Nun alles mit Möhre mixen ???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lucienne91 11.10.10 - 13:15 Uhr

Huhu,
habe heute bei Fabienne mit Blumenkohl anfangen wollen. Nunja. Da ich ja weiß dass Babys nicht alles essen habe ich sicherheitshalber ein halbes Glas Möhrenbrei eingefroren gehabt und heute mit warm gemacht. Wie auch schon beim Brokkoli war der Erfolg eher mäßig. Von Gesicht verziehen, röcheln bis zu husten und alles wieder ausspucken, war alles vertreten Man könnte meinen, sie hatte vielleicht keinen Hunger... aber als ich das Glas Möhren holte, funkelten die Augen und der Mund ging schon auf ... Soviel zum Thema keinen Hunger. Hmm man muss doch in das Kind was anderes außer Möhren bekommen, also mischte ich den Blumenkohl mit dem Möhrchenglas und siehe da: So war es angenehm. Hmm nun frage ich mich: Soll ich nun alles mit Möhren mischen damit sie es isst ? #kratz Ich mein bei Blumenkohl geht das ja noch, aber was wird denn wenn ich mal Spinat mache usw. ? *würg*

Über hilfreiche Tipps wäre ich dankbar. Ein Glück ich hab nämlich noch mindestens 6 Portionen Blumenkohl eingefroren.

LG Jenny & Fabienne (fast 7 Monate)

Beitrag von haruka80 11.10.10 - 14:39 Uhr

Hallo.

ich mußte beim Lesen schmunzeln;-)
Mein Sohn war genau so, nur das er Möhre absolut widerwärtig fand (bis heute noch findet) und Kürbis sein ein und alles war anfangs.
Ich habe es tatsächlich so gemacht, das ich einige Dinge dann mit Kürbis gemischt habe, wenn ich n neues Gemüse einführen wollte und das total abgelehnt wurde. Kürbis ging immer, er ist knapp 1,5 Jahre jetzt und könnte immer noch andauernd Kürbis futtern (wobeier mittlerweile bis auf Möhre und Pastinake alles isst).
Je älter n Kind wird und je mehr es kennt, desto mehr bekommt es ja auch Dinge mit unterschiedlichen Komponenten, bei Schinkennudeln z.B. ist ja neben Tomate auch Karotte mit drin in den Gläschen zumindest, vermischt aß er auch problemlos Dinge mit Karotte.

Einfach ein bisschen Zeit lassen und es ist auch nicht schlimm, wenn n Kind 2 Wochen mal das selbe bekommt, im Hort wo ich gearbeitet habe, haben viele 1.-3. Klässler täglich Nudeln gegessen und es wurde ihnen nie zu langweilig;-)
Wichtig finde ich nur, das man mit der Zeit vieles anbietet, mein Sohn begann z.B. mit 11 Monaten komplett bei uns mitzuessen, hat da zwar seine Favouriten, aber prinzipiell möchte ich behaupten, ist er ein problemloser Esser.

L.G.

Haruka