Verwahrlostes Kaninchen! Veterinäramt?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von germany 10.10.10 - 20:40 Uhr

Hallo,

wir haben heute eine Anzeige gesehen, Kaninchen zu verschenken. Wir wollten schon lange wieder welche, aber irgendwie war ich mir unsicher. Irgendetwas brachte ich aber dazu, dort anzurufen und die Tiere waren noch da.

Wir also hin, die Wohnung war einigermaßen sauber, die Käfige sahen nicht frisch gereinigt aus, aber auch nicht komplett verdreckt. Auf den Ersten Blick!

Die Tiere sahen auch gut aus, Po sauber, lange krallen okay, aber sonst in ordnung.

Zu Hause dann der Schock: Der Käfig war von unten bis oben zugepi.. und nur saubere Streu drauf geschmissen.

Wir also alles sauber gemacht, heiß gewaschen desinfiziert. Die zwei saßen getrennt wiel sie sich wohl gestritten hatten, also wollten wir direkt sehen ob es wirklich zwei weibchen wären, weil sie es nicht genau wussten.

Bei näherem hinsehen, bemerkte ich in der Leiste des einen weibchens eine verheilte Wune, wo Maden drin saßen! Wir ab ins Bad, Wattesäbchen desinfiziert und gereinigt. Daneben ist allerdings ein winziges Loch, wo irgendetwas schwarzes drunter ist, es fühlt sich an wie kleine Fliegenmaden o.ä.


Ich bin so stink sauer!! Ich habe denen jetzt geschrieben das wir denen die Rechnung vom Tierarzt zukommen lassen und das ich nicht mit Sicherheit sagen kann, dass ich nicht das Veterinäramt informiere wegen Tierquälerei. Dies Maden konnten nur auf Grund der katastrophalen hygienischen Zustände in die Wunde kommen.


Mein freun ist grad los in die Tierklinik, weil es mir zu unsicher ist bis morgen zu warten.


Ich bin so geladen das kann sich keiner vorstellen. Es geht mir nicht um die Kosten die uns jetzt entstehen, sondern darum das die die Tiere so massiv vernachlässigt haben. Ich hatte mich zwar wegen der vielen Fliegen am Käfig gewundert, dachte aber das es einfach ist weil dreck hinter die Käfige geflogen ist o.ä.




Was sollen wir jetzt tun? Bringt es was das Veterinäramt einzuschalten und Anzeige zu erstatten? Bilder haben wir gemacht und ich hab gesagt das der Tiearzt einen ausführlichen Bericht schreiben soll in welchem Zustand das Tier ist und was er gemacht hat.


Danke schonmal


lG germany

Beitrag von tauchmaus01 10.10.10 - 20:45 Uhr

Ich würde das echt dem Veterinäramt sowie der Kaninchennothilfe mailen.
Das kann doch wohl nicht sein, die armen Tiere.

Darf ich mal fragen wieviele Tiere Du momentan noch hast, ausser den Hunden?

Ich wünsche den kleinen Nasen alles Gute.....sie hatten echt Glück dass Du diese Anzeige gesehen hast #liebdrueck

Beitrag von germany 10.10.10 - 21:12 Uhr

Hallo,

Danke für deine Antwort.
Mein Freund ist noch immer nicht zurück, oh man, ich mache mir echt Sorgen.

Außer den Hunden haben ich 1 Pferd, 6 Ratten also 3 weibchen, 3 Männchen, die aber getrent sitzen und 8 Wellis +2 Zwergwachteln in einer sehr großen selbst gebauten Zimmervoliere.

Wobei es bei den Wellis wieder stress gibt und 2 Paare sich massiv angehen, also die Hähne. Keine Ahnung wieso die Zwei sich immer in der Wolle haben#kratz.

Die Kaninchen sollten eigentlich raus, aber ich denke jetzt ist es zu spät, wobei die sehr dickes Fell haben und geheizt war bei denen auch noch nicht, aber ich hab natürlich ngst das die sich jetzt doch noch einen infekt einfangen.


Wenn die kleine soweit fit ist, werde ich versuchen die wieder zusammen zu führen auf neutralem Boden. Ich hoffe mal das es klappt.


