Die will doch gar kein Kind...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von nonn 10.10.10 - 18:25 Uhr

Ich habe gestern erfahren, dass eine Bekannte
zum 4ten Mal schwanger ist, dabei hat die ihre
anderen 3 Kinder schon abgegeben, eines zur
Mutter und 2 zu einer Pflegemutter weil sie
überlastet war und es vorgezogen hatte jedes
Wochenende Party zu machen, incl Trinken,
Kiffen und sowas... jetzt ist sie wieder schwanger...

Warum haben solche anscheinend keine Probleme
beim schwanger werden und bleiben und wir,
die sich es sooo wünschen durchleiden meistens
einen langen steinigen Weg?

Das haut mich heute, 3 Monate nach meiner FG und AS
irgendwie wieder richtig um :-(

#schmoll#schmoll#schmoll

Beitrag von maanvlinder 10.10.10 - 18:33 Uhr

ja, so einen Fall kenne ich auch und verstehe partout nicht was die Natur sich dabei denkt. Das entbehrt sich für mich jeder Logik.

Fakt... Das Leben ist nicht fair #schmoll

Beitrag von nonn 10.10.10 - 18:35 Uhr

eben, ziemlich ungerecht das alles...
aber wir sind machtlos und jeder muss
irgendwie mit seinem Schicksal klar kommen...

Beitrag von schneckerl76 10.10.10 - 18:37 Uhr

So einen Fall gibt es bei uns im Ort auch. 2Kinder in Pflege, drei daheim in chaotischen Verhältnissen und mit Zwillis schwanger gewesen, hat sie verloren. Großes Drama war das.
Für mich ehrlich gesagt war es Rettung für die Kids.
Wir wollen ein zweites Baby und müssen ne künstl Befruchtung machen lassen und die schauen sich nur an und zack is die tante schwanger....

Manchmal ist das Leben ungerecht!

Dir alles alles Gute!!!

Beitrag von jwoj 10.10.10 - 18:38 Uhr

Tja, die Natur sucht sich die widerstandsfähigsten aus. Von der Evolution her, ist es ja gewollt, dass die "Starken" im Sinne von anpassungfähigsten durchkommen. Wahrscheinlich gehört ihr Erbgut einfach dazu.

Andererseits, kein Grund sich darüber Gedanken zu machen, oder? Die Frau hat doch ganz andere Probleme, die wir wahrscheinlich nicht haben wollen.

Beitrag von nonn 10.10.10 - 18:57 Uhr

Ja das ist auch wahr, sie hat stets sehr sehr schwierige Partnerschaften! Darauf kann ich gerne verzichten!!!

Beitrag von krtecek 10.10.10 - 23:01 Uhr

saiehst du und das ist exakt der Punkt...warum man gar nicht so einen Beitrag anfangen sollte..

man konnte mich fragen, warum hast du das Kind wenn du es nicht wolltest...oder

ich könnte fragen, warum durfte ich bis jetzt keine Minute einer SS übe Freude nachenken, warum is die SS für mich das traumatisierendste, was ich in meinen x Jahren erlebt habe..

ich frage mich nicht, weil solche Fragen und solche Vergleiche keinen Sinn haben..

Beitrag von nonn 10.10.10 - 23:30 Uhr

#pro schön dass du weiter bist als andere... man muss es wohl lernen... ;-)

Ich denke jeder Mensch kennt diese Art Gedanken, muss ja nichts mit dem Thema Kinderwunsch zusammenhängen aber man befasst sich automatisch mit der Umwelt. Irgendwann wird man schlauer, lernt dazu, erlebt selbst... und alles bekommt eine andere Sichtweise.

Nimm es denen (mir) nicht übel, die noch nicht soweit sind und die sich auch mal Gedanken wie diese machen und traurig sind...

Mein letzter Beitrag war auch, dass ich ihr das BESTE WÜNSCHE,
und das wünsche ich auch dir, dass du mit deinem Kind glücklich
wirst, auch wenn du es nicht haben wolltest.

Alles Liebe und Gute für dich!!!!!!!!!!!

Beitrag von krtecek 10.10.10 - 23:53 Uhr

oh, bei deiner antowrt kann man sich für sich selbt schämen...jo, du hast recht, ich bin warscheinlich eiter, weil ich innerhalb von kurzester Zeit so viel leid ertrsgen musste und ertrsgen muss, dass mich die Schicksale anderer kalt lassen, weil ich nicht weiß, ob sie...auch wenn sie glücklich zu sein scheinen auch so sind..

