hauskauf!!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lusumadi 11.10.10 - 13:37 Uhr

huhu...wir wollen ein haus kaufen und fangen so langsam an uns damit zu befassen...wie läuft das alles überhaupt ab????ich mache termine bei zb 3 banken um über die finanierung zu sprechen und angebote zu vergleichen...wovon machen die das überhaupt abhängig wieviel kredit drinn wäre????habe gelesen das man da immer was feilschen kann aber inwiefern???wer hat erfahrung????sind die total anfänger:-p:-plg

Beitrag von windsbraut69 11.10.10 - 14:01 Uhr

"wovon machen die das überhaupt abhängig wieviel kredit drinn wäre????"

Von Eurer finanziellen Situation!


"habe gelesen das man da immer was feilschen kann aber inwiefern???"

Was willst Du da denn feilschen?

Gruß,

W

Beitrag von lusumadi 11.10.10 - 14:17 Uhr

wie gut das man hier im forum immer so tolle antworten bekommt!!!!!!!warum stellt man fragen???um eine antwort zu bekommen!!!und zwar eine anständige!!!!und solche leute wie du sollten es dann vielleicht lassen zu antworten wenn sie nicht in der lage dazu sind!!!!!das,das von der finanziellen situation abhängt ist logisch oder???!!!dachte da gibt es vielleicht im net was wo man das mal pauschal berechnen kann!!!!achja und das mit dem feilschen damit meine ich auf deutsch handeln!!!!da ich gehört habe das da wohl immer was geht von den banken!!!!aber trotzdem schönen dank für die tolle informative antwort#gaehn....jetzt bin ich echt weiter gekommen...lg

Beitrag von litalia 11.10.10 - 14:27 Uhr

warum so agressiv??? sie hat dir normal geantwortet.

du hast dumme fragen gestellt!

wovon macht man eine kreditsumme abhängig??? ... natürlich von der finanziellen situation. was denn sonst? was willst du denn hören?

IHR müsst doch wissen wieviel kredit ihr euch leisten könnt oder nicht.
bei miete sagt man z.b. 1/3 vom einkommen.
da müsst ihr wohl rechnen welche belastung für euch tragbar ist.

LOGISCH oder?

was willste feilschen? die kaufsumme vom haus? .. nun probieren kann man es doch immer. obs klappt oder nicht und wieviel der ersparnis beträgt kann dir hier keiner sagen.

handeln bei der bank? auch das kannst du probieren, wird aber meines erachtens kaum von erfolg gekrönt sein.

Beitrag von litalia 11.10.10 - 14:28 Uhr

ps. deine !!!! taste klemmt!

#augen

Beitrag von nele27 11.10.10 - 14:40 Uhr

Das habe ich auch gerade gedacht... und daher auch keine Lust zu antworten.

LG, Nele
alle !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! in den großen Mülleimer

Beitrag von zwiebelchen1977 11.10.10 - 14:31 Uhr

An was willst du feilschen?
Wenn überhaupt geht das mit den Zinsen.
Je mehr Ek ihr habt, desto besser ist das.

Beitrag von windsbraut69 11.10.10 - 14:42 Uhr

Tritt so ausfallend bei der Bank auf und das Thema ist
eh gegessen.

Wenn Du keine vernünftige Frage formulieren kannst, wie soll man sie Dir dann wunschgemäß beantworten?

Beitrag von lusumadi 11.10.10 - 14:44 Uhr

bei der bank würde ich ganz bestimmt nicht so auftreten das mach ich nur bei solchen leuten wie dir#winke#winke#winke....

Beitrag von windsbraut69 11.10.10 - 14:45 Uhr

Genau.
Im Internet ne große Klappe und bei der Bank bist dann zahm oder kleinlaut?

Beitrag von lusumadi 11.10.10 - 14:50 Uhr

wieso große klappe ich sage was ich denke!und natürlich wäre ich bei der bank nett bin ich sonst auch zu jedem anderen, aber dein kommentar eben sorry da konnte ich nicht anders.

Beitrag von windsbraut69 11.10.10 - 14:55 Uhr

Ich habe wortwörtlich auf Deine naive Frage geantwortet.
Woher soll ich denn wissen, dass Du gar nicht so naiv bist, wie Du Dich ausdrückst?

Deshalb mußt Du aber nicht ausfallend werden - das ist ja nicht nur mein Empfinden hier!
Dass Du bei der Bank "nett" bist, glaub ich Dir sofort.

Beitrag von zwiebelchen1977 11.10.10 - 14:49 Uhr

Oh man. Du hast doch so naive Fragen gestellt. Bei der Bank wird man euch schon auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

Wenn ihr nicht wenigstens 2500 Netto habt, könnt ihr das eh vergessen. Und das ist schon die unterste Grenze. Je mehr Verdienst ihr habt, detso besser.

Und an Ek solltet ihr auch mindestens 10 % der Kaufsumme in BAR haben.

Beitrag von lusumadi 11.10.10 - 14:57 Uhr

siehst du und da fängt mein wundern an.denn ich kenn einige die kein ek haben oder hatten und das gehalt an der unteren grenze erreicht haben und keinen bürgen hatten und trotzdem ein haus haben.wie machen die das?