Ich bin nur super erleichtert das es zwei Weibchen sind wie ich eben gesehen habe.

Hätten die die Kaninchen draußen gehalten, könnte das mit den Maden eventuell wegen einer nicht gesehen verletzung ja passieren, da aber der Stall wie gesagt massiv verdreckt war und nur oben sauber eingestreut war, gehe ich stark davon aus das die kleine sich die da eingefangen hat:-(


Ich verstehe nicht wieso man seine Tiere so vernachlässigt. Und ich dachte shcon ich übertreibs wenn ich wegen jedem Mist zum Tierarzt renne, aber meist lag ich richtig das was nicht ok ist.

Außerdem hat das weibchen hie rnoch keinen Kot abgesetzt und wir haben sie seit 14Uhr hier, was mich noch mehr beunruhigt!

Beitrag von dore1977 10.10.10 - 21:20 Uhr

Hallo,

die Familie bekäme von mir sicher eine Anzeige wegen Tierquälerei. Ob das Vet. Amt da noch etwas machen kann, keine Ahnung ruf an und frag nach.

Ich denke ich würde die Kaninchen um diese Jahreszeit nicht mehr raussetzen wen sie es nicht gewöhnt sind. Es ist zwar blöd und macht viel dreck aber lass sie lieber drin. Unser haben wir letzten Winter auch drinnen gehabt da der Stall im Garten nicht mehr rechtzeitig fertig geworden ist.

Kennen die Kaninchen den frisches Futter ? Nicht das Du Dir gleich das nächste Problem einfängst.

Liebe Grüße und #pro das Du Dich so einsetzt.

Dore

Beitrag von germany 10.10.10 - 21:27 Uhr

Hallo,

Danke für deine Antwort. Nein kennen sie nicht! Sie wurden mit: Achtung! ROHEN Kartoffeln, Kartoffelschalen, bisschen Trockenfutter und ab und zu Möhren und STROH gefüttert, kein Scherz, Stroh, nicht Heu!

Sind vorhin erstmal los zum Pferd und haben Heu geholt, weil die das nämlich nichtmal im haus hatten.


Die Widderdame hat massive Langeweile, zerlegt grad einen Haselnußstrauch ohne Bätter, kratzt wie wahnsinnig in den Ecken und kloppt alle halbe Stunde mal auf de Boden..

Jetzt überlege ich fieberhaft wie ich denen bis zum Frühajahr wenigstens Buddel Möglichkeiten schaffen kann. Habe schon überlegt eien Spülwanne zu nehmen und Erde und Gras mit dme Spaten auszuheben damit die wenigstens ein bisschen Beschäftigung haben.


Morgen holen wir erstmal einen großen Auslauf für Welpen, damit die aus den Käfigen raus kommen.


Ich war in meinem Leben noch nie so sauer, echt. Die Krallen waren teilweise gebogen, was wir aber nicht sofort gesehen haben. Mein Freund arbeitet nur 2 Häsuer weiter in einem großen Möbelgeschäft und der hat morgen auch mal Mittagspause. Der ist geladen bis zum geht nicht mehr..

Beitrag von dore1977 10.10.10 - 21:43 Uhr

Wir hatten letztes Jahr aus diesen Dingern einen Auslauf im Zimmer gebaut. Man muss sie ja nicht im 8Eck aufstellen. http://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/kaefige_freigehege/freigehege/freigehege_metall/33746

Die Kaninchen meiner Tochter finden Stroh klasse allerdings nicht zum fressen. Ich muss zugeben auf eine Buddelkiste haben wir im Kinderzimmer verzichtet, die Schweinerrei war mehr als ich ertragen konnte. Wir hatten es mit einer "Maurer Bütt " probiert. Die Kaninchen fanden es toll, ich nicht. #;-)

Laß sie den Haselnuss Zweig zerlegen dann hat sie wenigstens was zu tun. Du eröffnest ihnen doch grade ganz neue Welten. #;-) Hast Du die Krallen geschnitten bekommen ? Wen es mal nötig ist mach ich es bei meinem Zoo selbst. Mit einem Seitenschneider geht das prima.

