Babymatratze mit Trittkante notwendig?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von stern33chen 10.10.10 - 20:17 Uhr

Hallo Mädls!
Sind gerade auf der suche nach einer Matratze! Nicht die billigste und nicht die teuerste!

Jetzt hat mit gestern eine Verkäuferin gesagt ich sollte unbedingt eine mit Trittkante nehmen. Aber die kosten um die 110 € #schock

Braucht man unbedingt eine mit dieser Trittkante? Wichtig ist doch nur dass die Matratze hart ist oder?

Danke schon mal für eure Antworten ...

LG sternchen 22. SSW

Beitrag von mellimausie 10.10.10 - 20:28 Uhr

Hallo,

also wir haben auch eine gehabt, aber im nachhinein hätte es das glaube ich nicht gebraucht. Unsere Erfahrung ist: die wollen den werdenden Eltern alles Mögliche aufquatschen und machen mit den Sorgen und der Unerfahrenheit Profit.

Sicher stehen die Kinder irgendwann da an der Kante, wenn sie sich hochziehen können, aber ob das nun härter ist, oder nicht, interessiert die Kinder nicht. Und durchgetreten ist die Matratze dann auch nicht. Bei uns war es sogar so, dass Leni immer am Bettende stand, und da hatte die Matratze keine Verstärkung.

Ich würde das Geld nicht nochmal ausgeben. Für eine gute Matratze auf jeden Fall, aber dieses Extra nicht. Aber wir haben es uns auch aufschwatzen lassen. Man wusste es ja damals nicht besser.

Bin gespannt was die anderen sagen.

Viele Grüße
Melanie

Beitrag von tuttertoertchen 10.10.10 - 20:38 Uhr

Diese Meinung kann ich nicht so teilen.
Denn Kinder sollen in dem Bett solange wie möglich schlafen.
Und wenn sie älter werden treten sie auch auf die Kanten und dann rentiert es sich auf alle Fälle.
Da Kinder sehr weiche Knochen haben und die Matratzen von normal großen Betten viel zu hart sind, sollten Kinder solange wie möglich in einem 70x140 Bett schlafen.

Es gibt wie gesagt auch günstige gute Matratzen, auch wenn es viele Verkäufer gibt die einem der sich nicht auskennt immer die teuerste verkaufen möchte...
Ich habe es erst beim Babyone Markt erlebt...musste mir da das lachen verkneifen, was die mir dort andrehen wollten...naja nicht jeder hatte Matratzen in der Ausbildung:-p

Beitrag von mellimausie 11.10.10 - 09:12 Uhr

Hallo,

ich denke auch, dass die Kinder eine gute Matratze brauchen. Da stimm ich dir voll und ganz zu (habe ich glaub ich auch geschrieben). Nie würde ich z.B. eine Matratze von Ikea kaufen.

Aber ich fand jetzt nicht, dass man die Trittkante bei Lenis Matratze gemerkt hat. Deswegen meinte ich auch, dass es ein Zusatz ist, den ich übertrieben finde.
Wir hatten auch eine, die um die 110€ gekostet hat, weil sie alles hatte.
Wir hatten ein kleines Babybett, Maße 60x120 und das Bett ist schon lange ausgemustert, dass heißt, wir hatten es nicht lange (Leni ist nun 2 1/2). SIe schläft jetzt auf einer (GUTEN) Matratze für Erwachsene (weil Bettmaße 90x200).

Gruß
Melanie

Beitrag von clara.b 10.10.10 - 21:44 Uhr

Hallo Sternchen,

darüber hatte ich mir vor knapp 2 Jahren in der Schwangerschaft auch den Kopf zerbrochen... 100€ fand ich einfach zu teuer, und konnte mich nicht so recht zu Kauf durchringen...

Meine Tochter hat in den Anfangsmonaten tagsüber dann im Stubenwagen/Tragetuch und nachts mit im Elternbett geschlafen, das Kinderbett kam erst ab ca. 6 Monate in Funktion, und als Matratze gab es eine ALVI ... (weiß leider den Namen nicht mehr), die es bei babymarkt.de dann mehrmals im Tagesangebot für 50€ gab. Mit Trittkante, Baby- u. Juniorseite, sehr wertigem und natürlich waschbaren Bezug. Hab grad mal geschaut, so in etwa wie die:
http://www2.baby-markt.de/ALVI+Matratze+Sonja+air+und+clean+70x140cm.htm

Ich bin damit sehr zufrieden, die Matratze ist top.
Wenn es noch nicht so dringend ist (hast ja noch ein paar Wochen ;-)), kannst Du ja dort mal schauen, ob es so ein Tagesangebot mal wieder gibt. Ansonsten ist die Matratze vom Link im Normalpreis ja auch unter 100€. Und wird versandkostenfrei an die Wohnungstür geliefert :-p.

lg clara.b

Beitrag von arabrab 10.10.10 - 21:48 Uhr

Ich denke nicht, dass das nötig ist. Unsere Matratze ist allgemein recht hart, da spielt die Trittkante meines Erachtens keine grosse Rolle.
Schadet sicher nicht, aber ist auch nicht das Hauptkriterium.

