sind das dumme Spielchen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ziemlich-verliebt 11.10.10 - 12:56 Uhr

Hallo,

mal wieder würde ich gerne ein paar Meinungen von Aussenstehenden hören. Oft ist man doch selbst vielleicht nicht objektiv genug...bzw...Liebe macht ja bekanntlich blind. ;-)

Also...ich habe übers Internet Jemanden kennengelernt.
Wir "kennen" uns jetzt seit ca einem halben Jahr, gesehen haben wir uns leider erst einmal...aber das war wunderschön.

Wir haben eine ziemliche Entfernung zueinander...ca 400km, und da wir beide nicht grade dolle viel Geld haben, können wir uns auch nicht jedes WE besuchen oder so.
Er war also bisher einmal für drei Tage bei mir, das ist jetzt auch schon ca. 7 Wochen her. Ich vermisse ihn ziemlich, bin wirklich ordentlich verliebt, und hätte gerne mehr.
Wir sind nicht offiziel zusammen oder so, da wurde noch nicht viel drüber geredet , und ich bin mir einfach unsicher wie es von seiner Seite aussieht.

Wir haben sonst jeden Abend telefoniert, bzw. über skype oder icq auch geredet und gechattet.
Auch des öfteren mal Sms hin und hergeschrieben.

Ich weiss, dass ich ziemlich anhänglich werden kann, und versuche mich da wirklich zu bremsen und zurück zu halten.
Bisher fand ich es auch immer recht ausgeglichen.
Aber ich habe das Gefühl es wird weniger von seiner Seite aus.
Die Unterhaltungen werden kürzer, er erzählt nach wie vor fast nichts von sich. (was er mir aber von Anfang an sagte, das macht er einfach sehr ungern)
Sms schreibt er eigentlich nur noch als Antwort, daher lasse ich das jetzt auch so gut wie ganz weg.

Ich hatte ihn an einem Abend einfach gefragt was das zwischen uns für ihn sei....erst kam die Gegenfrage.
Ich meinte "ich denke das weisst du, du bedeutest mir schon einiges"
daraufhin von ihm zuerst "was stellst du mir da für Fragen..."
dann "wäre ich sonst so weit gefahren?"

Da ich auch nicht als nervige, aufdringliche Tussi da stehen möchte, hab ichs dabei belassen.
Aber ich hätte so gerne mal Klarheit.
Ich weiss genau, wenn ich mich gefühlsmäßig noch mehr reinhänge, und das ne einseitige Sache ist, krieg ich Probleme mit mir selbst.

Jetzt hab ich vorgestern abend nur kurz rein geschaut, und hab ihm gesagt, heute gönn ich dir mal nen freien Abend, hab gute Nacht gesagt und bin wieder off gegangen. Hatte einfach das Gefühl er kriegt vielleicht Panik wenn ich zu anhänglich werde.
Dann ist es so, er ist seit ein paar Wochen krank geschrieben. Eigentlich war geplant dass er, da er noch viel Urlaub hat, als nächstes zwei Wochen zu mir kommt.
Ich denke aber dass er mit Sicherheit dieses Jahr keinen Urlaub mehr kriegen wird, er kann ja schlecht direkt nach dem Kranksein danach fragen.
Also hab ich ihm vorgeschlagen, ich könnte mir in seiner Nähe ein Zimmer mieten und da sozusagen mal ne Woche Urlaub machen...er solle es sich überlegen.
Aber das will er nicht, er meinte "nene, ich komme dich besuchen, mach mal keine Panik, das kriegen wir schon hin"

Ich habe auch aufgehört immer danach zu fragen ob er nicht lieber reden will als zu schreiben...und von ihm aus kommt seit Tagen nichts.

Wie hört sich das Ganze für euch an?

Ich überlege gerade ob ich ihn einfach mal lassen soll....mich erstmal weniger oder so gut wie gar nicht mehr melden und gucken ob von ihm was kommt....oder sind das nur dumme Spielchen?
Sollte ich es direkt ansprechen?
Oder verschreck ich ihn damit nur noch mehr?

