Mietrecht 2 Mieter

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sopi601 11.10.10 - 12:34 Uhr

Hallo,
ICh versuche es kurz zu fassen.
Eheleute mieten Wohnung, Frau zieht mit Kids aus, informiert Vermieter, Mann bleibt wohnen.
Da Mietvertrag auf beide Namen läuft haften beide gesamtschuldnerisch, ne?
So, Mann zahlt nicht. Frau weiß es nicht. Über Monate hinweg häufen sich Mietrückstände und Nebenkostennachzahlungen, bis es schließlich zur Räumungsklage kommt. Nachdem Mann schließlich auch ausgezogen ist und sich inzwischen über 6000 Euro angehäuft haben, tritt Vermieter mit Forderung an Frau, die bis dahin nichts von den entstandenen Schulden wusste, nie eine Nebenkostenabrechnung, Mahnung oder Kündigung erhalten hat. Bislang wurde davon ausgegangen, aus dem Mietverhältnis entlassen zu sein, allerdings gab es nur mündliche Absprache mit Vermieter.
Ist die Frau immer noch Vertragspartner, obwohl sie bei sämtlichen Vorfällen nicht vom Vermieter in Kenntnis gesetzt wurde?
LG

Beitrag von superschatz 11.10.10 - 12:44 Uhr

Hallo,

ja, sie haften solange gesamtschuldnerisch, solange beide im Mietvertrag stehen. Sprich, der Mietvertrag hätte nach Auszug auf den Mann aliene umgeschrieben werden müssen, was aber ja nicht passiert ist. Somit haftet sie nicht nur für Mietschulden mit sondern auch für eventuelle Mängel in der Wohnung. Zudem muß der Vermieter sich nicht zwangsläufig an beide wenden, er kann dieses Geld auch erstmal nur von einem fordern.

Dieses Spielchen mache ich gerade bei meinen Ex-Mann mit.

Allerdings würde ich vorerst mal an den Ex verweisen und schauen, was dann passiert.

LG
Superschatz

Beitrag von sopi601 11.10.10 - 12:49 Uhr

Danke, dass weiß ich, aber muss nicht zumindest die Nebenkostenabrechnung oder wenigstens die Kündigung wegen Mietrückständen an beide Mieter gehen? Man hätte die Kosten eindämmen können, wenn der Vermieter nach 2 Mieten Rückstand beiden Mietern die fristlose Kündigung ausgesprochen hätte. Muss der nichtinformierte Teil dann für die unnötigerweise entstandenen Kosten aufkommen, obwohl er nicht die Möglichkeit hätte diese (wenn er informiert worden wäre) früher abzuwenden?

Beitrag von windsbraut69 11.10.10 - 13:00 Uhr

"Danke, dass weiß ich, aber muss nicht zumindest die Nebenkostenabrechnung oder wenigstens die Kündigung wegen Mietrückständen an beide Mieter gehen? "

Nein!
Der Vermieter ist auch nicht verpflichtet, fristlos zu kündigen.

Beitrag von superschatz 11.10.10 - 13:04 Uhr

War dem Vermieter der Aufenthaltsort der Mieterin bekannt? Und woher wiesst du, dass ie Kündigung nicht an beide Mieter gegangen ist? Letztendlich reicht ein Brief, der an beide adressiert ist und an die alte Adresse geht, zumal dort ja noch ein Vertragsnehmer wohnte.
Klar hätte man die Kosten eindämmen können, aber der Vermieter MUSS nicht kündigen, er KANN es höchstens.
Die Mieterin hätte dafür Sorge tragen müssen, dass der Vertrag geändert wird oder sich darum bekümmern müssen und "kontrollieren" müssen, dass de Miete regelmäßig gezahlt wird. Eine Nachfrage beim Vermieter hätte Klarheit gebracht.
Mit anderen Worten, wenn man auszieht und einen gesamtschulderischen Vertrag hat, muß dieser geändert werden (wozu der Vermieter allerdings nicht verpflichtet ist, wieso sollte er auch jemanden rauslassen, der mitbürgt) oder die Wohnung gemeinsam mit einer 3-monatigen Kündigungsfrist kündigen und räumen.

Mal ganz nebenbei, ich habe aus meiner Geschichte gelernt und würden so einen Vertrag nie wieder mal eben so unterzeichnen.

Beitrag von fensterputzer 11.10.10 - 13:09 Uhr

Wenn du dich nicht gekümmert hast haftest du eben. Du kannst aber im Rahmen einer Zivilklage deinen Ex zur Zahlung seines Anteils verpflichten denn das du die Hälfte zahlen mußt wird wohl jedes Gericht feststellen.

Beitrag von nobility 11.10.10 - 12:51 Uhr

Genau so is et.