Zudem ist dein Beispiel schon echt extem..

jo, lass uns den Tag so anbschließen.. ich finde manhcmal echt wichtig auf sowas hinziweisen...es ist z.b.im Forum FoKIWu, wo ich lange war...oft der Fall...da stinkt es aber ganz anderes als bei dir...

Schlaf schön!!!!!

Beitrag von haseundmaus 10.10.10 - 19:12 Uhr

Hallo!

Bei sowas geht mir auch die Hutschnur hoch. Kann deine Gefühle total verstehen. Nicht ganz so krass, aber ähnliche Fälle kenne ich auch. Kann ich nur den Kopf schütteln. Vor allem die Kinder tun mir immer so leid.

Manja mit Lisa Marie #sonne (1 Jahr und 3 Wochen alt) und Jana & Talina #herzlich#herzlich (still geboren am 8.06.2007 in der 25. SSW)

Beitrag von aylin80 10.10.10 - 19:53 Uhr

Leider hat es keinen Sinn, nach dem "wenn und aber" zu fragen. Du wirst hier nie eine Antwort bekommen. Gräm dich nicht wegen solcher Personen. Konzentriere dich auf dich selber. Alles Gute

Beitrag von dievio 10.10.10 - 20:29 Uhr

Weißt du, es tut mir sehr leid, dass du eine Fehlgeburt hattest, aber ich finde es nicht so toll, wie du denkst.

Es ist nämlich gar nicht soweit weg von Dingen wie ... warum geht die Mama arbeiten, sie könnte doch auch bei ihren Kindern bleiben, ich würde es tun, ich wäre eine bessere Mama, ich wäre immer da ... wo ist da die Grenze???

Wer ist eine Rabenmutter und wer nicht? Ich bin keine schlechte Mutter, dennoch leide ich im Moment darunter, dass ich das Gefühl vermittelt bekomme, weil ich versuche Arbeiten zu gehen. Klar ist das noch mal was anderes und ich will mir keinen Schuh anziehen, der mir nicht passt, aber über jemanden anderen zu urteilen finde ich nicht so toll.

Hoffentlich wirst du Mama udn weißt dann, was ich meine, denn ständig reden dir Leute in die Erziehung rein, wissen alles besser und du hast ständige Selbstzweifel. Für mich umso schlimmer, denn eigentlich bin ich sehr selbstsicher. dennoch meine Mama ist z.B. Heilpraktikerin für sie bin ich eine Rabenmutter weil ich impfe (für meine andere Heilpraktikerfreundin auch), für meine Schwester und meine Bekannt bin ich eine Rabenmutter weil ich arbeite (und im Moment leider sehr viel), für meine Schwiegermutter ... naja, lassen wir das, aber einer weiß immer was besser oder hat einen guten Tipp. Mich nervt es, dass mein Leben so unter der Lupe betrachtet wird.

Und wie aylin richtig sagt: Konzentriere dich auf dich. Lass die Anderen die Anderen sein.

Und weiß du was, ich bin auch super fruchtbar. Meine Schwägerin kann auf natürlichem Weg kein Baby bekommen, unsere ehemaligen (?) besten Freunde auch nicht und mein Mann hat sich sterilisieren lassen, damit unsere Familienplanung wirklich abgeschlossen ist. Ja, das ist scheiße ungerecht und ich würd meinen linken Arm dafür geben, wenn unsere Lieben endlich auch Eltern werden könnten (und das meine ich Ernst!).

Beitrag von nonn 10.10.10 - 22:07 Uhr

Sorry, aber so wie du das dar stellst war es nicht gemeint, es war auch ohne Wertung und von Rabenmutter habe ich auch nichts geschrieben. Ich weiß nur ganz genau dass sie keine Kinder will und auch schon abgetrieben hat, und es dann einfach mal ungerecht zu finden ist für mich ein absolut nachvollziehbares Gefühl. Ich wünsche ihr dennoch nur das Beste und vielleicht und ich hoffe es so sehr, wird sie ja dieses Kind erfüllen und verändern.

Hier war nicht die Rede von Arbeiten oder Impfen sondern von keine Kinder haben wollen und bereits vorhandene Kinder aus eigenem Willen abzugeben weil Kinder halt auch mal stressig sein können und nerven können und man nicht mehr so Ausgehen kann.

