Kosten für Erstausstattung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von themetaljessy 10.10.10 - 16:06 Uhr

Hay Mädels!

Bei mir ist´s zwar noch laaaange hin, bis wir uns ernsthaft Gedanken machen müssen aber mich würde jetzt schon mal interessieren, was man an Kosten für die Erstausstattung so einplanen muss?
Also wir brauchen so ziemlich ALLES neu#gruebel

Und was wird traditionell von Familienmitgliedern gekauft? Hab mal gehört, dass Oma und Opa oft den KiWa kaufen (wollen). Die wissen ja noch nix von ihrem Glück:-D

Freue mich auf Erfahrungswerte:-)

Beitrag von sweetstarlet 10.10.10 - 16:10 Uhr

also wir haben erstes kind 1000€ gebraucht ca und das ohne kizi das hats erst mit nem jahr bekommen da gingen dann nochmal 500€ drauf

fürs 2te brauchen wir wieder soviel da wir alle babysachen verkauft hatten #klatsch

mit eingerechnet sind da klamotten fläschchen (stille nicht) nahrung (ab 4ten monat) windeln, bett, stubenwagen matratze und eben kleinigkeiten wie krabbeldecke usw

im endeffekt läppert es sich ziemlich zusammen, kiwa haben wir von oma u opa bekommen, den haben wir allerdings auch schon wieder verscherbelt gehabt, weil wir eig nur ein kind wollten, u dann doch 2 .

viel spaß beim shoppen

Beitrag von sweetstarlet 10.10.10 - 16:11 Uhr

achja danach mussten wir nix mehr kaufen, haben alles geschenkt bekommen, eig kaufen wir garnix mehr weil ständig oma u opa sachen mitbringen. mal sehen wielang das noch so geht :-p

Beitrag von forfour 10.10.10 - 16:16 Uhr

Hallo,

also ob Familienmitglieder tratidionell was kaufen und was weiß ich nicht. Wir haben unsere Dinge selber gekauft, fast alles gebraucht.

Ich hab für das erste Kind damals so um die 400 DM ausgegeben. Wie gesagt, ich hab mich bei Freunden gebraucht durchgekauft, die Sachen sind ja nicht abgewetzt, denen passiert ja nichts.
Kinderzimmer hab ich damals auch nicht gekauft, wollte nur ein gebrauchtes Bett (das ist wenigstens gut ausgelüftet) und eine Wickelkommode. Das erste richtig tolle Kinderzimmer wollte ich nach den Bedürnissen des Kindes erst dann kaufen wenn das Kind was davon hat und nicht ich um es mir anzusehen.

VG forfour

Beitrag von moeriee 10.10.10 - 16:18 Uhr

Huhu! #winke

Das kommt ganz auf die Ansprüche der Eltern an. Wenn jemand Wert auf ausschließlich qualitativ hochwertige Sachen legt und dabei nicht gebraucht kaufen will, der muss natürlich mehr einplanen, als jemand, der auch mal gebrauchte Sachen kauft oder der sich sagt, er braucht keinen superteuren KiWa. Deshalb ist die Spanne da seeehr weit. Es gibt Leute, die kommen mit 200 oder 300€ aus und dann gibt es welche, die geben nur für die Möbel schon 5.000€, falls du verstehst, was ich meine.

Wir hatten auch niemanden, von dem wir hätten Sachen bekommen können. Wir haben uns dann dafür entschieden, einen Großteil der Sachen so zu kaufen, dass man sie für 2 Kinder benutzen kann. Zudem hoffen wir, dass wir die Sachen später auch zu einem guten Preis weiterverkaufen können, sollten sie dann noch OK sein. Wir haben überwiegend neu gekauft, aber es sind auch ein paar gebrauchte Sachen dabei.

Was wir insg. ausgegeben haben, möchte ich gar nicht sagen, weil es sonst wieder Haue gibt. #gruebel Viele fänden es sicher übertrieben. Wir haben trotz allem auf den Preis geachtet. Bsp.: Unseren Teutonia haben wir neu und mit 3 Jahren Garantie für 320€ gekauft, anstatt für knapp 500€. Es gibt hier, wie bei allem, eine Menge Einsparpotential.

Was die Großeltern zahlen? Keine Ahnung... Mein Mann hat keine Eltern mehr und ich nur noch eine Mutter. Bisher haben wir alles selber gekauft, außer ein paar Kleinigkeiten. Meine Schwester hat mal 2 Paar Söckchen und ein 1 Paar Schuhe mitgebracht, meine Oma einen Schlafsack und meine Mutter ein Geschenkset mit einem Gutschein, einer Erstlingsmütze, einem Schlafanzug, einem Halstuch und einem Spielzeug. Ich denke, das kommt vielleicht noch, wenn das Baby dann da ist.