Sowas Blödes, ich hab den Kerl echt gern, endlich mal ein lieber Mann.

VG

Beitrag von super_mama 11.10.10 - 13:02 Uhr

Hm, dein "lieber Mann" klingt als hätte er dort wo er wohnt ein ganz anderes Leben als du annimmst - sprich vermutlich sogar ne Frau, Familie - Hund Katze Maus - und dich so zum Spaß. bist weit weg und gut.

Beitrag von witch71 11.10.10 - 13:05 Uhr

Da muss ich jetzt mal ganz plump fragen, woraus Du das schliesst?
Der Gedanke ist mir beim Lesen irgendwie gar nicht gekommen, eher so, als hätten sie einfach eine unterschiedliche Herangehensweise an diese Beziehung.

Beitrag von super_mama 12.10.10 - 09:03 Uhr

Ich hab grad geantwortet - einen unter dir ;-)

Kurzum; er gibt, nach einem halben Jahr, nicht viel von sich preis, er hält sie auf Abstand, um Himmelswillen nicht besuchen kommen lassen #zitter obwohl ein Zimmer in einer Pension angeboten wurde, ... bei ihr entwickelt sich mehr, sie möchte von Beziehung reden - er blockt und meldet sich kaum noch.
Entweder es ist ein "kindliches" (naja, eher Teenie) Spiel, oder aber er hat ein anderes Leben und hat Angst es kommt raus und will die Sache lieber jetzt als Morgen beenden.

Beitrag von ziemlich-verliebt 11.10.10 - 13:18 Uhr

Versteh den Gedanken, darauf könnte man schliessen weil er eben nicht gerne von sich erzählt....nicht möchte dass ich ihn besuchen komme.

Aber wie schon unten geschrieben, wir haben seit diesem halben Jahr die Abende fast immer "zusammen" verbracht, über skype, chat oder Telefon....wie hätte er das so lange vor einer Familie/Frau verheimlichen können?

Beitrag von super_mama 12.10.10 - 08:59 Uhr

Hallo,

Männer sind da sehr einfallsreich ... chatte mit einem Freund, oder der PC/Laptop ist in einem anderen Raum ... ich komme darauf aus Erfahrung.
Ich hatte auch lange eine "Internetfreundschaft" - wir schrieben die Nächte durch, hatten oft sogar Webcam an und schauten "gemeinsam" fern ... nie im Traum wäre ich darauf gekommen das DA noch ne Frau rumrennt.
Der Pc stand in einem anderen Zimmer und sie ging immer früh ins Bett. Daher konnten wir sogar telefonieren ... und wie du geschrieben hast, er redet nicht viel - es ist leicht da der Frau vor zu machen ein Kumpel sei dran.

Hast du seine Adresse ?

Wozu gibt es heut so schöne Dinge wie das Internet ? Wenn man etwas herausfinden möchte, dann kann man das. Google Street View, das Örtliche (Rückwärtssuche, vlt ist das Telefon auf wen anders angemeldet ?), oder hast du seine private Nummer gar nicht ? Wenn ja, vlt einfach mal zu einer anderen Zeit, unabgesprochen anrufen und schauen wer dran geht oder sofern ein AB vorhanden ist, wessen Stimme darauf ist und welche Namen evtl fallen.

Ich bin ne betrogene Exfrau und ich wurd unbewusst in eine Ehe reingezogen als Geliebte ... man lernt daraus. Ich meine das auch nicht böse, nur wenn er dich so auf Abstand hält, dann gehen bei mir immer gleich die Alarmglocken an - wenn du verstehst.

Ich hoffe es ist bei dir nicht so, aber das Erwachen, wenn man erfährt "Ich bin die Geliebte" kann sehr sehr bitter sien wenn man verliebt ist.

