Sitz mit Fangkissen: Reicht 1 Mal Probesitzen??? Erfahrungen gesucht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sternchen257 10.10.10 - 20:50 Uhr

Hallo!

Zu Weihnachten gibts bei uns einen neuen Autositz. Eine Bekannte schwört ja auf Ihren Autositz mit Fangkissen.

Ich bin mir aber unsicher, ob ein einmaliges Testen im Geschäft ausreicht, um zu merken, ob es dem Kind gefällt oder nicht.

Wie waren eure Erfahrungen?? Haben eure Kinder z.B. beim Probesitzen den Sitz akzeptiert und nach dem Kauf gabs noch Ärger oder umgekehrt??

Wäre über eure Hilfe echt dankbar, weil ich das überhaupt nicht einschätzen kann udn keinen Fehlkauf machen möchte.

DANKE

Beitrag von kula100 10.10.10 - 22:25 Uhr

Hallo,

einmal sitzen kann reichen. Aber lass Dein Kind etwas länger darin sitzen so ca. 10 -15 Minuten. Von einer Freundin die kleine hat nach 5 Minuten gemerkt das sie gefangen war und fing an wie verrückt an zu schreien obwohl sie am Anfang total happy aussah. Meiner hat die ganze Zeit an dem Sitz rumgeknabbert. Ausserdem sah er total verloren darin aus so dass wir uns für einen anderen Sitz entschieden haben.

lg kula100

Beitrag von dentatus77 10.10.10 - 22:46 Uhr

Hallo!
Das ist so eine Sache. Wenn das Kind beim Probesitzen schlechte Laune hat, wird es protestieren. Und wenn beim Probesitzen alles furchtbar spannend ist, kann es sein, dass der Fangkörper so unwichtig ist, dass das Kind ihn gar nicht merkt.
Stina hat mehrmals im Cybex Pallas und in einem Kiddy Sitz Probe gesessen. Die ersten Male hat sie den Fangkörper problemlos akzeptiert, später hat sie protestiert, sobald sie auch nur saß.
Ich hab trotzdem den Kiddy EnergiePro gekauft, und Stina setzt sich problemlos rein, fordert ihren Tisch und ist zufrieden. Gut, es gibt auch Situationen, da hat Stina einfach keine Lust, angeschnallt zu werden, weil sie im Auto schalter drücken möchte (das liebt sie), aber wenn sie dann angeschnallt ist, ist es auch OK.
Ich glaube, dass fast jedes Kind einen Fangkörper akzeptiert, wenn sich insgesamt seine Position beim Sitzwechsel verbessert. Wir haben den neuen Sitz hinten in der Mitte positioniert, da kann Stina wirklich alles sehen, was natürlich deutlich besser ist als in der Babyschale. Vielleicht mag sie ihren "Tisch" darum so.

Liebe Grüße!

Beitrag von fuxia 11.10.10 - 16:13 Uhr

Hallo
10-15 Minuten kommt mir doch reichlich lang vor. Mein Kleiner hätte so was von protestiert, wenn er 10 Minuten in einem Geschäft, in dem es klirrt und klimpert hätte ruhig sitzen sollen.
Wir haben auch den Cybex Pallas und nutzen den noch mit dem Sitzerhöher - als wir den im Laden erst probiert haben, war der nicht drin und ich dachte schon wie das gehen soll, aber dann ist der Verkäuferin eingefallen, dass sie den noch drunter machen muss#augen - ach ja und immer auch im Auto ausprobieren, weil manchmal an der Gurtlänge in den Autos gespart wird und der dann nicht zugeht. (kann man aber auch beim Hersteller auf der Seite sehen). Jedenfalls können wir nix Negatives über den Pallas sagen - beim Probesitzen lief es so lala (wie übrigens bei uns mit allem Neuem: Schuhe, Jacke, T-shirt, etc.) und jetzt ist es das Normalste der Welt...
LG
Fuxi