Was haltet ihr von Karottensaft in der Milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ophelia85 11.10.10 - 11:54 Uhr

Hallo zusammen!

Meine Tochter ist nun 14 Wochen alt und ich überlege in die Milch zusätzlich noch Karottensaft zu geben.

Sie trinkt täglich 4 mal 180ml (Pre).

Wieviel Karottensaft soll ich in die Milch geben und dann die Dosierung der Milch dazugeben?

LG

Beitrag von miriamama 11.10.10 - 11:58 Uhr

HI!

Für mich kam das nie in Frage, da ich meni Kind stille. Aber davon mal ganz abgesehen, frage ich mich, was es bringen soll?

Es ist nur ein Kraftakrt für den Darm und hat keinerlei Wirkung auf das Sättigungsgefühl oder ähnliches.

LG!

Beitrag von lauramarei 11.10.10 - 11:58 Uhr

Wofür soll der Saft denn gut sein?

Beitrag von mike-marie 11.10.10 - 11:59 Uhr

Karottensaft hat in der Milch meiner Meinung nach nicht zu suchen. Was sollte das auch bringen? Grade mit 14 Wochen sollte sie nichts anderes als Milch bekommen.

Beitrag von ophelia85 11.10.10 - 12:00 Uhr

viele haben zu mir gesagt das sie das machen, wegen dem geschmack und auch weil es ja gesund ist, und berichte haben ja schon gesagt das es auch gut für die augen sei und eine schöne farbe bekommen sie ja auch dabei

Beitrag von dominiksmami 11.10.10 - 12:06 Uhr

>>viele haben zu mir gesagt das sie das machen, wegen dem geschmack<<

da dann schütte dir mal Karottensaft in die Milch und probiere....ich bin überzeugt davon das du diesen Geschmack deinem Baby dann nicht antun möchtest.

>>auch weil es ja gesund ist<<

warum ist es denn gesund? In der Milch ist definitiv ALLES was ein Baby in diesem Alter braucht und etwaige Vitamine im Karottensaft werden gar nicht verwertet, weil um etwas verwerten zu können muß man es auch richtig verdauen können.

>>berichte haben ja schon gesagt das es auch gut für die augen sei <<

Berichte die sagen das Karottensaft gut für die Augen ist? Darf ich die sehen?

>>eine schöne farbe bekommen sie ja auch dabei <<

das ist absolut nebensächlich und vor allem ists karottengelb...nicht wirklich schön. Eine SCHÖNE Farbe bekommen die Babies wenn man viel mit ihnen an der frischen Luft unterwegs ist.

lg

Andrea

Beitrag von miriamama 11.10.10 - 12:06 Uhr

????WAS?????? So einen Blödsinn hab ich noch nie gehört!

Erstens haben Babys einen so empfindlichen Geschmackssinn, den der Milchgeschmack vollkommen in Anspruch nimmt.

Zweitens, GESUND?? Gesund ist es, wenn der Darm ausgereift ist, für Karotte und Co. Und das ist der Darm erst, wenn die Kinder Beikost brauchen/wollen.

Drittens, glaube ich kaum, dass irgendwelche Berichte schreiben, dass es gut ist für die Kinder, weil sie eine tolle Farbe bekommen....

Beitrag von tami_26 11.10.10 - 13:10 Uhr

hier mal ein Ausschnitt von rabeneltern.org

"Vor dem Brei, Karotten- oder Obstsaft in die Milch mischen!"

Eine veraltete Empfehlung für Kinder, die nicht gestillt wurden. Sie stammt aus der Zeit, in der Kinder mit Kuhmilch-Hafer-Schleim, Schmelzflocken, etc. ernährt wurden. Dieser, für Babys völlig ungeeigneten Mischung, fehlen lebensnotwendige Vitamine, die in dieser Form zugesetzt werden mussten. Bei der heutigen künstlichen Milchnahrung ist dies nicht mehr notwendig, bei Stillkindern sowieso nicht. Auch das Argument der Geschmacksgewöhnung ist haltlos, denn Gemüse in Milch hat geschmacklich nichts mit reinem Gemüse gleich.


Es ist also nicht notwendig, dass du Karotte in die Milch machst.

lg

Beitrag von 20girli 11.10.10 - 15:51 Uhr

Hi,

das wurde vor 17 Jahren tatsächlich noch so gemacht. Da gab es extra noch den Saft ab der 6 woche.

Auch ich habe mein Kind damit gefütter. Aber außer einer ordentlichen Verstopfung war da nix.


Vergiss was man dir damit gesagt hat...heute weis man es besser.

Gib deinem Kind die Milch am besten auch nur die Pre oder 1er und damit bekommt es alles was es braucht.

Lg Kerstin

Beitrag von dominiksmami 11.10.10 - 12:01 Uhr

Huhu,

>>Wieviel Karottensaft soll ich in die Milch geben und dann die Dosierung der Milch dazugeben? <<

gar keinen!!!

Das ist völlig veraltet und heute geht man davon aus das es eher schadet als nutzt,

lg

Andrea

Beitrag von ophelia85 11.10.10 - 12:02 Uhr

ja aber warum soll es denn schaden?