Beitrag von ziemlich-verliebt 12.10.10 - 09:12 Uhr

huhu,

Ohje, das hört sich echt mal unschön an was du da erlebt hast.

Und das ist ja wohl heftig, ihr hattet sogar die Webcam an?! O.o
Während er ja eigentlich dauernd Gefahr lief dass seine Frau rein spaziert kommt.

Also wie gesagt, im Internet ist da nichts rauszufinden. Er geht nicht mal in irgendwelche Foren, es gibt praktisch keine Einträge über oder von ihm. ^^

Telefonnummer habe ich nur seine Handynummer, weil er ja wieder im Elternhaus lebt. (sollte ich schon angeblich sagen....)

Oh Mann ist das schwierig.
Jetzt fallen mir dann natürlich lauter Dinge ein, damit ich für mich sagen kann...neee, da kann gar niemand sein bei ihm...wie sollte er das wegfahren erklären....naja, aber er muss auch öfter mal auf Montage. #schwitz

Ich seh schon, ich denke ich sollte mich so oder so da in nichts reinsteigern.

Die Frage bleibt eben bloss wie ich es rausbekommen soll.
Dieses einfach hinfahren widerstrebt mir ganz gewaltig, weil ich mir eben denke, dann wärs so oder so vorbei.
Und was sollte ich machen...einfach an dem Haus klingeln...und wenns wirklich das Elternhaus ist??
Dann sag ich seinen Eltern ich wollte nur mal gucken ob ihr Sohn hier wohnt?!
Nene, dafür bin ich nicht Detektiv genug glaub ich. ^^

Beitrag von super_mama 12.10.10 - 09:24 Uhr

Das ist natürlich schwer wenn er von sich aus schon sagt: Er lebt wieder bei seinen Eltern ... also vlt kürzlich erst getrennt ?
Dann ist es natürlich so, das er wirklich einfach nur Panik vor einer neuen Beziehung haben könnte - zumal du 400 Km weit weg lebst ... aber man zieht für einen Flirt ja nun auch nicht mal grad so um.

Butter bei de Fische - würde meine Oma sagen - das ist wirklich nötig.

Wo habt ihr euch denn kennengelernt ? Da vlt ansetzen.

So oder so verdienst du Klarheit. Dann bleibt dir evtl einfach wirklich nur die direkt Frage "Hast du eine Frau/Freundin ?" und "Wie stellst du es dir weiter vor ?"

Beitrag von fensterputzer 11.10.10 - 13:06 Uhr

du darfst nicht zu ihm fahren weil er sonst in Erklärungsnot seiner Frau/Partnerin/Freundin gegenüber kommt. Du bist/warst ein nettes Spielzeug für den Kurzkonsum.

Beitrag von ziemlich-verliebt 11.10.10 - 13:15 Uhr

Kann ich verstehen dass dir der Gedanke kommt.

Aber nicht nur weil ich sowas natürlich nicht hören wollte....das denke ich nicht.
Seit einem halben Jahr haben wir die Abende sozusagen über Chat, Telefon, Skype verbracht. Wo wäre in der Zeit Frau/Partnerin/Freundin gewesen?
(nicht nur 1 Stunde oder so....den kompletten Abend, also 4-5 Stunden)

Hätte er dann nicht auch mal gesagt ich solle z.b. das Sms-Schreiben sein lassen?
Sonst hätt er doch da mal Ärger bekommen.

Beitrag von bruchetta 11.10.10 - 13:23 Uhr

Na ja, es gibt schon Ehen, in der der eine zu Hause im Büro vorm PC seine Abende verbringt und der andere auf dem Sofa vor dem Fernseher.
Oder die Frau arbeitet abends.
Es sind ja nur Vermutungen, aber es ist möglich!
Besuch ihn doch mal spontan..... ;-)

Beitrag von vwpassat 11.10.10 - 13:25 Uhr

Besuch ihn doch mal spontan.....


Wenn sie die evtl. herbe Enttäuschung einfach so wegstecken kann, wäre das eine Idee.

