Anzeige zurückziehen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von miniwok 10.10.10 - 20:00 Uhr

Hallo

Hat jemand von euch schon mal eine andere Person angezeigt und diese Anzeige dann zurückgezogen?

In diesem speziellen Fall geht es um eine Anzeige wegen übler Nachrede/ Verleumdung. Die Person die angezeigt worde, zieht ihre Behauptung zurück und entschuldigt sich. Kann man in solch einem Fall die Anzeige einfach zurücknehmen und die Sache auf sich beruhen lassen wenn man das möchte und für einen die Sache damit geklärt ist!

Vielleicht hat ja jemand von euch schon mal solch einen Fall erlebt und kann mir davon berichten.
Wer es nicht öffentlich mag gerne auch über VK.

Vielen Dank Corinna



Beitrag von mamavonyannick 10.10.10 - 20:09 Uhr

Hallo Corinna,

laut meinem Mann (arbeitet bei der Polizei) ist das grundsätzlich möglich, kommt aber auf den Zeitraum dazwischen an. Wenn die Anzeige schon der Staatsanwaltschaft vorliegt, dann wirds schwierig.

vg, m.

Beitrag von leopoldina1971 10.10.10 - 20:20 Uhr


Hallo Corinna,

Üble Nachrede und Verleumdung sind so ganannte Antragsdelikte. Eine Strafverfolgung ist also nur auf Antrag möglich. Wenn dieser Antrag zurückgenommen wird, ist auch die Strafverfolgung beendet. Dabei ist es völlig egal, aus welchem Grund der Strafantrag zurückgenommen wird: ohne Strafantrag keine Strafverfolgung.

Liebe Grüße