Will nachts keine Windel mehr - dabei ist sie immer noch so voll - TIP

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von johanna1972 11.10.10 - 14:23 Uhr

Hallo Mädels,

seit ein paar Tagen haben wir abends immer Diskussionen und Geschrei (treten, schlagen, schreien, beissen) , dass Max keine Windel mehr ins Bett anziehen will (Max ist sonst tagsüber schon trocken). Ich schicke ihn immer vor dem Bett gehen auf die Toilette und dann ziehen wir eine Windel an - morgens ist die Windel immer total voll, so dass ich es mir nicht zutraue Max ohne Windel ins Bett zu stecken, da ich genau weiss, dass es darin endet, dass er bei uns im Bett schlafen wird, denn seins wird nass sein.

Habt Ihr vielleicht Tipps? oder wie seid ihr die Windel Nachts losgeworden?

Vielen Dank -

LG Johanna

Beitrag von timpaula 11.10.10 - 14:29 Uhr

wenigstens würde max in einem trockenen bett weiterschlafen,

meinen tim würde selbst das nicht stören und im nassen weiter schlafen..

wir haben genau das gleiche problem, aber da lass ich nicht mit mir reden.

wobei er zwar meckert und weint wenn ich ihm eine windel anziehe, aber was solls,


lg isus

Beitrag von anira 11.10.10 - 14:33 Uhr

etweder du machst mit ihm den deal 3 tage trockene windel und sie bleibt weg

oder du lässt sie einfach mal weg

bettlaken die wasser undurchlässig sind und alles zum wechslen parat legen
mein sohn hatt mir auch deutlich zu verstehen gegeben er will nicht mehr( wird ende November 4)

ich hab sogar hier in Urbia nach gefragt weil wir ihn 1mal in der nacht um ca 22uhr wecken wollten weil er immer um 23uhr nass war

und was soll ich sagen wir haben es letzte woche vergessen ihn zu wecken und seid dem ist er nachts auch trocken!!! da wir es einfach weiter probiert haben mit nicht wecken

und ja am morgen war seine windel auch immer sehr voll
und denoch haben wir es probiert und siehe da es hat geklappt

Beitrag von visilo 11.10.10 - 14:46 Uhr

Probier es aus. Wenn es nicht klappt kommt die Windel wieder dran so einfach ist das. Wenn Lukas eine Windel anhatte war diese auch immer voll, als wir sie weggelassen haben klappte es plötzlich.

LG
visilo

Beitrag von martina65 11.10.10 - 15:13 Uhr

Hi
meine Kleine wollte auch von jetzt auf gleich nachts keine Windel mehr- obwohl diese morgens immer nass war. Ich habe Sie dann ohne schlafen lassen und seitdem ist Sie trocken ;-) ohne "Unfälle" bisher. Das war vor ca. 1,5 Monaten

Beitrag von uschitussi 11.10.10 - 16:34 Uhr

Hallo
Ja das kenne ich so ähnlich.
Meine Tochter ist jetzt trocken Nachts aber ich habe mich auch lange nicht getraut sie ohne schlafen zu lassen.
Sie wollte keine, da hab ich ihr eine umgemacht wenn sie tief schläft. Sie hat es nicht mitbekommen. Sie ist aber Nachts aufgestanden und hat sich die Windel abgemacht und hat sich auf ihren Topf gesetzt. Den hab ich neben dem Bett.
Seit ca. 1 Monat mache ich keine Windel mehr um und es klappt.
Versuch es mal wenn er schläft vielleicht klappt es. Oder probier es ohne Windel. Gummimatte unters Bettlaken oder alte Handtücher damit die Matratze nicht so nass wird.

Beitrag von sunshine160880 11.10.10 - 17:07 Uhr

Ich würde meinem kind nieeee gegen seinen Willen eine Windel dran machen! Wenn es keine Windel mehr haben möchte, dann ist es bereit dazu!