Beitrag von ziemlich-verliebt 11.10.10 - 13:26 Uhr

was glaubst du wie gerne ich das täte. :-p

Aber stell dir mal vor dem wäre nicht so.
Da wäre keine andere Frau im Spiel....dann hätt ichs mir damit ja wohl so oder so verspielt.
Dann hätte ich damit ganz einfach seine Entscheidung nicht respektiert und ihn sozusagen ausspioniert.

Beitrag von fensterputzer 11.10.10 - 13:27 Uhr

Wer weiß schon wie sie arbeitet?? Krankenschwester im Nachtdienst ( gibt es häufiger besonders mit kleinem Kind) Und SMS 2 Handys?? (Hab ich auch)

Beitrag von ziemlich-verliebt 11.10.10 - 14:01 Uhr

ok, ich will ja hier nicht nur rose-gefärbte Wölkchen-Antworten.

Also ziehe ich jetzt mal die von dir aufgeführte Möglichkeit in Betracht.

Aber versuch dich in meine Lage zu versetzen.
Was sollte ich tun um das rauszukriegen?

Wie oben geraten einfach spontan hinfahren und ihn besuchen??
Wenn ihm bis dahin doch an mir gelegen war und er andere Gründe hatte meinem Besuch nicht zuzustimmen, dann hätte ich es mir damit gründlich versaut.

Oder soll ich ihn einfach fragen "sag mal kann es sein dass du ne Frau/Freundin hast?" :-p

Oder mich zurückhalten und warten ob von ihm wieder was kommt?

Beitrag von super_mama 12.10.10 - 09:16 Uhr

Hm, ich misch mich hier mal grad noch mit ein ... da der/die fensterputzer un dich da ja beide den selben Gedanken haben ...

Da er bisher sehr verschlossen war ist es eher unwahrscheinlich das er auf die Frage "sag mal kann es sein dass du ne Frau/Freundin hast?" direkt ehrlich antworten würde.
Ich würd mir an deiner Stelle erst Klarheit verschaffen - wie gesagt, dank dem Internet gibt es viele Möglichkeiten.
Wenn du seine privat Nr hast, anrufen während du weißt er ist nicht da - evtl geht eine Frau dran oder ein AB mit Namen. Wenn du sie nicht hast aber die Adresse ist es möglich die Nummer im Örtlichen zu erfahren (sofern sie eingetragen ist).
Oder aber du fährst wirklich hin und schaust. Gar net klingeln - am besten wenn er arbeiten ist - nur schauen. Stehen Fahrräder vor der Tür, Kinderschuhe ... oder geht da vlt eine Frau rein ? Raus ?
Je nachdem wie viel dir wirklich daran liegt ... und wenn du schon da bist und abends noch dort, schreib ihm ne SMS das du ne Freundin besucht hast und ob ihr euch nicht auf nen Kaffee treffen möchtet.

LG

Beitrag von ziemlich-verliebt 12.10.10 - 09:21 Uhr

Also übers Internet finde ich wirklich gar nichts.
Ich habe eine Adresse, ja, und unter der Adresse ist auch ein Mann mit dem gleichen Nachnamen eingetragen....also gehe ich mal davon aus, dass es sein Vater ist.
Dort habe ich ihm zum Geburtstag z.b. auch schon was hingeschickt, kam auch direkt an.

Naja , das mit dem Hinfahren, 400km....dazu hab ich noch ein kleines Kind.
Ich stell mir grade bildlich vor, wie ich mich mit dem Kleinen im Gebüsch verstecke... #schock
Na, es könnte höchstens noch sein, dass das die Adresse seiner Eltern ist, und er im gleichen Ort woanders wohnt.

Ohhh, so langsam fühl ich mich hier wie in einem Krimi. ^^

Beitrag von frieda05 11.10.10 - 14:10 Uhr

Ihr tüdelt jetzt also ein halbes Jahr miteinander rum, ohne das er sich großartig festlegte. Auch auf Deine Frage hin kam ein deutlich schwammiges "was stellst du mir da für Fragen..." + dann "wäre ich sonst so weit gefahren?" Na... - das ist doch wohl was, wo eine Frau von Welt etwas mit anfangen kann.

