welche Milch soll ich denn nun nehmen? Spucken oder Verstopfung?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von happysushi 10.10.10 - 22:29 Uhr

Hallo und guten Abend,

ich weis echt nicht mehr weiter...

Ich habe leider nicht viel MuMi und muss zufüttern. Habe die ersten Wochen APTAMIL PRE gegeben und mein Kleiner hat mehrmals täglich in größeren Mengen gespuckt. Dann meinte meine Hebamme ich sollte auf APTAMIL AR umstellen, tja und davon dann schlimme Bauchschmerzen und übelst Verstopfung, immerhin das Spucken wurde weniger. War aber nicht weg!
Jetzt gebe ich seit ca 1,5 Wochen BEBA PRE START und die Spuckerei hat endgültig ein Ende aber die Verstopfung ist geblieben. Es geht nur mit Zäpfchen. Leider!

Soll ich nochmal auf ne andere Milchsorte wechseln? (HIPP? HUMANA? MILUMIL?) Ich weis nicht mehr weiter. Welche Marke ist denn gut bei Verstopfung?
Oder soll ich nochmal APTAMIL versuchen? Evtl. die Comfort?

Was nehmt ihr so?

Ich danke Euch schonmal im voraus!
LG Sue

P.S. Bei meiner großen hatte ich damals APTAMIL und die hat sie super gut vertragen!

Beitrag von tabi 10.10.10 - 23:35 Uhr

Hallo,
stillst du noch?
Möchtest du gerne vollstillen?
Wenn ja dann such dir mal eine Stillberaterin(zBsp. über LaLecheLiga). Nur sehr wenige Frauen könne wirklich nicht stillen bzw haben zu wenig Milch. Hauptursache sind einfach flasches Anlegen oder ähnliches. Dabei kann dir eine Stillberatung gut helfen. Hebamme haben oft nicht richtig gut Ahnung vm Stillen!
Ansonsten kann ich dir HIPP Bio Pre empfehlen.

LG

Beitrag von lucaundhartmut 11.10.10 - 13:46 Uhr

Liebe Sue,

werde doch am besten mit Eurem Baby beim KiA vorstellig, schildere Eure Misere und lasse Dich adäquat beraten (wobei viele KiA keine Tipps bzgl. Säuglingsmilchnahrung geben dürfen, was tragisch ist für Eltern, deren Kinder nicht oder nicht ausschließlich per Brust ernährt werden können, wollen, sollen, dürfen etc.).


Alles Gute von Steffi