Warum ! Darauf werde ich / wir wohl nie eine Antwort bekommen!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von angiangelina 11.10.10 - 11:02 Uhr



Ich bin nach knapp einem Jahr schwanger geworden und habe es leider in der 8-9 Woche ( diesen Samstag ) verloren, ich habe es noch gar nicht ganz begriffen und möchte mein Würmchen einfach nur zurück, obwohl es nicht geht.

Es war meine erste Schwangerschaft.

Ich kam mit leichten Schmierblutungen ins Krankenhaus und hatte da schon ein schlechtes Gefühl, doch bis dahin war noch alles in Ordnung, man sah auch noch eine Herzaktion, allerdings war unser Schatz für die Wochen Anzahl ehr zu klein das gab mir schon zu denken,Darauf hin blieb ich erstmal im Kranken haus, am tag meiner Entlassung könnte man den Herzton nicht sicher darstellen, ich fühlte mich zuhause auch sehr schlecht, das ich einen Tag später gegen Abend wieder ins Krankenhaus ging und bekam dort leider keine Guten Nachrichten, es fällt mir verdammt schwer.

Ich möchte es auch gerne erneut versuchen!

Ich kann es noch gar nicht glauben.

Wie geht ihr damit um?

Brauche euren Rat!

Lg Angiangelina

Beitrag von kathiengel83 11.10.10 - 11:10 Uhr

Lass dich ganz lieb drücken!!!! Hattest du eine Ausschabung? Sorry dass ich nachfrage, aber dein Ende ist jetzt noch ein wenig offen. Sieht man deinen kleinen Stern denn jetzt gar nicht mehr. ?

Beitrag von angiangelina 11.10.10 - 11:12 Uhr

Ja die hatte ich am Samstag morgen man sieht meinen Engel leider nicht mehr, auch wenn ich es kaum glauben mag und es sich auch nicht so anfühlt als wäre es weg.

Es ist verdamt schwer--

Beitrag von kathiengel83 11.10.10 - 11:21 Uhr

Ich weiß wie schwer das ist....man will dass nicht war haben. Also meine AS ist jetzt 4 Wochen her....aber weißt du was lass uns über unsere Visitenkarten schreiben...bis gleich

Beitrag von tigerente2009 11.10.10 - 11:43 Uhr

hallo angiangelina

ich hatte ende august eine fehlgeburt in der 7woche.
ich will dir ja keine angst machen, aber am anfang wollte ich das alles auch nicht wahr haben-fehlgeburt und so.
nun ist eine ganze weile vergangen und ich bin schon ziemlich down.
besuche seit 4wochen eine beratungsstelle, rede da jede woche mit einer psychotraumatohlogin-tut mir sehr gut, wühlt mich aber auch immer sehr auf.
komme mit der fehlgeburt einfach nicht klar-habe auch ein jahr daraufhin gearbeitet und dann so etwas. fühle mich zum teil allein gelassen-alle sind zur tagesordung über gegangen, nur ich kann nicht.
hatte keine ausschabung, sondern einen natürlichen abgang.
ich muß dazu sagen dass es 4wochen gedauert hat ( 3wochen blutungen) bis der hcg wert auf null war.
versuchen unser glück nun erneut.aber eins sag ich dir eine weitere fehlgeburt die pack ich nicht...lg
tigerente80:-(

Beitrag von angiangelina 11.10.10 - 11:51 Uhr

Ich weis was du meinst und kann das sehr gut verstehen, ich bin auch in psychologischer Behandlung, aber wegen was anderem, aber werde das gleich mit einbeziehen, vielleicht ist es ganz hilfreich,

Beitrag von sandblumen 12.10.10 - 09:31 Uhr

habe das 2mal hinter mir!!! Es verblasst mit der Zeit weh tun tut es immer. Ich versuche anderen mit zuhören zu helfen. Also wenn Du reden magst Meld dich. sandblumen
P.S: geb nicht auf!!!