Shcilddrüsenunterfunktion

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nilitis 11.10.10 - 10:45 Uhr

Hallo liebe Mitschwangeren und Muttis!
Ich bin nun zum 2.Mal schwanger (20SSW) und bei mir wurde "letzte" Woche Schilddrüsenunterfunktion festgestellt (der Wert lag bei 3,5 oder so). Am Amfang waren die Werte ziemlich grenzwertig, aber noch im Normalbereich. Nehmen seit Sa. Thyroxin 50.
Nun mache ich mir alledings ein bisschen sorgen, ob mein Kind gesund ist, habe im Internet gelesen, dass eine SSDUnterfuntion ziemlich schlimme Folgen auf's Baby haben kann. Das Blut wurde bei mir schon vor einem Monat abgenommen, bet der letzten Vorsorge und die FA meinte sie ruft mich an, wenn was nicht stimmt. Das hat sie aber nicht getan, sondern mir diesmal bei der nächsten Vorsorgeuntersuchung die Medis verschrieben.
Habt ihr eine Ahnung ob das schlimm ist?
Danke im Voraus!
LG,
Nilitis

Beitrag von jecca 11.10.10 - 10:53 Uhr

Hallo!
Ich hatte das so in meiner ersten Ss. Ich bin trotz der Unterfunktion(Februar vom Betriebsarzt festgestellt) schwanger geworden im März und mein Fa hat mich erst im Juli eingestellt, wei lich nicht dran gedacht habe:-[ Hanna ist kerngesund#freu also mach dir keine Sorgen


lg jecca

Beitrag von schnuckelchen311282 11.10.10 - 10:53 Uhr

Hallo Nilitis,
da ich Chronisch an einer SD Unterfunktion leide,da ich keine SD mehr habe nach SD Krebs...
es kann in der Frühschwangerschaft gefährlich sein und kann eine FG auslösen.Aber deine Werte sind soweit ok...

Alle 4 Wochen reicht um Blut anzunehmen das ist bei mir auch so....

Ich habe vor 7 Jahren einen kern gesunden Sohn zur welt gebracht der auch 3500g gewogen hat....

Wenn deine Ärztin sagt das alles ok sei dann ist das auch so..und solange du deine medis regelmässig einnimmst kann da nix passieren...

Ich z.b nehme 175mg L-Tyroxin ein

lg schnuckelchen

Beitrag von schneuzel83 11.10.10 - 10:53 Uhr

Hallo,

also ich habe selbst ein Schilddrüsenunterfunktion, bei mir wurde das jedoch schon vor der SS festgestellt. Die bis dato unbehandelte Unterfunktion war wohl auch daran schuld das es nicht gleich geklappt hat.
Seit Beginn der SS werde ich also überwacht. Mein FA meinte, dass wohl erstmal die Schwierigkeit darin besteht mit einer Unterfunktion schwanger zu werden. Wenn die Werte natürlich drastisch schlecht sind und das ist 3,5 TSH tippe ich nun - noch nicht wirklich dann kann es zu einer gefährdung des Kindes kommen. Da du aber mittlerweile behandelt wirst sehe ich keine große Gefahr.

Wirst du nun weiterhin von deinem FA überwacht oder geht es noch zu einem Facharzt? Ich würde auch mit dem FA sprechen ob du zukünftig nicht anrufen und wegen der Werte nachfragen kannst - so wird es bei mir gemacht.

Gruß

Beitrag von nilitis 11.10.10 - 12:25 Uhr

Danke, für Deine Antwort, das beruhigt natrlich.
Ich bleibe bei meiner FA, werde aber noch zum Hausarzt gehen, um die Schilddrüse zu kontrollieren. Ich meine um zu sehen ob die Medis genug sind und die Werte wieder in Ordnung bringen.

Beitrag von sunnygirl1978 11.10.10 - 11:41 Uhr

Hallo,

mach dich nicht verrückt. Ich habe Hashimoto mit Unterfunktion. Beim ersten Kind wurde das nicht mal kontrolliert und das Kind ist gesund. Jetzt beim zweiten werden die Werte alle 4 Wochen kontrolliert und die Tabletten eingestellt.

Es hieß sogar dass ich dadurch wahrscheinlich gar nicht oder nur sehr schwer schwanger werde und es hat nach 2 Monaten geklappt.

Ich dar zum Beispiel kein Jod nehmen,w eil mein Körper selbst viel zu viel davon produziert.

Das Kind bekommt trotdem alles was es braucht. Also keine Angst.

Beitrag von nilitis 11.10.10 - 12:28 Uhr

Danke für eure Antworten, die beruhigen natrlich.
Ich bin bei meiner FA schon seit Jahren und kann mir eigentlich auch nicht wirklich vorstellen, dass wenn es dramatisch wäre, sie mich nicht sofort benachrichtigt hätte.