Wer weiß Rat???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lunamond 11.10.10 - 12:19 Uhr

Hallo,

die Tochter meiner Freundin wird im Dez.6Jahre alt.Seit 2 Wochen hat sie Angst abends ins Bett zu gehen,weil sie der Meinung ist es kommen Einbrecher. Mit Nachtlicht und allem probiert.Weiß einer was hömopathiesches???

Danke im voraus

Beitrag von 3erclan 11.10.10 - 12:25 Uhr

Hallo

die Angst vor einbrecher ging weg nachdem ich abends immer mit den Kinder die wohnungstür zugesperrt habe und wir auch die rollos runtermachen.

Ich sage zu meinen dass die einbrecher zu Leuten kommen die alles nur in gold haben.

Meine haben das träum süß duftlampe im Kinderzimmer.

lg

Beitrag von super_mama 11.10.10 - 14:00 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat Zeitweise auch solche Phasen. Ich hab einen Teddy mit Sheriffstern - das ist der Wachteddy und Wachteddys sind darauf ausgebildet aufzupassen ;-) Das hat ihm tierisch geholfen. Nun liegt n Jahr zwischen meinem Sohn und der Tochter deiner Freundin - ob sie sich noch so gut verarschen lässt ist ne andere Sache - aber der Versuch macht klug.
Ansonsten gibt es tatsächlich kinderalarmanlagen, vlt gibt ihr das auch ein gefühl von Sicherheit oder ein Babyfon.
Ansonsten hatten wir ein hömopathiesches Mittel für unsere Tochter weil sie sich wahnsinnig lange Zeit gegen das Einschlafen gewehrt hat - es ist zur Beruhigung - Chamomilla D12 - aber ich würde vorher IMMER den Kinderarzt fragen. Ich hab damals die Empfehlung von einer Ärztin bekommen, half auch, aber ganz ehrlich, bei hömopathie spielt der Körper und das daran glauben denke ich eine größere Rolle als das Mittel selbst.
Versucht es doch mit Placebos (Traubenzucker zB) und erklärt der Kleinen das sie ihr helfen.
LG

Beitrag von cori0815 11.10.10 - 14:31 Uhr

hi Lunamond!

Bei uns ist momentan auch der "Einbrecher"-Gedanke unterwegs. Und ich erkläre unseren Kindern (3 und 4) dann immer, dass es ja bei uns gar nichts Wertvolles gibt, was die Einbrecher klauen könnten und dass die sich ganz sicher Häuser suchen, in denen reiche Leute wohnen. Dann schließen wir abends, wenn sie ins Bett gehen, sorgfältig die Tür zu und machen alle Fenster zu und dann gehts ab ins Bett. So fühlen sie sich sicher - auch wenn ich die Tür oft genug wieder aufschließe, weil ich nochmal in die Garage etc. muss ;-)

LG
cori

Beitrag von zahnweh 11.10.10 - 21:13 Uhr

Hallo,

erst mal mit dem Kind reden. Warum hat sie denn genau Angst vor Einbrechern?
Miterlebt? Nachrichten mitbekommen? Bilderbuch vorgekommen?
Darauf dann näher und ruhig eingehen bzw. erklären. Zusammen die Türe zumachen. Schauen, dass die Balkontüre zu ist. Wenn sie nicht grade im EG wohnt, dass die Wahrscheinlichkeit dann geringer ist, Nachtlicht anlassen...