frisch gebackene Mama hat so viele Fragen

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von zwiebel23 11.10.10 - 11:14 Uhr

Hallöchen ihr lieben

am mittwoch kahm unser sohn auf die welt.die geburt war wunderschön.seit samstag sind wir zuhause und irgendwie fühl ich mich gar nicht gut.
Meine Hebamme hat leider erst ab mittwoch zeit,sie ist zur zeit im urlaub.leider.
Ich habe die Heulerites...ich weiss nicht was los ist,ich bin eientlich super glücklich,das die geburt so toll war,das der kleine gesund ist,das es uns allen gut geht...aber ich heule mir die augen wund...ich fühle mich zur zeit alleine und einsam,dabei bin ich das nicht.mein männe ist voll für mich da,aber ich habe dennoch das gefühl,das er nicht für mich da ist....

oh man..ich möchte die zeit geniessen..und ich heule nur rum..da kann man doch nichts geniessen....ich habe keine depressionen,also ich gehe normal raus und kümmer mich auch um den kleinen..ich habe nur das gefühl,alleine zu sein...irgendwie,wie so verlustängste,habe angst das ich alleine alles nicht schaffe....

was machich bloß,damit es mir besser geht?
kann mir jemasnd helfen?

liebe grüße
zwiebel

Beitrag von sacht736 11.10.10 - 11:53 Uhr

Hallo ,

#herzlich lich willkommen ... du hast den BABYBLUES :-p hast du davon noch nie was gehört ?
Ich meine oder mal was davon gelesen ?

Also das ist ganz normal und ich hatte das bei allen 3 Kindern und wird wohl auch beim 4. Kind so sein ;-) Warum sollte ich ausgerechnet dort verschont bleiben.

Also das ist ganz einfach zu erklären eigentlich , ich versuchs mal .... also nach der Geburt stellen sich deine Hormone um und bei manchen geht das recht schnell daher hat man wohl diese Heultage die ca. am 5. Tag beginnen und nach 12 Tagen ca. bei manchen auch länger wieder verschwinden.

ZITAT :

Der Mutterkuchen hat nicht nur die Aufgabe, das Kind mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen, sondern es ist auch ein hormonbildendes Organ. Es war dafür verantwortlich, das Schwangerschaftshormon zu bilden, und dies hat es reichlich getan. Doch mit dem Herauskommen der Nachgeburt fällt diese Hormonbildungsstätte plötzlich weg, ein paar Tage kreisen Restmengen des Hormons noch im Blut der Mutter, dann kommt es zu einem regelrechten Absturz: Die Mutter fällt in ein großes Hormonloch.

Kannst ja mal hier lesen da steht alles ganz genau beschrieben :

http://www.rund-ums-baby.de/heultage.htm

Kopf hoch das wird schon wieder #pro Immer positiv denken .... ich habe die Heultage auch immer gehaßt aber da müssen wir leider durch :-(#zitter

Alles Gute

Beitrag von tekelek 11.10.10 - 12:01 Uhr

Hallo !

Ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen. Das ist ganz normal, nennt sich "Heultage" und geht von alleine wieder weg - vorausgesetzt, Du hast genug Ruhe und kannst Dein Wochenbett geniessen (keine Hausarbeit, kein Stress, nicht zuviel Besuch, nur Du und Dein Baby im Bett !).
Ich kenne das sehr gut. Ich habe nach beiden Geburten genau um diese Zeit herum auch herumgeheult, scheinbar ohne Grund und Anlaß, ein paar Tage später war der Spuk wieder vorbei #liebdrueck

Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (5), Nevio (4) und Sohn Nr.2 (27.SSW)

Beitrag von mposchim 11.10.10 - 13:57 Uhr

Erst einmal #herzlichlichen Glückwunsch! Ich schließe mich an: diese "Alles-ist-doof-Phase" und die Angst, es allein in Zukunft nicht zu schaffen, ist völlig normal. Das hört wieder auf. Es braucht eine Weile, bis sich der Hormonspiegel normalisiert UND man sich an so ein Würmchen und den neuen Tagesablauf gewöhnt hat. Das pendelt sich mit der Zeit ein und ich kann Dich beruhigen - Du wirst das schaffen #liebdrueck. Alles Gute #blume!

Beitrag von kikiy 11.10.10 - 14:13 Uhr

Du hast momentan die"Heultage" oder auch "Babyblues" genannt.Die kommen daher,da die Hormone bei dir jetzt Achterbahn fahren.Der Körper muss von jetzt auf gleich auf Nicht-Schwanger schalten. Vielleicht versuchst du,eine andere Hebamme zu erreichen wenn es dir ganz schlecht geht.

Ansonsten hilft es, das einfach auszuheulen,ich hab das beim 2.Kind auch gemacht,weil ich da besser Bescheid wusste. Und bitte sage dir nicht immer:"Ich muss doch glücklich sein...".Das ist man auch und die Heultage haben gar nichts damit zu tun dass man sich nicht freut. Lass dich ein bisschen verwöhnen und umsorgen,und heul wenn dir danach ist.Dann ist das Ganze in ein paar wenigen Tagen vorbei!


Alles Gute kikiy