Immer noch Flasche?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zene23 11.10.10 - 09:13 Uhr

Hi,

unser kleiner Schatz (20 Monate) trinkt immer noch frühs und abends eine Flasche.
Frühs trinkt er sie nur, weil es noch zu früh für Frühstück ist und er nicht mit leerem Magen in die Kita soll. (muß schon 6 uhr dort sein)
Und aus dem Becher will er seine Milch nicht trinken.
Wie macht ihr das früh?

Und abends trinkt er die Flasche vor dem zu Bett gehen,
obwohl er richtig Abendbrot ist.
Wir haben es schon mit Wasser probiert, dann wacht er aber spätestens gegen Mitternacht wieder auf und quengelt.
Mit der Flasche schläft er 12 Std durch.

Habt ihr Tipps die Flasche abzugewöhnen?


LG Anne + Phil *17.2.2009

Beitrag von 3erclan 11.10.10 - 09:44 Uhr

Hallo

die Abendflasche würde ich immer wieder mehr strecken.Das heißt Mlich und Wasser immer mehr Wasser rein.

Die MOrgenflasche das kann ich verstehen sie frühstückt dann in de rKita ??

lg

Beitrag von zene23 11.10.10 - 10:57 Uhr

er frühstückt in der Kita, aber erst 8 Uhr.
Und wenn wir 5 Uhr aufstehen ist das ein wenig lang bis zum Frühstück.

Danke für den Tipp, mal sehen ob es klappt.

LG

Beitrag von sussu78 11.10.10 - 10:30 Uhr

Hi,

was stört dich denn daran ihm ein Fläschen vorm zu Bett gehen zu geben???

Mein Sohn wird diese Woche 2,5 Jahre und ich habe ihm die Milch nachts zwischen 3 und 4 h abgewöhnt aber seine Milch wenn er schlafen geht kriegt er noch solange er sie will. Ist doch gesunde Milch. Auch wenn er Abendbrot gegessen hatte.

Echt traurig dass einige Mütter ihre eigenen Kindern verarschen. Milch mit Wasser#klatsch das würde mir in der Seele wehtun....:-[

Beitrag von zene23 11.10.10 - 11:01 Uhr

Eigentlich nichts.

Aber für die Zähne ist es ja nicht so toll.
Wir putzen zwar 2mal täglich die Zähne, aber wenn er abends danach die Flasche kriegt bringt es ja nicht sehr viel.

Ich selbst hab noch bis zum 4. Jahr abends ne Flasche getrunken und meine Zähne habens mir nicht gedankt. #schmoll

LG

Beitrag von muffy83 11.10.10 - 12:19 Uhr

Huhu,

mein kleiner ist jetzt 23 Monate alt und bekommt in der Früh noch seine Flasche.
Mein kleiner mag seine Milch auch nicht aus dem Becher trinken er möchte sie lieber aus der Flasche und er bekommt sie auch.

Wenn dein kleiner die Flasche möchte würde ich es ihm weiter geben, irgendwann möchte er sie nicht mehr.

LG

Beitrag von fbl772 11.10.10 - 14:12 Uhr

Liebe Anne,

schläft er denn mit der Abendflasche ein, oder putzt ihr danach die Zähne?

Falls er mit der Flasche einschläft - gehört die Flasche scheinbar zu seinem Abendritual - dieses Ritual ändern: Flasche nicht im Bett oder auf deinem Arm geben, sondern bei voller Festbeleuchtung in der Küche, Wohnzimmer wo auch immer und danach Zähneputzen und im Bett kuscheln / Vorlesen etc.

Wenn ihr nach der Flasche noch Zähne putzt würde ich noch nix ändern, dann braucht er sie halt noch.

Mein dicker Mann ist jetzt 28 Monate und trinkt auch seine Guten-Morgen-Flasche vor dem Frühstück in der Kita und wenn wir abends um 18 Uhr heimkommen gern noch seine Feierabendcouchflasche, die aber nur Wasser mit "Milchfarbe" enthält, da er ein kleiner Mops ist und neben der Flasche extremst ordentlich isst und ich daher auf die Kalorien etwas schauen muss.

LG
B

Beitrag von agrokate 11.10.10 - 14:55 Uhr

Hallo Anne,

an Deiner Stelle würde ich mich ganz entspannt zurück lehnen und ihm seine geliebte Milchflasche noch lassen.
Eventuell die Zubettgehflasche vor dem Zähne putzen geben und ansonsten darauf achten, daß er nicht ewig an der Flasche nuckelt.
Meine Tochter ist 1 Jahr älter, als Dein kleiner Mann und sie trinkt auch noch abends ihre Flasche (danach werden Zähne geputzt) und morgens gemütlich mit mir zusammen noch einmal (ich genieße meinen 1.Kaffee und sie ihre Pre;-)).
Ich sehe jetzt auch nichts Verwerfliches daran, solange es nicht ins Dauernuckeln ausartet.
Meine Freundin (Zahnärztin) sagt auch, daß das okay ist und Kira Noelles Zähne sind top#huepf!

Laß Deinen Kleinen doch noch etwas länger sein "Babyattribut", sie müssen doch sowieso in der heutigen Zeit sooo schnell groß werden#schwitz.

Alles Liebe, agrokate!

Beitrag von lucylou2005 11.10.10 - 21:21 Uhr

Hallo

meine Püppi 19 Monate kriegt auch noch morgens und abends eine Flasche und das lass ich auch so bis sie es irgendwann nicht mehr möchte.

GlG