Bei meiner Tochter war es auch so! Sie wollte von heut auf morgen nachts keine Windel mehr (sie war zu dem Zeitpunkt 3 1/2 Jahre alt)
Morgens war ihre Windel auch immer sehr voll, aber wir haben es riskiert!
Und siehe da - die ersten 4 Nächte war morgens alles noch trocken ;-) wir stellen ihr Töpfchen abends immer in ihr Zimmer neben ihr Bett, damit sie es nachts nicht so weit bis zur Toilette hat!
Dann gab es aber 3 Nächte hintereinander, wo sie nachts eingepullert hat :-( sie kam dann nachts zu uns ins Schlafzimmer und sagte uns, dass das Bett nass ist! Sie hatte sich aber schon komplett neu angezogen *stolzbin* (ja meine Tochter ist schon sehr selbstständig)
Sie hat 2 Bettlaken mit Nässeschutz auf ihrer Matratze, dann brauch ich nachts immer nur das obere abmachen und schon ist ihr Bett wieder trocken ;-) Aber in einer Nacht hat sie so doll gepullert, dass beide Bettlaken durch waren :-( aber darunter war alles noch trocken und ich habe ihr ein normales Bettlaken drauf gemacht!
Tja und das war dann auch das letzte mal, dass sie eingepullert hat ;-) also ingesamt nur 4x ;-) Sie ist jetzt 1/2 Jahr nachts windelfrei!
Mein Mann setzt sie abends (zwischen 22-23 uhr nochmal auf den Topf) das bekommt sie gar nicht mit und dann schläft sie durch bis morgens früh um 7 uhr ohne ins bett zu machen oder wenn sie nachts mal muss, dann geht sie selbstständig auf ihren Topf und legt sich dann wieder hin und schläft weiter!

Wenn du dich nicht traust, seine Windel einfach mal wegzulassen, dann wird er ja nie nachts trocken ... am Anfang wird es Unfälle geben, das ist ganz normal und man darf dann auf keinen Fall mit dem Kind schimpfen, weil fürs Kind ist das ja auch unangenehm und es schämt sich!

Also heute abend Windel weg lassen ok?

Lg Sunshine

Beitrag von sunshine160880 11.10.10 - 17:19 Uhr

Was ich noch sagen wollte:
Kinder wissen ganz genau, dass wenn sie eine Windel drum haben, einpullern können! Unsere tochter hat dann nämlich bewusst in die Windel gemacht, weil es einfach bequem ist! Sie hat früh morgens, wenn sie schon wach war, reingepullert (das haben wir immer gemerkt, weil es noch warm war)
Vielleicht ist bei deinem Sohn deswegen auch immer die Windel morgens so voll?!?!!

Beitrag von zahnweh 11.10.10 - 21:22 Uhr

Hallo,

meine braucht nachts noch ihre Windel. Sie wacht noch nicht mal auf, wenn sie sich mit dem Kopf ins Nasse reindreht (bei der großen Hitze ließ ich sie mal ohne, aber mit immer mal nachts schauen)

Seither bekommt sie eine Hosenwindel an.
Ist wie eine Unterhose und somit keine richtige Windel ;-) und falls sie nachts doch mal wach wird zum Pippi machen, dann kann sie jederzeit gehen.

Sie wacht noch nicht auf. Aber dadurch dass sie weiß, sie könnte, wenn sie es spüren würde... dann ist das für sie super.
Morgens steht sie auf und geht allein zur Toilette (Windel von der Nacht schon voll) und verkündet mit dann, dass sie noch trocken sei (sie war ja auf der Toi).
Haben die "günstigen" vom Schlecker bzw. K-Klassik. Beide kann sie auch x-fach wieder runter- und wieder rauf-ziehen.

Beitrag von unipuma 12.10.10 - 00:37 Uhr

HI;
haben wir auch durch. Wollte ihm nicht gegen seinen Willen eine Windel anziehen. Habe mir bei Real Wasserdichte Laken für 200x100 m gekauft. so Baumwolle dinger mit Folie dazwischen also nicht die Gummidinger.

Habe diese 1x durchgeschnitten weil 1x1m reicht auch.

So dann 1x Grosses Wasserundurchlässiges auf Martaze, laken drüber. Dann 3-4 Lagen Wasserundurchlässiges übereinander und 2-3 Decken vorbereitet.

Und so haben wir teilweise mehrere Nächt hinter ein ander verbracht. D.h.beim reinpullern hin 1 lage weg, frischer Schlafanzug evt. Decke wechseln und weiterschlafen.

hatte zwar mächtig Wäsche zu waschen aber war immerhin besser als ewig weinen und zwingen zur windel. Und siehe da es wurde immer besser.

heute nach 1/2 Jahr sind wir trocken bis auf ganz wenige ausnahmen 1x nachts.

meist meldet er sich 22Uhr dann flize ich hoch helf ihm aus dem Bett, Hose Runter Topf drunterhalten Kind festhalten (schläft dabei oft schonwieder ein) und ab ins Bett wieder.

LG Unipuma

Beitrag von lyss 12.10.10 - 08:29 Uhr

Ich kann dir nur sagen, wie's bei meinem Grossen war. Dessen Windel war morgens auch immer voll - wir haben sie dann trotzdem weggelassen und seitdem klappt es (von einigen Ausnahmen abgesehen)

LG,
Lyss