Frage an mamas die nen kaiserschnitt hatten....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 87katja 10.10.10 - 22:13 Uhr

Guten abend zusammen ;-)

wollt euch mal fragen wie lange ihr schmerzen hattet an der narbe (oder allgemein im bauch) ???

ich muss sagen mein kleiner ist jetzt ein bisschen über 5 monate alt und ich hatte eigentlich komplett keine schmerzen mehr gehabt und mittlerweile wieder ziemlich stark sogar immer ... zb wenn ich mich auf die seite lege oder bestimmte bewegungen und auch ma einfach so ohne das ich mich bewege ...

werd auch morgen mir nen termin beim arzt holen damit er mal schaut ... wollt euch trotzdem mal fragen ob ihr das auch hattet?!

Lg und danke schonma im vorraus fürs antworten #winke

Beitrag von lilalaus2000 10.10.10 - 22:20 Uhr

Hallo,
also Schmerzen bei bestimmten Bewegungen hatte ich ca 2-3 Wochen. War auszuhalten. Hatte ja immer Schmerzmittel bekommen.

Aber Gefühl habe ich immer noch nicht im Bauch um die narbe herum. Die Narbe selber ata nie so weh.

Meine Kleine ist jetzt 3,5 Monate alt


Ein Termin beim Arzt ist nie verkehrt, aber denke mal da ist nichts, mach langsam und schon dich. Mir hat man 3 Monate alles verboten, dass auf Bachmuskeln geht oder Beckenboden.
Dann kam ich in eine Fehlstellung und dadurch tat der Rücken weh.
Hoff ich konnt dir etwas dei Furcht nehmen :-)

LG

Beitrag von miau78 10.10.10 - 22:42 Uhr

Hi Du,

ich hatte auch einen Kaiserschnitt. Bei mir war nach ca. 2 Monaten alles bestens. Allerdings war ich noch bei einer Osteopathin, die mich an der Narbe auch noch behandelt hat. Es gibt sehr oft innerliche Verklebungen, die Schmerzen bereiten können, hat sie mir erklärt. Hatte im Abstand von 2 Monaten 2 Sitzungen bei ihr und ich habe das Gefühl, daß es mir schon sehr geholfen hat. Vielleicht ist das ja auch was für Dich. Schlecht kann es bestimmt nicht sein.

Alles Gute!

Grüße, Miau

Beitrag von sharizah 10.10.10 - 23:24 Uhr

1-2 Wochen, dann 1-2 Monate so ein ganz harmloses Zwicken ab und zu. Aber jetzt nach 5-6 Monaten rein garnichts mehr. Sollte auch nicht sein. Solltest wirklich zum Arzt gehen.

Beitrag von romance 11.10.10 - 07:40 Uhr

Guten Morgen,

ist das immer vor der Mens?

Ich hatte das eine Zeitlang und die Hebi in der Rückbildung, hatte das dann mal abgetastet. Das kommt von der Narbenbildung, dann drückt auch mal der Darm drauf oder mann kann eine Zyste haben.

Geh mal zum Arzt, lieber sich untersuchen lassen als sich auf jemanden verlassen. Der deine Krankenakte nicht kennt.

Ich denke es ist halb so schlimm, die Schmerzen fühlen sich aber nicht so an.;-)

LG Netti

Beitrag von yorks 11.10.10 - 08:52 Uhr

Hallo,

nach 5 Monaten war ich alles andere als schmerzfrei. Jetzt nach fast 10 Monaten denke ich kaum noch dran außer einige Zeit bevor ich meine Tage bekomme und während dessen auch noch. Da habe ich immer starke Schmerzen. Ich hab teilweise gedacht ich muss ins Krankenhaus, da die Narbe der Gebärmutter richtig doll weh tat aber das ist immer nur mensabhängig.

Lass mal nachschauen, kann nicht schaden aber ich denke du brauchst dir keine Sorgen machen. Bei manchen Frauen kann das sehr sehr lange dauern und auch teilweise nicht mehr weggehen. Hat mir meine FÄ so erklärt. Damit muss man dann wohl leben.

LG yorks

Beitrag von helmchen 11.10.10 - 09:49 Uhr

Bei mir ist der Kaiserschnitt jetzt 6 Monate her. Eigentlich hatte ich keine großen Probleme, außer bei Wetterumschwung. Da tat mir die Narbe ein bisschen weh.
Allerdings hatte auch ich bis vor ca. 3 Wochen kein Gefühl um die Narbe herum. Da war alles taub.
Dann bin ich zum Osteopathen gegangen - eigentlich mit meinem Kleinen, aber es hat sich dann so ergeben, dass er mich auch mit behandelt. Mittlerweile hatte ich 2 Sitzungen und ich spüre schon wieder viel mehr. Auch mir hat er das mit Verwachsungen und Verklebungen erklärt.
Dazu kam noch, dass ich Pilates mache und einige Übungen überhaupt nicht mehr machen konnte. Da tat die Narbe dann schon weh (mehr innerlich) und auch bauchmuskeltechnisch funktionierte das nicht. Mittlerweile ist alles wieder top.

Ich kann Dir wirklich auch nur empfehlen, mal zum Osteopathen zu gehen. Ist zwar ein teurer Spaß, wenn Du nicht privat versichert bist oder eine Zusatzversicherung hast, aber es lohnt sich wirklich. Ich hab jetzt wieder ein viel besseres Gefühl.

Viel Erfolg,
helmchen