Ich persönlich wäre auf so ein rumgeeier auch nicht sonderlich erpicht. "Kacken oder runter vom Pott"(nicht fein, aber treffend), alles andere scheint mir Energieverschwendung.

Misteriös ist tatsächlich, daß er Dich nicht an seinem Wohnort sehen möchte. "Mach mal keine Panik..."? Ist nicht unbedingt eine Form der Panik, wenn man 1 Woche seines Urlaubes in der Nähe der potentiellen Beziehung verbringt.

Ich denke, Du solltest tatsächliche ein Statement erfragen.

GzG
Irmi

Beitrag von ziemlich-verliebt 11.10.10 - 14:25 Uhr

huhu Irmi,

Ja, eigentlich ist ein halbes Jahr schon eine relativ lange Zeit ohne hü oder hott.

Also ich geb mal noch ein paar Dinge erklärenderweise hinzu.

Wir haben uns ja wie gesagt übers Internet kennengelernt, genauer gesagt über ein Online-spiel. (jetzt schüttelts hier wahrscheinlich schon einige ^^ )

Natürlich hat man, wenn man zusammen am zocken ist, zwischendurch auch immer wieder die Gesprächs-Themen spielbezogen.
Da ich mit dem Spiel vor guten zwei Wochen rigoros Schluss gemacht habe, ist da natürlich schonmal ne ziemliche Veränderung da.

Er wohnt, laut seinen Angaben, wieder im elterlichen Hause.
Könnte evtl. ein Grund sein weshalb ich nicht zu ihm fahren soll....könnte auf der anderen Seite auch eine Ausrede sein weil vielleicht doch Jemand Anderes da ist.
Aber ich hab ja auch nicht gesagt "ich komme dich bei dir zu Hause besuchen", sondern kam deswegen eben auf die Idee mit einer Unterkunft die in der Nähe liegt.

Na gut, wie dem auch sei....ich muss ganz blöd fragen.
Ich seh hier wirklich teilweise den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Wie würdest du es an meiner Stelle anfangen?
Wie würdest du ein Statement erfragen?

Für mich ist es einfach so: wenn ich mich da weiterhin reinhänge und hoffe, wird es für mich am Ende um so schlimmer wenn er keine Beziehung im Auge hat.
Sollte ich ihm das einfach so sagen??

Beitrag von frieda05 11.10.10 - 16:40 Uhr

Ich finde solche Situationen in der Theorie ja auch bedeutend einfacher, als dies vor Ort in die Praxis umzusetzen. Da stünde mir persönlich ja auch immer mein Stolz im Wege rum #augen. Andererseits solltest Du Dir hinsichtlich dieses Einsatzes doch gepflegt die Karten legen. Lieber eine grausame Kurzgeschichte, als ein langatmiges Drama.

Nimm also allen verfügbaren Mut in die Hände, und frag ihn wo der Frosch die Locken hat. Ich würde das ja so ein wenig mit Humor verpacken. z.B. "Schatz, ich mach gerade meinen Investitionsplan für mein weiteres Leben. Darf ich davon ausgehen, daß Du ein zu berücksichtigender Faktor bist?" (kommt natürlich auf sein Wesen an, die Männer, die ich mir aussuchen würde, kämen mit der Art klar) Wenn er rumfaselt, nimmst Du den Restmut und die Füsse in die Hand und machst Dich zeitnah vom Acker.

Dazu ist doch unser Gefühlsleben auch zu wertvoll, als daß man ohne Not auf jemanden wartet, der nicht aus dem Knick kommt.

Was anderes wäre es, wenn er plausibel macht, warum er sich nicht so richtig entscheiden kann. Vorgeschichten etc.pp. können auch Männer übel mitnehmen (Hörensagen ;-)). Sollte in der Richtung keine Erklärung kommen, wäre ich weg - denke ich.

