Wie bereitet ihr Euch auf eine Behandlung vor?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von leoba- 11.10.10 - 14:22 Uhr

Hallo Mädels.

Wie habt ihr Euch auf Eure IVF/ICSI und KRYOs so vorbereitet? Also ich meine persönlich, also nicht sowas hab mir in der Apotheke die Medis geholt...
Habt ihr Glücksbringer oder bestimmte Rituale?
Vor meiner ICSI hab ich das Buch "Gelassen durch die Kinderwunschzeit" gelesen. Es war so lala. Ein paar gute Tips aber so Sachen wie die eigene Geburt wiederzuerleben und so waren überhaupt nicht mein Fall. Auserdem haben wir ab TF täglich eine Kerze für die 2 in einem Bauch angezündet. Darauf stand "ein Licht für Dich" und ein :-) war drauf.
Naja geholfen hat es leider nix.
Eigentlich wollte ich bis zum KRYO Versuch voll vom KIWU abschalten. Leider gelingt mir das nicht. Hänge täglich hier im Forum rum und habe mir das Buch "Damit mein Baby bleibt" bestellt.
Vielleicht gestalte ich diesmal selber eine Kerze mit Storch und so für die 3 Eisbären.
Zur Zeit trinke ich 4 Tassen Frauenmanteltee und bin am überlegen ob ich zusätzlich noch Naturheilkundliche Mittel einnehmen soll.
Bin gespannt was ihr zu berichten habt.

Gruß Leoba-

Beitrag von mardani 11.10.10 - 14:35 Uhr

Hi

:-D ich habe tatsächlich ein paar - äääh - Rituale.

Ich nehme das gleiche Parfüm wie in der Zeit als ich "mal" schwanger war.

Esse viele Fruchtzwerge, weil ich die eben in der o. g. Zeit auch gegessen habe.

...und lese jetzt wieder das Buch welches ich bereits zweimal gelesen habe und schwanger war ohne es schon zu wissen.......;0)
Es heißt: Bitte keine Umstände - sehr witzig geschrieben.

Natürlich kann ich das Buch nur lesen, wenn ich positiv gestimmt bin. Sonst zieht es mich runter #hicks

VLG

Beitrag von mardani 11.10.10 - 14:36 Uhr

Ha, vergessen...

Ich habe "Punktions-Glücks-Socken" #rofl.
Weiße Anti-Rutsch-Stricksocken die ich im OP immer an habe ;-)

Beitrag von mardani 11.10.10 - 14:38 Uhr

Oh Gott......da fällt mir noch eins ein #rofl...

Scheine ja doch recht abergläubisch zu sein........

Vor jedem wichtigen Kiwutermin kriegt mein Ehering einen Kuss ab und ich flüster: Bitte, lass alles gut werden....

Hat leider auch schon öfter versagt......#klatsch

Ich überlege nochmal...fällt mir noch was ein...bevor ich nochmal "antworten" muss....Hm?!

Mein Mann sagt nach dem Transfer immer: So und ich 3,5 Jahren lernt ihr Skifahren ;-).....

Glaub das war es jetzt!

#winke

Beitrag von leoba- 11.10.10 - 15:23 Uhr

Bin eigentlich überhaupt nicht abergläubisch aber in der Ws habe ich alles immer als "gutes Zeichen" gewertet. Zum Beispiel waren in der Donauwelle am Sonntag 2 Kirschkernsteinchen drin und ich glaubte deshalb dass ich mit Zwillingen schwanger werde. #klatsch.


Beitrag von leoba- 11.10.10 - 15:16 Uhr

Wie sind die Socken zu der Ehre gekommen?

Beitrag von jojo75 11.10.10 - 14:48 Uhr

Hallo #winke

ich werde mich, wenn es mal soweit ist, ein wenig an diesem Leitfaden orientieren:

http://www.kinderwunschhilfe.de/index.php?id=99

und

http://www.frauenworte.de/vbforum/showthread.php?t=11660
(hier der Beitrag von Milena_78)

ich wünsch Dir viel Erfolg ;-)

LG! K.