Rohe Kartoffeln... tja.... was soll man dazu sagen. Kauf ihnen morgen eine schöne Rübe. Unsre mögen Steckrübe sehr gern und "kullern" sie auch gern durch die Gegend.
Durch stöbere mal das WWW da findest Du viele Möglichkeiten wie Du die Kaninchen beschäftigst bekommst.

Wen sie nach draußen sollen die Impfung nicht vergessen.
LG dore

Beitrag von germany 10.10.10 - 22:15 Uhr

Huhu,

das ist eine tolle Idee. Grünzeug haben wir genug da, schon wegen uns, den Rats und den Wellis.

Mein freund ist eeendlich zurück.

So, der TA hat erstmal die Haare gestutzt um da ordentlich ran zu kommen, alles schön desinfiziert, eine Betäubung gesetzt und einen kleinen Schnitt gesetzt und die Wunde gesäubert, die Fiegenlarven raus geholt, gespült, eine Schmerzspritze und Antibiotika verabreicht.

Dann wurde eine Infusion gemacht, mein Freund weiß nicht mehr genau wozu die war, jedenfalls etwas wegen den Maden.

Dann hat die arme noch eine Spritze wegen der Maden bekommen.

Die Krallen hat er auch gleich geschnitten. Zwischenzeitlich hat sie Gott sei Dank Kot abgesetzt.


Mensch bin ich erleichtert!



lG germany mit zwei noch etwas verängsitgten ninchens

Beitrag von dore1977 11.10.10 - 08:20 Uhr

Guten Morgen,

wie haben die zwei die erste Nacht überstanden ? Das mit den Maden klingt, naja ziemlich eklig, aber das hilft ja nicht. Was hat der TA gesagt wird sie es überstehen ?

LG dore die zu Hause sitzt mit jeder Menge Zeit da das Kind Fieber hat.

Beitrag von germany 11.10.10 - 09:46 Uhr

Guten Morgen,


der Kleinen geht es super. Der TA sagte wenn er alle Stellen gefunden hat, dann packt sie das. Er hat sie gründlich abgesucht und geguckt ob er noch mehr Maden finden kann, aber das war glücklicherweise die einzige Stelle.#schwitz

Sie frisst auch schon ordentlich Heu und etwas Gemüse und jetzt müssen wir gucken das wir den Beiden richtiges Futter angewöhnen können. Die haben das Frischfutter erstmal ganz neugierig angeschaut, beschnüffelt und gaaaaaanz vorsichtig dran geknabbert.

Ich denke das sie bald begriffen haben das man das fressen kann. Die Zähne von den Beiden sind übrigens super, da hatte ich ja auch echt Angst. Die sind total happy das die richtig laufen können endlich. Vorher sind die ja nur durch die Gegend gerutscht weil die Krallen so lang waren.




Gute Besserung deiner kleinen



lG germany

Beitrag von suameztak 11.10.10 - 09:58 Uhr

mein Kaninchen wurde von einem Hund gebissen. Der Tierarzt meinte, wir müssen das Tier solange die Wunde offen ist, auf jeden Fall im Haus halten und gut aufpassen, dass keine Fliegen ins Zimmer kommen. Das mit den Maden kann nämlich ganz schnell gehen, auch wenn der Käfig super-sauber ist. Bei uns nur Handtücher, die regelmäßig ausgetauscht wurden.
Es könnte also durchaus sein, dass die Vorbesitzer nichts von der Verletzung und den Maden wussten.

Beitrag von germany 11.10.10 - 10:17 Uhr

Hallo,
das kann schon sein, aber so verdreckt wie der Käfig war, wundert mich das nicht. Der urin war wirklich mindestens 20cm hoch. Ich dachte echt das der Käfig sauber wäre, aber die hatten wie gesagt nur oben eine saubere Schicht drauf und drunter war es schon so fest, dass wir es kaum weg bekommen haben. Wir haben den heiß gewaschen und sofort desinfiziert und jetzt sind auch keine Fliege da. Die hatten eine soooo große Terasse, ich verstehe nicht das die den Tieren da nicht einen tollen Stall gebaut haben.. Manches kann man eben nicht verstehen.

Vor Allem hatten sie die Tiere ja für die Kinder gekauft, was ja leider oft passiert.