Also wenn du wirklich alles neu kaufen willst, dann würde ich mind. 1.000€ ansetze. Nach oben gibt es keine Grenze.

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis im Bauch (28. SSW)

Beitrag von maanvlinder 10.10.10 - 16:20 Uhr

Ja, so werde ich es auch machen.. Viel Ebay, viel Flohmark und Kleinanzeigen. Man hat ja ein paar Monate um tolle Sachen zu sammeln :-D

Beitrag von shaauri 10.10.10 - 16:31 Uhr

Uiuiuiuiii... Ja nach Oben sind keine Grenzen gesetzt. Und das Perfekte TraumBaby Zimmer haben wir uns nicht geleistet.
Mein Mann will noch Tapezieren und die Tapeten waren bei 70 Euro... ich brauchte des net, aber wie Männer so sind...
Wickeltischaufsatz- Kommode, Schrank und Babybett sollten bei uns passen- wir waren bei Ikea für die Möbel und haben ca. mit Matratze und Babybadewanne und Kleinkram halt ca 550 Euro ausgegeben.

KiWa- gebraucht von Teutonia von Bekannten für 250 Euro- der war neu bei knapp 800, also hat eher SchwieMu das entschieden und den geholt.

Strampler und co kommen bei und von der Familie, seid sie wissen das es ein Mädchen wird alles in Alptraum Rosa gekauft....

Zu Weihnachten wünsch ich mir dann noch ein Babyphone und Thermometer für Ohr und eins für die Badewanne und dann wars das auch.
So Round about.. 1000 Euro.

Ich glaube aber, das man auch sehr sehr gut gebrauchte Dinge holen kann. Bei Ebay- Kleinanzeigen kann man bis im Umkreis von 100 km von Privat Personen Bett und Stubenwagen günstig bekommen. Das ist ja jedem selber überlassen wieviel er für was ausgeben will.

Das Baby Geschäft ist ein lohnendes Geschäft.. leider gibt es auch viel zu selten Angebote.

Lg Shaauri
29 Woche

Beitrag von anarchie 10.10.10 - 16:48 Uhr

Kommt auf die Ansprüche an...

Unsere Kinder wurden gestillt und zwar bis sie keine Milch mehr brauchen/aus dem Glas trinken - also keine Fläschen.
Schnuller ebenfalls nicht, wollte ich nicht.
Kiwa war mir nicht wichtig, weil ich fast nur getragen habe.
Kinderzimmer kam erst später, weil wir ein familienbett haben.

Gekauft haben wir beim 1. kind:

3 Tragetücher
ein billiger kiwa
Ein gitterbett zum Anbauen an unser bett
Kleidung halt(da aber recht viel Öko)
Mullwindeln(teils mit Stoff wickelnd)
Kinderautositz
babydecken
sowas halt...


und wir waren mit etwa 1000EUR dabei...

lg

melanie mit den 4 Kurzen

Beitrag von themetaljessy 10.10.10 - 17:12 Uhr

Vielen Dank für die Antworten, dann weiß ich in etwa bescheid.
Allerdings habe ich auch schon in etwa mit nem 1000er gerechnet beim Überschlagen der Kosten.

Wir haben ein paar Quellen für gebrauchte Dinge und einiges will man ja auch neu "ershoppen" beim ersten Mal:-)

Danke nochmal!#winke

Beitrag von fallen-angel89 10.10.10 - 18:46 Uhr

Hallo,

also beim ersten Kind habe ich sehr viel "Kram" gekauft den ich nie gebraucht habe. Das Kinderzimmer (Wickelkommode, Kleiderschrank und Gitterbett) hat Dank Schimmel in meiner vorletzen Wohnung nicht "überlebt".

Dieses mal komme ich mit Kosten um die 100-max. 150 Euro locker hin.

Das Kleine wird bei uns im Schlafzimmer schlafen. Da wir derzeit noch in einer 2,5 Zimmer Wohnung wohnen kaufen wir einen Stubenwagen und eine Wickelkommode. Die Wickelkommode hat mich 25 Euro gekostet, Stubenwagen gibt es hier auch um die 20-30 Euro. Dann halt noch den Aufsatz und Kleinzeug wie Windeln etc.

Klamotten habe ich noch von meinem Sohn. Das meiste zwar in blau, aber ich glaube kaum das sich das Baby beschweren wird weil es kein rosa oder gelb trägt. Spielsachen habe ich noch von meinem Sohn (Rasseln, Mobile etc.)

Kinderwagen brauche ich am Anfang nicht. Ist sowieso Winter und wenn der so wird wie letztes Jahr brauche ich Kuven um damit voran zu kommen. Trage habe ich noch von meinem Sohn.

Da die Familie noch viel schenken wird zur Geburt an Klamotten, Kleinzeug etc. reicht das vollkommen aus.


lg