Ich wünschte einfach sie wüsste der Kinder wegen ihr großes Glück zu schätzen.

Das hat mich halt ein wenig traurig gemacht. Man kann es nicht beinflussen jeder hat sein Schicksal und sein Päckchen zu tragen und tauschen würde ich auch nicht wollen, trotzdem kam der Gedanke ach mannnoo ich möchte doch auch so gerne schwanger sein.

Mit deiner Antwort zeigst du aber, dass du grosse Probleme mit den Menschen in deinem Umfeld machst und dich verurteilt fühlst aber das kann man jetzt mit dem Thema wie gesagt nicht vergleichen. Mach dir bitte keine Sorgen du bist keine schlechte Mutter weil du arbeiten gehst oder deine Kinder impfen lässt. Ich habe sogar großen Respekt vor Frauen die das alles unter einem Hut kriegen, das sollte deine Familie auch anerkennen!

Ist doch egal was die anderen sagen, nimm es dir nicht zu Herzen, du kannst stolz auf dich sein.

Ich wollte mit diesem Thema niemanden zu Nahe treten, weiß man kann es nicht ändern jeder hat sein leben aber auch konnte ich nicht beeinflussen dieses Gefühl der Ungerechtigkeit und Sehnsucht zu verspüren und wie gesagt ich wünsche ihr alles erdenklich Gute!!!

Beitrag von aylin80 12.10.10 - 19:20 Uhr

Hallo, musste gerade lachen, genau diesselben Geschichten habe ich auch. Ich impfe, ich gehe arbeiten blablabla. Am Besten waren die Tipps zum Stillen vom Schwiegertiger und der Verwandschaft von ihm, von denen hatte keiner je gestillt. Bin immer froh zu hören, dass es anderen auch so geht. #winke

Beitrag von jwoj 11.10.10 - 08:02 Uhr

Hallo nonn,

ich finde es schon ok, wenn du über deine Gefühle, die dich übermannen, wenn du über die Frau nachdenkst hier schreibst. Andererseits finde ich es genauso wichtig, dass man dir entgegensetzt (im positiven Sinne), dass du nicht an der Oberfläche werten solltest. Du kennst die Schicksale anderer Menschen nicht, also vergleiche sie nicht mit deinem. Neid oder Frust schadet nur dir selbst.

Du empfindest die Welt als ungerecht wegen dieser Geschichte? Was meinst du, wie es in anderen Ländern der Erde ist? Da werden die Kinder verkrüpelt, verkauft, missshandelt (mit offizieller Erlaubnis) etc. Da werden Menschen gesteinigt, weil ihr Gesicht irgendjemandem nicht passt usw. Da geht es den Kindern dieser Frau wahrscheinlich noch gut dagegen - um es mal ganz provokativ zu formulieren (auch wenn ich es selbstverständlich nicht gut heiße, wenn es ihnen so gut, wie du es beschreibst). Das ist die Welt! Du kannst nur einen kleinen Beitrag dazu leisten sie besser zu machen. Aber nicht, indem du voyeuristisch bei anderen vor der Haustür kehrst, sondern bei dir selbst.

Und du merkst wahrscheinlich, dass diese Vergleiche auch ein bisschen hinken, oder? Du fängst ja auch nicht an, dein Leben mit dem Leben anderer Menschen zu vergleichen, die vielleicht nicht unmittelbar in deiner Umgebung leben, aber dennoch Schlimmes erleben müssen.

Ich wünsche dir, wir mir und uns allen hier, dass wir bald unsere ersehnten Kinder in den Armen halten dürfen!

Alles Gute und viele Grüße!#klee

Beitrag von dragoness83 11.10.10 - 10:47 Uhr

hi
das kenn ich irgendwo her und ich könnt mich auch jedes mal sooo aufregen ich hab bzw hatte einfe freundin die muss ich auch nur länger als 5 sek anschaun lassen und da ist die schon ss , die hat 2 kinder und so weit ich weis 2 abbrüche ( gaub eigendlich waren es drei aber als sie mir damsl mit dem satz kam ich glaub ich bin wieder schwanger bin ich etwas ausfallend geworden ob se net fähig ist zu verhühten wenn sies dann doch wegmachen lässt ) . und wir , wir kämpfen schon wieder so lange ich finde das ungerecht auch wenn ich 2 gesunde kinder habe .

drago mir rico und luisa fest an der hand und 5 #stern am himmel