Beitrag von mardani 11.10.10 - 14:53 Uhr

Hi

Genau die Mittelchen nehme ich auch. Auf jeden Fall hab ich es bei der 2. IVF ausprobiert, hatte gut geklappt...

Aber ich habe dies nicht geschrieben, weil leo meinte, sie wollte jetzt nichts von Medis oder so hören...

...bin aber auch ein Globulischlucker und Teetrinker ;-)

Beitrag von leoba- 11.10.10 - 15:09 Uhr

Hallo. Bryophyllum wollte ich diesmal auch ausprobieren. Vielleicht würde mir das Opium auch helfen aber ich weiß nicht... Schon allein der Name ich weiß nicht.

Beitrag von leoba- 11.10.10 - 15:14 Uhr

Das Buch gelassen durch die Kinderwunschzeit ist von der selben Frau von der die Internetseite ist. Auf manche Übungen und Beispiele konnte ich mich einlassen aber einiges war mir einfach zu seltsam.

Beitrag von jojo75 11.10.10 - 16:26 Uhr

ja, ich weiß ... ich bin über das Buch auf die Net-seite gekommen ...


das Buch und auch die Net-Seite - das sind alles nur Anhaltspunkte ... kleine Hilfen, die man annehmen will, oder eben nicht oder auch nur teilweise - das ist jedem selbst überlassen. Du kannst Dir ja auch nur nen Teil, der für Dich ok ist, raus-picken ;-)

was noch gut helfen soll, ist Akkupunktur ...

LG!K.

Beitrag von manumausi29 11.10.10 - 15:04 Uhr

Hallo,

ich war sehr positiv eingestellt, habe auch eine Kanne Frauenmanteltee und viel Wasser getrunken und ich habe jeden Tag mit meinen Krümeln gesprochen und ihnen "Hausarrest" gegeben! #rofl

Es hat geholfen denn zumindest eine Fruchthöhle konnte man heute auf dem US sehen!

Ich wünsche dir viel Glück! #pro #klee

LG Manu

Beitrag von leoba- 11.10.10 - 15:32 Uhr

Danke dir auch alles gute.
Mit Hausarrest werd ichs auch versuchen. Mensch dass ich da net selber drauf gekommen bin. :-)

Beitrag von motmot1410 11.10.10 - 15:19 Uhr

Das Buch war auch so garnicht mein Ding. Irgendwie hat es mich nur noch mehr unter Druck gesetzt.

Vor meiner ICSI hab ich mich vollständig von der Vorstellung gelöst, dass die Psyche bei der Empfängnis eine Rolle spielt (diesen Mythos fand ich immer schon schrecklich. Da klappt es mit dem "natürlichstem der Welt" schon nicht und dann bekommt man auch noch das Gefühl vermittelt, man wäre es selbst schuld :-[ ). Ich habe mich nur auf meinen Körper konzentriert: In den Monaten davor war ich jeden 2. Tag im Fitness-Studio, habe viel Obst, Salat, Vollkornprodukte gegessen und viel Wasser und Tee getrunken. Ich wollte meinen Embryonen einfach ein "schönes" Zuhause bieten und für die Behandlung die optimalen Veraussetzungen schaffen. Alles andere hab ich dann den Ärzten und letztendlich den Embryonen überlassen.
Ob das ein Erfolgsrezept ist weiß ich nicht, aber mir hat es geholfen. ;-)

Beitrag von leoba- 11.10.10 - 15:29 Uhr

Du hast warscheinlich das beste Rezept. Bis auf Sport mache ich das sowieso (mit kleinen Ausnahmen wie z.B. gestern beim Volksfest). Ich werde es auch mit Sport versuchen. Denn das lenkt zusätzlich noch von den ständig kreisenden Gedanken ab.
Gruß herzlichen Glückwunsch.