Frage zum BV

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von carrylind 11.10.10 - 11:38 Uhr

Hallo Urbinis!

Ich habe man ne Frage zum Beschäftigungsverbot, vielleicht weis jemand Bescheid.

Ich habe von meiner Chefin ein BV bekommen, da ich in einem ambulanten Pflegedienst beschäftigt bin und sie mir meinen Arbeitsplatz nicht entsprechend einrichten konnte, nach dem MuschG. Das BV hat also nichts mit körperlichen Beschwerden zu tun.

Nun bin ich seit einem Monat zu Hause und mir fällt die Decke auf den Kopf. Bin es einfach nicht gewohnt so viel zu Hause zu sitzen. Zudem ist mein Mann jetzt arbeitslos geworden. Er arbeitet jetzt zwar noch, aber wie es danach weiter geht, wissen wir nicht, da er noch keine Zusage bekommen hat von seinen bisherigen Bewerbungen. Ich habe fürchterliche Angst davor, sozial abzurutschen, vor allem, weil wir ja jetzt ein Baby bekommen und ich kann keine Nacht mehr schlafen. Die Sache ist für mich echt ernst!

Kann ich einen 400€- Job ausüben, ohne das es Probleme gibt? Nicht das dies illegal wäre. Vorrausgesetzt mich nimmt überhaupt jemand in meinem Zustand...

Danke mal im Vorraus für eure Antworten!

LG Carry

Beitrag von beckie83 11.10.10 - 11:43 Uhr

Hallo,

wirst Du während des BV denn nicht bezahlt?
Ich habe volle 100% meines Lohnes von Beginn des BV an bekommen.

Ob Dich jemand selbst auf 400 Euro Basis nimmt in der SS ist dann wieder sone andere Sache.

Beitrag von daugerl 11.10.10 - 11:45 Uhr

Ja eben, du bekommst doch deinen Lohn weiter!!!!!

Beitrag von betty.boo 11.10.10 - 11:47 Uhr

Du bekommst doch 100 % Lohnfortzahlung und bist ja nicht krank. Such dir doch n Hobby, schwimmen oder so, also so n Kurs für schwangere. Da lernst du dann auch mitschwangere aus der Umgebung kennen und vielleicht ist von denen auch eine zu hause und ihr könnt gemeinsam ma n Tee trinken gehen oder so.

Beitrag von sacoma 11.10.10 - 11:56 Uhr

Hallo,

auch bei der Ausübung eines 400-Euro Jobs brauchst du die Zustimmung deines Arbeitgebers, denn Du bist bei ihm beschäftigt, sonst machst du dich arbeitsrechtlich gesehen "strafbar"... Es ist dann ein Kündigungsgrund! Ich denke nicht, dass er diese Genehmigung erteilt!

Ausserdem wird man es im schwangeren Zustand schwer eine Job zu finden.

LG sacoma

Beitrag von carrylind 11.10.10 - 12:03 Uhr

Ja ich werde natürlich weiterhin bezahlt, aber wie gesagt, mein Mann ist ab nächsten Monat arbeitslos, und das Geld könnten wir eben gut gebrauchen!
Danke Sacoma für deine Antwort. In dem Punkt war ich ir nämlich nicht sicher!

Beitrag von mira24 11.10.10 - 13:27 Uhr

Bin in einer ähnlichen Situation. Habe auch BV im Kiga und würde gerne nen 400 euro Job machen. Abgesehen von der Erlaubnis meines AG habe ich den Job eh nicht mehr bekommen als sie erfahren haben das ich SS bin. Und es wäre nur ein Aushilfsjob in einer Bäckerei zum verkaufen gewesen. Ich versuche auch das beste draus zu machen. Das Geld kann man immer gut gebrauchen, aber so doof es jetzt auch klingt, deinen Mann steht doch erst mal ALG 1 zu, oder nicht?
Sonst rede mit deinem AG aber ich glaube nicht das er das gerne sieht.

LG Nadine , die auch gerne nen 400 Euro Job machen würde