Zeit meines Zweiwöchigen KH Aufendhaltes gemacht, da er bei unserer großen bleiben musste bis ich wieder aus dem KH mit der Kleinen zuhause war. Man plant ja bei einer Geburt nur 3 Tage aber es wurden leider zwei Wochen daraus.

So nun zu meinem Problem. Er beteiligt sich nicht an den Mietkosten oder den sonstigen NK.
Das einzige was er leistet ist sein Beitrag an den Lebensmittelkosten. Er bekommt das Kindergeld der beiden und gibt mir als Unterhaltszahlung das habe Kindergeld und zahlt sowohl die Nahrung der Kleinen und den Kindergarten der Großen Tochter.
Als ich ihn darauf angesprochen habe, das er sich an der Miete beteiligen solle meinte er nur: Du bekommst von mir das halbe Kindergeld und das ist mein Beitrag zur Miete.
Ich dachte ich spinne. Im Mietvertrag stehen wir beide, da wir die Wohnung zusammen gemietet haben damals, er aber nach wie vor in seiner Wohnung geblieben ist. ALso kann ich ihn auch nicht rauswerfen.

Dann hat er mir einen Heiratsantrag gemacht, ich war dem skeptisch gegenüber habe aber zugestimmt. Habe alle Papiere angefordert, die ich brauche, er seine Urkunde immer noch nicht. Wenn ich ihn darauf anspreche: Das hat doch noch Zeit. Klar, meine verfallen ja nicht in 4 Monaten.

Dann ist er nur noch am meckern. Mach das Licht aus, wenn ich Nachts aufstehe um der Kleinen das Fläschchen zu machen. Sonst wird die Große wach, obwohl bei ihr die Zimmertüre zu ist.

Laß das Baby nicht schreien, da kann man ja nicht schlafen. Du weckst die Große auf.

Meinen TV kann ich gar nicht mehr nutzen, da nur sein Programmwunsch gesehen werden darf. usw.

Unsere Große Tochter nimmt er jeden Spätnachmit mit , so gegen fünf und macht Programm mit ihr. Sport, Trampolin springen, schwimmen etc. Fast täglich. Geht mit ihr essen und bringt sie nach Hause kurz bevor sie ins Bett muss. Dann ist sie natürlich aufgetreht und ich bin drann Schuld das sie nicht richtig schläft, da bei mir immer "Bonaza" ist. Damit meint er meine 13 jährige Tochter, die ab und zu ma ihr Zimmer verlässt um sich was zu trinken zu holen oder nochmals auf die Toilette zu gehen.

Gemeinsames Abendessen geht gar nicht, da meine 13 jährige und ich zuhause essen und er mit der 3 Jährigen unterwegs was ist.
Die Kleine bekommt das zum Glück noch nicht mit.

So hatte ich mir das zusammenleben überhaupt nicht vorgestellt. Wenn ich ihn darauf anspreche meint er. Ich hätte Wahnvorstellungen und solle aufpassen was ich sage.

Für mich gibt es nur noch eine Lösung: So schnell als möglich mit den drei Mädchen eine neue Whg suchen.

Wie kann man sich in einem Menschen nur so täuschen? Warum merkt man so ein Verhalten nicht, wenn man noch nicht zusammen gelebt hat, sich aber so lange schon kennt und tag täglich zu tun hat.
Ich versteh das nicht.

Kennt jemand so eine ähnliche Situation?

Danke fürs lesen, auch wenns etwas lang geworden ist.

Beitrag von woistdeinprob? 10.10.10 - 13:01 Uhr

Er bezahlt euer Essen und das der Kinder, zahlt den KiGa und unternimmt viel mit seinen Kindern?

Hast Recht, grausamer Mensch...

Beitrag von frieda05 10.10.10 - 14:05 Uhr

Du solltest noch einmal lesen...

GzG
Irmi

Beitrag von oh je 10.10.10 - 14:06 Uhr

Das ist doch aber nicht alles worauf es bei einem Mann und Vater ankommt.
Dass er mit der Großen was unternimmt..und ansonsten so ein Verhalten an den tag legt?