Beitrag von windsbraut69 11.10.10 - 14:59 Uhr

Das sind diejenigen, deren Häuser ruckzuck zwangsversteigert werden, sobald eine Kleinigkeit passiert.

Beitrag von kathi.net 11.10.10 - 15:01 Uhr

Vielleicht nur gemietet? Geerbt? Was auch immer....... oder glaubst du, dass dir jemand freiwillig erzählen würde, dass sein Hauskauf ein finanzieller Ruin war?

Beitrag von litalia 11.10.10 - 15:07 Uhr

kommt ja immer auf das haus an.

meine eltern haben eins für 60.000 gekauft (inkl. allen nebenkosten) und zahlen monatlich 360 euro abtrag.

günstiger kann man zur miete kaum wohnen.

allerdings bauen sie alles selber aus etc.

ein 200.000 euro haus hätten sie sich nicht leisten können und hätte auch keine bank finanziert.

haus ist nicht gleich haus.

Beitrag von terminor 11.10.10 - 15:57 Uhr

Die haben Dich entweder

a) angelogen

oder gehören

b) zu denen, die nach der Laufzeit der vergünstigten KfW-Kredite Ihre Raten nicht mehr zahlen können und das Haus zwangsversteigert wird.

Beitrag von sharlely 11.10.10 - 19:05 Uhr

Hallo,

das sind da die Leute, bei denen niemals eine Waschmaschine kaputt gehen darf, das Auto schon gar nicht und wehe ein Schulausflug steht an oder die Kinder brauchen neue Klamotten. Das ist dann finanziell nämlich nicht mehr möglich! ;-)
Kenn jemanden, der hat gebaut, aber für den Gartenzaun und das Treppengeländer hats einfach nicht mehr gereicht.....
Es gibt so ne Richtlinie. Man sagt 10 % von der Summe, die ein Haus kostet sollte man an Eigenkapital haben. Viele Banken finanzieren auch rein nur die Hauskaufsumme. Der Rest, also die Kaufnebenkosten, muss man selber per Eigenkapital (Makler, Notar, Grundsteuer....) aufbringen.
Es gibt im Net einige Kreditrechner, da kann man sich ausrechnen wieviel man im Monat tilgen müsste, bei einem speziellen Zinssatz. Was viele vergessen sind die Hausnebenkosten (Müll, Wasser, Heizung...etc.), die nochmal zu der monatlichen Rate obendrauf kommen. Das kann man nicht pauschal sagen wieviel das ungefähr ist. Aber so 200 bis 300 Euro sollte man schon vorsorglich mal einplanen! Und ganz wichtig ist, das man sich monatlich etwas zur Seite legen und fest ansparen kann. Irgendwann ist das Dach nicht mehr dicht, die Heizung veraltet, neue Fenster müssen rein, die Fassade muss gestrichen werden etc. pp.

LG S.

Beitrag von zwiebelchen1977 11.10.10 - 19:43 Uhr

Das kann ich dir kaum glauben. Denn keine Bank ist so naiv und macht das. Die Leute rennen von vornherein in ihr Unglück.

Beitrag von ks83 11.10.10 - 22:19 Uhr

Ich kann mir schon vorstellen,dass Banken so etwas machen...
EInige sind doch sehr profitgeil.

Beitrag von wasteline 11.10.10 - 15:13 Uhr

Erkläre doch ganz einfach mal, was Du unter "feilschen" verstehst?
Willst Du bei der Bank feilschen, dass sie Dir mehr Geld gibt oder Du weniger Zinsen zahlen musst? Oder was?

Wer fragen eindeutig formuliert, der bekommt auch klarere Antworten.

Beitrag von lusumadi 11.10.10 - 15:17 Uhr

ich habe gehört man kann zb an den zinsen was machen oder die finanzierung länger laufen lassen..aber man hört ja immer nur...ob das wirklich geht weiß ich nunmal nicht!

Beitrag von windsbraut69 11.10.10 - 15:23 Uhr

Das hängt von Euren finanziellen Verhältnissen ab :)

Je besser Ihr dasteht, um so eher kommt man Euch entgegen.

Beitrag von wasteline 11.10.10 - 19:47 Uhr

Von Bank zu Bank gibt es sicherlich Unterschiede bei den Zinsen. Die Banken, die aber schon aneder Untergrenze liegen, sind sicherlich nicht bereit darüber noch zu verhandeln. Es sei, Du bist bei denen solventer Stammkunde.

Eine Finanzierung mit 1% Tilgung läuft sowieso schon ewig lange. Weniger Tilgung geht nicht, eventuell lässt sich die finanzierende Bank darauf ein, dass für die ersten 5 Jahre die Tilgung ausgesetzt wird. Das macht aber nicht unbedingt Sinn.

Geht zu Eurer Hausbank und fragt, welche Summe sie Euch dort finanzieren würden und zu welchen Konditionen. Damit habt Ihr einen ersten Überblick und könnt Euch noch anderswo informieren.

  • 1
  • 2