Überstimulation nach Predalonspritze????

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tanja070779 11.10.10 - 11:05 Uhr

Morgen Mädels,

mir geht es nicht wirklich gut im Moment#schmoll Ich könnte nur noch heulen so depri bin ich#heul Außerdem kämpfe ich gegen tierische Rücken- und Bauchschmerzen! Es fühlt sich so an als ob jeden Moment meine Mens einsetzt! Nach jeder kleinsten Anstrengung (Hund gassi gehen, Haushalt.......) fühle ich mich besch.....! Ich bekomme dann auch so eine innere Unruhe und Herzrasen!
Ich habe diesen Zyklus zum erstenmal 2 Clomi von ZT 5 - 9 genommen (hatte schon mehr ziehen in den Leisten) und der ES wurde am Donnerstag ausgelöst mit 5000E Predalon. Seit Freitag habe ich nun schon diese schmerzen und muß auch ständig auf Toilette (O.k. ich trinke auch viel!), wenn die Blase voll ist schmerzt es noch mehr. Ich fühle mich wie ein Luftballon mit extrem viel Luft!!!!
Kann das jetzt schon eine Überstimmu sein? Ich bin jetzt ES+3 und sowas hatte ich wirklich noch nie:-[

Bitte um Eure Erfahrungen danke lg Tanja

Beitrag von osterglocke 11.10.10 - 11:19 Uhr

Hallo #winke,
mit Clomi hatte ich nie Probleme, ich hab aber auch nur eine halbe Tablette am Tag genommen.

Allerdings hat sich meine Blase während der Stimmu für die IVF extrem gemeldet. Du musst Dir vorstellen, dass die Eierstöcke einfach anschwellen und nach dem ES die Gelbkörper mitwachsen. Für eine SS ist das auch gut, es ist nur unangenehm. Eine Überstimmulation hatte ich nicht.

Viel #klee, dass es geklappt hat.
LG
Osterglocke

Beitrag von malino 11.10.10 - 16:58 Uhr

Hallo Tanja,
eine Überstimmulation ist nach dieser medikation zwar nicht wahrscheinlich aber möglich. Bei meiner Überstimmulation waren die Beschwerden allerdings viel massiver (Unterleibskrämpfe so dass ich kaum laufen konnte). Wenn es schlimmer wird würde ich auf jeden Fall zum Artzt gehen. Ansonsten weiterhin viel trinken und ausruhen.
Gute Besserung!