Zähnchen - etwas Kamillentee trotz Stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von giraffchen84 11.10.10 - 11:39 Uhr

Hallo urbis,

ich poste mal die Frage hier, hier sind ja die Profis unterwegs ;)

Unser kleiner Mann scheint Zähn ezu bekommen, im Internet las ich diverse Hausrezepte, was den Kleinen dann helfen soll.
Unter anderem stand dort "Kamillentee trinken lassen", da das entzündungshemmende Wirkung oder so haben soll.
Ich stille voll und Zwerg hat in seinen 6 Lebensmonaten noch nie etwas anderes bekommen (und wird es auch in nächster Zeit nicht, da er noch gar nicht Beikostreif ist).
Ich weiß, das ein gestilltes Baby weder Wasser noch Tee noch sonstwas zusätzlich braucht und das diese Zugabe den Stillrythmus beeinträchtigen bzw die Milchmenge herabsetzen kann. Deshalb halte ich da auch eigentlich rein gar nichts von.

Ich frage mich nun, wie es mit dem Kamillentee aussieht...wenn es ihm das Zahnen erleichtert, dann wäre das doch gut - aber wieviel kann oder soll er davon trinken, wenn überhaupt und vor allem wann? Am besten wohl nach dem Stillen? Oder lieber lassen und homöopathische Kügelchen geben sowie Beißing und so?

Würde mich über Hilfen und Tipps freuen
lg
Giraffe (mit Sohn, 6 Monate)

Beitrag von schwilis1 11.10.10 - 11:52 Uhr

ich finde es bei einem 6 monate altem stillbaby kein problem auch mal was anders anzubieten als nur milch.

oder tee hilft weiß ich nicht. unser zwerg hat gar nichts gebracht. weder osanit, noch chamomilla, noch beißring noch sonst irgendwas. bisher hat er sich seine zähne immer mit dem geriffelten verschlus von plastikflaschen durchgescheurt )so sah es immer aus)

Beitrag von miriamama 11.10.10 - 12:19 Uhr

HI!!!

Erstens, schön, dass du so lange vollstillst! Ich hab meine Tochter ein Jahr vollgestillt und fand es toll so!

Zweitens, ich glaube nicht, dass der Kamillentee wirklich was bringen wird. Wenn ein Zahn kommt, ist das Zahnfleisch ja nicht wirklich entzündet, oder irre ich mich?

Also ich hab es nicht ausprobiert, ein Versuch ist es also wert.

Sonst hab ich mich immer voll auf Osanit verlassen oder von Homeda Denmeda T Kügelchen. Auch toll finde ich Weleda Fieber- und Zahungszäpfchen.

LG

Beitrag von gnocchy 11.10.10 - 13:15 Uhr

Hallo!

Ich denke es wäre kein Problem deinem 6Monate alten Stillkind Tee zu geben (toll übrigens das du so lange stillst!:-D)
Ich weiß aber nicht ob der Kamillentee da viel bringen würd. Wenn er damit gurgel könnte vielleicht, aber ich denke, das bisschen was ans Zahnfleisch kommt, hilft wahrscheinlich nicht wirklich.

Versuchs lieber mal mit Beißring (wir hatten ihn in der TK-Truhe liegen und Daniel fand ihn super!) oder mit homöopathischen Kügelchen. Da gibt es aber einige verschiedene und das Mittel muß auf's Kind passen.
(Osanit ist leider nicht das Mittel der Wahl bei uns gewesen... hat unseren Kurzen aufgepuscht, das er nicht mehr einschlafen konnte!)

Es gibt noch "Dentinox Gel " das ist Schmerzlindernd, wenn man es auf die Stelle im Mund massiert, wo der Zahn kommt.

Die Zahnungszäpfen hatten wir nie benutzt, daher habe ich da keine Erfahrungswerte.

lg