GzG
Irmi

Beitrag von anita999 11.10.10 - 14:32 Uhr

Hallo

Ich bin beim Lesen ehrlich gesagt nicht auf den Gedanken gekommen, dass er ein Doppelleben führt. Kann natürlich sein, aber es gibt auch zig andere mögliche Erklärungen. Zumal wir ja weder dich (du versuchst nicht aufdringlich zu sein, aber wieviel von deiner Unsicherheit schwingt vielleicht doch rüber?) noch ihn (verheirateter Familienvater? zurückhaltender anständiger Typ? beziehungsunfähiger Kerl?) im Geringsten kennen und einordnen können.

Ich würde mir erst einmal keine Szenarien irgendwelcher Art konstruieren. Du kannst auch von ihm nichts fordern oder erwarten. Du kannst und solltest aber, ganz ohne Bewertung, Beschuldingung oder Forderung, deine eigenen Bedürfnisse ausdrücken. Und zwar vielleicht nach folgendem Modell (inspiriert durch die Methode der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg):

- wertfreie Beobachtung: früher verbrachtet ihr mehr Zeit virtuell miteinander als heute, er will nicht dass du ihn im Moment besuchst

- dein Gefühl (in "ich"-Botschaft, und wieder ohne Bewertung oder Anschuldigung) ausdrücken: du fühlst dich traurig, besorgt, unsicher (horch in dich herein, gar nicht so leicht, und pass auf "verunsichert" drückt zum Beispiel schon wieder eine indirekte Anschuldigung aus, deine Gefühle sollten wirklich nur dich betreffen)

- dein Bedürfnis formulieren: du brauchst Sicherheit oder Klarheit in einer Beziehung (da auch, horch in dich herein, die meisten Menschen finden es extrem schwer, ein Bedürfnis zu erkennen und auszudrücken)

- eine Bitte (und auch da, achtung, eine Bitte ist keine Forderung, auf eine Bitte kann man immer auch "nein" antworten, ausserdem sollte sie deutlich formuliert sein: anstatt "sei mehr da" ist es beser zu sagen: "Könntest du dir vorstellen, mir einen Brief zu schreiben, in dem du mir von deinen Gefühlen für mich erzählst?" oder "kannst du mir erklären, was es dir so schwer macht, dich mir zu öffnen".

Mach diese Übung erst einmal alleine für dich, auf dem Papier, nimm dir einen oder zwei Abende Zeit dafür, lies es noch mal durch, streich alles durch was nach Beschuldigung, Bewertung und Forderung klingt, sei aber deutlich, denn deine Bedürfnisse sind ebenso wichtig wie seine (und schlussendlich geht es ja darum, dass ihr euch auf der Ebene eurer jeweiligen Bedürfnisse in aller Offenheit begegnen könnt), und setz es in ein e-mail. Und dann sieh was kommt.

Viel Glück
Lg Anita

Beitrag von ziemlich-verliebt 11.10.10 - 14:38 Uhr

Hallo Anita,

Das hört sich doch wirklich mal nach einer sehr guten Idee an.
Ich denke ich werde das auf jeden Fall mal die nächsten Abende für mich aufschreiben und verfassen und mir wirklich Zeit damit lassen.

Danke dir!

könnte ich dich evtl. nochmal per PN deswegen anschreiben?

LG

Beitrag von anita999 11.10.10 - 15:05 Uhr

Klar, kannst mich gerne anschreiben!
LG Anita

Beitrag von anita999 11.10.10 - 15:26 Uhr

Vielleicht hilft dir auch dieses hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Gewaltfreie_Kommunikation#Grundmodell_der_GfK
LG Anita

Beitrag von gustav-g 11.10.10 - 17:38 Uhr

#pro

da habe ich auch was gelernt.

Danke #blume

  • 1
  • 2