Beitrag von dentatus77 10.10.10 - 22:55 Uhr

Hallo!
Die Trittkante wird dann wichtig, wenn die Kleinen anfangen sich hochzuziehen. Dann sollte die Kante der Matraze nicht nachgeben, weil sie sonst nicht lange hält.
Da das je nach Kind mit 6mon schon der Fall sein kann, ist die Trittkante auch bei der Babymatraze sinnvoll. Oder willst du in 1/2Jahr eine neue Matraze kaufen?
Unsere Matraze hat ne Babyseite ohne die Trittkante und ne Kleinkindseite eben mit dieser Kante.
Liebe Grüße!

Beitrag von bunny2204 11.10.10 - 06:18 Uhr

also unsere Matratze ist jetzt seit 7 Jahren in Gebrauch und unsere Kinder sind 7, 3 und 1,5 Jahre alt und sie Matratze ist in einen Topzustande...ohne Trittkante ;-) Und meine Kinder sind mit 6-8 Monaten schon aufgestanden....

LG BUNNY #hasi mit Nr. 4 inside

Beitrag von deenchen 10.10.10 - 22:59 Uhr

Ich halte es schon für wichtig eine Matraze mit Trittkante zu kaufen. Oder überhaupt für die Matraze ein paar Euro mehr zu investieren wenn man bedenkt wieviel Zeit doch ein Baby im Bett verbringt.
Sobald ein Kind im Bett stehen kann oder gar springt ist es sicherer.

Guck mal online, da bekommt man passende Matrazen auch schon für knapp unter 100 Euro :-)

Beitrag von bunny2204 11.10.10 - 06:16 Uhr

Huhu,

jetzt muss ich mal dumm fragen - was ist eine Trittkante????

Also ich hab jetzt Nr. 4 im Bauch und sowas hatten wir nicht, und ich habs auch nicht vermisst (was immer es ist).

Wir habne so eine Matratze, die auf de einen Seite hart ist und auf der anderen etwas weicher. Auch nr. 4 wird darauf schlafen, wir sind zufrieden. Ich glaub die hat um die 50 Euro gekostet.

LG BUNNY #hasi mit Maxi 7 Alex 3 Kathi 1 und #ei

Beitrag von gussymaus 11.10.10 - 07:36 Uhr

wir haben nie eine gehabt, hat keinem gewschadet... im bett sollen sie ja nicht spielen sondern schlafen... außerdem hat das gitterbett ein gitter, also was störts mich da, wenn man von der matrazenkante rutschen würde?! wenn das kind drauf steht hat es ein gitter vor der nase an dem es sich normal auch gut festhalten kann/wird...

110€ gebe ich nicht für eine kinderbettmatraze aus...

unsere 120x60 kostet regulär 30€ bei ikea, alle schliefen prima drauf, haben gesunde rücken und sich auch nie was dabei getan...

Beitrag von cori0815 11.10.10 - 10:55 Uhr

hi Sternchen!

Uns wurde auch eine Matratze mit Trittkante sehr ans Herz gelegt und wir haben sie gekauft. Allerdings haben unsere Kinder die Trittkante nie "gebraucht", denn sie standen nie jibbelnderweise an der "Trittkante" und wollten aus dem Bett.

Und ganz ehrlich: WENN ein Kind auf am Gitter steht und wirklich aufgrund fehlender Trittkante mit den Füßen durchrutschen sollte (was übrigens auch gut MIT Trittkante passieren kann), dann fällt es vielleicht mit dem Kopf gegen die Gitter und hat schlimmstenfalls eine kleine Beule und einen blauen Fleck vor dem Kopf - mehr aber auch nicht. Und dann MERKT es sich das spätestens nach dem dritten Mal auch fürs nächste Mal ;-)

Ich würde keine mit Trittkante wieder kaufen, wenn sie nur deswegen so teuer ist (bei 100 Euro wäre bei mir auch Schluss, ich glaube nämlich, dass mit der Angst der Eltern um die Gesundheit ihres Kindes da viel Geld gemacht wird).

Übrigens müssen Babymatratzen nicht unbedingt "hart" sein, sondern nur nicht so weich, dass das Baby nicht einsinkt. Wenn sie bretthart ist, liegt das Baby komplett oben auf. Die Matratze sollte aber in den obersten 1-2 cm schon an den "schwereren" Körperteilen nachgeben und weich anliegen am Körper.

LG
cori

Beitrag von estragon 11.10.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

was ist denn eine Trittkante an der Matratze ? In einigen Wochen wird unser dritter Sohn, vom Beistell- ins Kinderbett umziehen und auf der Matratze schlafen, auf der auch schon seine großen Brüder gelegen haben - ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob die eine Trittkante hat oder nicht, aber die beiden Großen haben gut drauf geschlafen :-p Nächste Woche werden wir sie mal aus dem Keller kramen und in die Reinigung schaffen, dann werde ich sie mir genauer ansehen, aber um mal auf Deine Frage zu antworten, ich glaube nicht, daß man so etwas braucht :-D

LG Grith

PS: Die Matratze ist übrigens aus dem D.Bettenlager und ich meine sie hat (vor 7 Jahren) keine 60 € gekostet.

Beitrag von stern33chen 11.10.10 - 21:18 Uhr

Hallo Mädls

Danke für die vielen Antworten.

Ich denke wir werden dann keine mit Trittkante nehmen. Qualität ist uns schon wichtig, und wir nehmen auch eine mit Baby und Kleinkindseite aber ne trittkante wird es dann nicht werden.