Beitrag von mike-marie 11.10.10 - 12:03 Uhr

Weil der Magen und Darmtrakt des Babys damit noch nichts anfangen kann. Der ist nur auf Milch ausgelegt. Mehr nicht.

Beitrag von dominiksmami 11.10.10 - 12:07 Uhr

weil Babies sowas noch gar nicht verdauen können und somit ihr Magen-Darmtrakt überlastet werden kann ( nicht muß, aber das Risiko ist da)

zudem gelten gerade Karotten als sehr allergen.

Beitrag von fabienne06 11.10.10 - 12:21 Uhr

Hallo,

ich habe bei meiner Großen auch Karottensaft in die Milch gegeben. Ihr ist es bekommen.

Probier es aus. 3-4 kleine Löffelchen mit rein (in fertige Flasche) und schauen, ob sie es verträgt.

LG
Cathi;-)

Beitrag von ophelia85 11.10.10 - 12:26 Uhr

ok dankeschön wenigstens eine die nett schreibt :-)

Beitrag von miriamama 11.10.10 - 12:27 Uhr

Was war denn nicht nett an den anderen Beiträgen?

Beitrag von schwilis1 11.10.10 - 12:51 Uhr

wenistens eine antwort die dir mehr zusagt als die anderen... das war es doch wohl was du meintest.
ich fand die ganzen anderen beiträge auch nett geschrieben. niemand hat dich angepflaumt oder ähnliches.

ich wuerd es aber auch lassen. mti dem karottensaft. gesund ist milch auch so (naja der fertigkram... ich weiß nicht) und ne schoene farbe... rosig werden die kinder wenn man mit ihnen an die frische luft geht

Beitrag von miriamama 11.10.10 - 12:27 Uhr

Und was hat es gebracht?

Beitrag von eminchen 11.10.10 - 12:47 Uhr

Ich verstehe nicht was manche Antworten hier sollen.. Entweder antwortet man und überzeugt vom gegenteil oder man lässt es sein..

Sie möchte es ausprobieren.. Was ist den dabei? Wenn es der Kleinen nicht gut tut, wird sie das sicher nicht mehr machen.. Mir wird das auch ständig erzählt und ich finde die Frage gut..

LG
eminchen

Beitrag von ophelia85 11.10.10 - 12:56 Uhr

dankeschön genauso sehe ich das auch :-)

wir probieren es einfach aus und dann werden wir sehen was passiert, zumindestens giftig ist es nicht sonst hätte man es früher auch nicht gemacht, wenn es meine tochter nicht verträgt werde ich es auf keinen fall machen, will ihr ja nicht schaden

Beitrag von miriamama 11.10.10 - 13:06 Uhr

Hmm..naja... deine Überschrift alleine >>Was HALTET ihr von Karottensaft in der Milch???<< bedeutet doch für mich, dass du wissen möchtest, was wir davon halten. Wir haben die geantwortet....

Wenn du hättest wissen wollen, wieviel Karottensaft du in die Milch geben sollst, hättest du auch danach fragen sollen..

Beitrag von daisy80 11.10.10 - 13:22 Uhr

Man hat es früher gemacht, um die Milch aufzuwerten, die zu damaligen Zeiten noch nicht so ausgetüftelt war.
ISt heute aber nicht mehr nötig. Es hat sich eben noch nicht so lange erwiesen, dass es für Babys Verdauung nicht gut ist.
Baby hat doch gar keine Möglichkeit, den Saft durch Speichel im Mund vorzuverdauen.
Machs besser nicht. Es hat keinerlei positiven Effekt und schmeckt Schei*e...

Beitrag von dominiksmami 11.10.10 - 13:02 Uhr

Huhu,

sie hat nach unserer Meinung gefragt und die haben wir geschrieben.

Ich habe sie im Übrigen, aus ehrlichem Interesse, gebeten mir die Berichte zu zeigen in denen steht das Karottensaft gut für die Augen sein soll, denn ich bin IMMER daran interessiert mich in Sachen gesunder Ernährung fort zu bilden.

Obwohl ich, einer bescheidenen Meinung nach, höflich danach gefragt habe, habe ich überhaupt keine Antwort mehr bekommen. Das empfinde ich als deutlich unfreundlicher als eine nicht meiner Meinung entsprechende Antwort.

liebe Grüße

Andrea

Beitrag von oekomami 11.10.10 - 13:21 Uhr

Hallo,

Möhrensaft ist schon gut für die Augen, aber nur wenn du ganz viel davon trinkst. Ich glaube es waren bei einem Kind über 5 L.

Das ist wohl so ein Gerücht wie mit dem Spinat

Beitrag von dominiksmami 11.10.10 - 13:26 Uhr

ja eben, so habe ich das auch in Erinnerung, das die Vitamine in den Karotten zwar da sind, aber eben so konzentriert gegessen werden müssen dass das gar nicht wirklich machbar ist.

Aber wenns irgendwo steht dass das anders ist, würde ich das eben gerne lesen.

  • 1
  • 2