Na dem würde ich was husten..

Beitrag von frieda05 10.10.10 - 14:22 Uhr

Er zahlt die Nahrung der Kleinen (Pampers, Kleidung etc. schon mal nicht) und den Kindergarten der Großen (bei einem großzügigen Arbeitgeber #schein, bekommt der dieses Geld auch gerne steuerfrei zum Brutto - nur mal nebenbei). Desweiteren 50 % v. Kindergeld. Sind 159,- Euro.

Er steht im Mietvertrag. Laß uns mal raten, wer von den beiden finanziell den besseren Schnitt macht. Nicht, daß ich mit hier als mega Mathegenie outen wollte... - um Himmels Willen.... - doch jeder mit einem IQ kurz über der eigenen Körpertemperatur sollte das wohl hinbekommen.
Desweiteren macht er von 17-19.00 Uhr den Entertainer für eine 3 Jährige. Respekt. Derweil hat die TE noch die Minimaus und ihre 13jährige "an der Backe". Die 3 jährige wird dann aufgepuscht abgeliefert. Wir sehen sie also gewaltig entlastet. Dann hat der Herr ja auch immer noch die Möglichkeit sich von jetzt auf gleich aus der Affäre zu ziehen, da sein eigenes Domizil als Fluchtmöglichkeit zur Verfügung steht.

Mensch, was wäre ich scharf auf so einen ständigen Begleiter. Da würde ich mich lieber nach nem netten Aupair (vorzugsweise männlich) umsehen.

GzG
Irmi

Beitrag von falsch 10.10.10 - 15:37 Uhr

Er bezahlt nicht unser essen sondern das der dreijährigen. Wahrscheinlich ist das falsch von mir rübergekommen. Holt z.B. beim Bäcker nur eine Semmel für sie, den Rest müssen wir selber holen.

Beitrag von anyca 10.10.10 - 13:08 Uhr

"Warum merkt man so ein Verhalten nicht, wenn man noch nicht zusammen gelebt hat, sich aber so lange schon kennt und tag täglich zu tun hat."

Nun ja, hatte wohl Gründe, warum ihr nicht zusammengezogen seid ... heiraten ist ja heute kein Muß mehr, aber warum setzt man Kinder in die Welt mit einem Mann, mit dem man noch nicht mal zusammenlebt?

Nun ja, Du weißt ja schon, daß da eigentlich nur noch der Auszug bleibt. Alles Gute für Dich und die Kids #klee

Beitrag von saueroderenttäuscht 10.10.10 - 15:38 Uhr

er bezahlt das Essen der 3 Jährigen, nicht UNSER Essen

Beitrag von asimbonanga 10.10.10 - 16:24 Uhr

Hallo,
ich denke du hast dich täuschen lassen, bzw. wolltest die Realität nicht sehen.Insgeheim wirst du immer von der heilen Welt geträumt haben--------das wird mit diesem Mann nicht machbar sein.
Du hast Recht, such dir so schnell wie möglich eine Wohnung mit den Kindern-ich hoffe du bekommst dann nicht erst wirklichen Ärger.
#klee

L.G.

Beitrag von zonenbiene79 10.10.10 - 18:38 Uhr

Getrennte Wohnungen und zwei Kinder?
Ich finde das das eine seltsame Beziehung zu sein scheint und ja das Verhalten finde ich sehr merkwürdig, unternehmt ihr auch als Familie etwas? Kann ich nicht rauslesen und ich kann mir nicht vorstellen das es viele Familien gibt die so einen Alltag haben.

Ist natürlich schön wenn er sich so fürsorglich um die 3jährige kümmert. Aber krass ist das deine älteste, du und das kleinste Baby total außen vor bleiben, ihr seid doch eine Familie.

So eine Beziehung würde ich nicht führen wollen, nicht in getrennten Wohnungen und nicht wenn mein neuer Partner sich so verhält.

Alles seltsam und hab ich noch nie gehört.

Grüße